31. Dezember 2017

[Der bookishe Jahresrückblick 2017] Zum Mitmachen!


Das Jahr ist nun zu Ende und wir Buchblogger gehen ja gerne in Gedanken an all die Bücher, die wir gelesen haben zurück. Den "Bookishen Jahresrückblick" gibt es bei mir nun schon einige Jahre - seit 2016 in aktualisierter Form - und ihr dürft sehr gerne wieder mitmachen und dazu die Bilder verwenden - ich würde mich freuen :D 

Die Antworten auf die 13 Fragen sind rein subjektiv, also seid mir nicht böse, wenn ausgerechnet eurer Lieblingsbuch einer meiner Flops war oder so etwas. Ich habe 2017 wirklich einiges gelesen und meine Durchschnittsbewertung war 3,6 Sterne, was gar nicht mal so schlecht ist, wenn man bedenkt, dass ich am meisten 3-4 Sterne gebe. Von den über 200 Romanen, Comics, Mangas, Graphic Novels und Hörbüchern gab es aber nur sehr wenige, die volle 5 Sterne von mir bekommen haben.





Platz 1: Skulduggery Pleasant - Resurrection
Platz 2: The Hate U Give
Platz 3: 5 Worlds - The Sand Warrior

Wie sollte es auch anders sein, war das neue Derek Landy Buch mein Highlight dieses Jahr. Ich denke, so lange er weiter Bücher schreibt, werden diese immer ganz weit vorne stehen. Er ist und bleibt nun mal mal Lieblingsautor! :D THUG ist für mich Pflichtlektüre geworden und konnte mich im Gesamten mehr als nur überzeugen. Ich habe dabei einiges gelernt und empfehle es jedem zu lesen. Auf Platz 3 findet sich dieses Mal ein Comic, den ich wirklich sehr geliebt habe und auch allen empfehle :D Durchstöbert gerne meinen Blog, denn zu fast allen Romanen aus meiner Top 10 gibt es Rezensionen! 


Platz 4: Der letzte erste Blick
Platz 5: Water & Air
Platz 6: Moxie
Platz 7: Monster Geek - Die Gefahr in den Wälder
Platz 8: Cheesus Was Here
Platz 9: Liberty
Platz 10: Scarry Harry #5

Das Ranking bei den übrigen Büchern war gar nicht so leicht. Ich habe dieses Jahr wirklich einige tolle Romane gelesen und wollte in meine Top-Liste eine Mischung an Genres mitnehmen. Daher ist dieses Mal auch New Adult und Kinderbuch dabei. 



Was das Lesen so mit sich bringt sind natürlich auch Buch-Flops, von denen ich dieses Jahr nicht verschont blieb. Das hier sind die sechs Lektüren, die mir so gar nicht gefallen wollten und ich am schlechtesten bewertet habe. Der neue Green z.B. wurde so gehypt und geliebt und ich fand einige inhaltliche Stellen recht bedenklich, wenn nicht gar moralisch verwerflich. Oder auch Yona vereinte alle Manga-Klischee, die ich nicht ausstehen kann in einem. Recht enttäuscht war ich auch von Magic Girls - Mir sind noch nie so unsympathische und eigennützige Figuren in einem Kinderbuch begegnet wie hier! 




Als es hieß, dass die Skulduggery Reihe weitergeht, habe ich mich jede Sekunde meines Daseins nach diesem Buch verzehrt, also ungeschlagen mein meist herbeigesehntes Buch! 



Das Spin-Off der Mara Dyer Reihe war eines der Bücher, das ich dieses Jahr unbedingt hatte lesen wollen. Ich habe die ersten Kapitel zwar bereits angelesen, aber dieses Jahr wird das dann nichts mehr :D Ich werde es jedenfalls als erstes vom Sub im neuen Jahr 2018 erlösen! Ich bin wahnsinnig gespannt drauf! 




2017 war vor allem das Jahr, in dem ich mehr "Diverse YA Books" gelesen habe und das war auch gut so, denn sonst wären mir wundervolle Geschichten wie Ramona Blue und Queens Of Geek entgangen. Beide Contemporary Geschichten eignen sich nicht nur für zwischendurch, sondern unterhalten toll, sind witzig und haben viele schöne Aussagen! Aber auch Berühre mich. Nicht. konnte mich überraschen. Ich lese eigentlich kaum New Adult und ich habe dieses Buch nur wegen der Autorin gelesen, fand es aber wirklich soooo gut! Es hat zwar auch gängige NA-Klischee im Plot, ist aber insgesamt mal ein Roman, der aus dem Rahmen springt, viel von Selbsterkenntnissen, Mut und Freundschaft handelt - heiße Liebesgeschichte inklusive. 


Im Bereich Graphic Novel fand ich Spill Zone sehr cool! Ich habe lange gezögert die Story zu lesen, weil ich nicht der größte Fan von Scott Westerfeld bin, aber die Handlung ist total anders als der Klappentext vermuten lässt und die Illustrationen einfach genial!




Neben den Flops gab es auch einige Romane, bei denen meine Vorfreude mit großer Enttäuschung gestraft wurde. Beautiful Liars ist auch eines dieser Bücher gewesen, das jeder zu lieben scheint nur ich nicht. Ich fand die Geschichte leider sehr langweilig und das Ensemble an Figuren grässlich. An Enchantment Of Ravens hat mich vor allem mit dem hübschen Cover gelockt, war letzten Endes aber eine sehr belanglose, schnell abgehandelte Story, ohne viel Tiefgang. Und auch das neue Stiefvater Buch konnte mich einfach nicht packen, was mich echt traurig gemacht hat :( Ihr Magic Realism Buch kommt ohne jegliche Erklärungen und Charakter Entwicklung daher und bis heute kann ich mir den eigentlichen Sinn der Story nicht zusammenreimen ... 



The Afterlife Of Holly Chase war nicht nur ein wundervolles Buch (das knapp an meinen Top 10 vorbeigeschlittert ist), sondern besitzt auch ein Cover, das ich total schön finde! In echt glänzt es richtig toll, hat Spot - und Glanzlack auf der Oberfläche und auch die Rückseite ist soooo schön anzusehen. Ich denke, das Buch stelle ich noch in meiner Kategorie "Look At That Book" mal genauer vor. Auch The Traitor's Kiss finde ich wahnsinnig cool, mit den Rosen und dem Dolch. Es ist vielleicht nicht das einfallsreichste Cover, gefällt mir aber optisch mega gut! Das Buch erscheint 2018 übrigens auf deutsch bei Carlsen.




Jennifer Mathieu, Autorin von MOXIE


Angie Thomas, Autorin von THUG

Diese beiden Damen haben mir dieses Jahr mit ihren Romanen sehr imponiert. Moxie und THUG haben nämlich einiges gemeinsam: Sie behandel wichtige Themen und sie regen sehr zum Nachdenken und Reflektieren des eigenen Verhaltens an. Moxie beschäftigt sich mit Feminismus und allem rund um das Thema und THUG mit Rassismus und anderen wichtigen Dingen. 2017 habe ich viel über aktuelle Nachrichten nachgedacht, wollte mich etwas weiterbilden und lernen und außerdem an meinem eigenen Verhalten arbeiten. Und diese zwei Autorinnen haben mit ihren Gedankenanstößen, Wahrheiten und ihrer Social Media Präsenz meine Ansichten geändert und mir geholfen dazuzulernen. Auch, wenn ihre beiden Bücher sehr unterschiedlich sind, so haben sie mit viel mit auf den Weg gegeben und auch geholfen meine Denkweise als Autorin auszuweiten. Das finde ich absolut großartig und ich werde 2018 definitiv mehr Bücher dieser Sorte lesen!



Dieses Jahr war etwas Blogger-rar für mich. Das liegt vor allem an meiner Arbeit als Autorin und meiner Freiberufler Tätigkeit, der ich nun nachgehe. Ich habe diesen Monat schon einen ausführlichen Beitrag zum Thema "Wie ich Bloggen heute sehe/Wie es weitergeht" gemacht, den ihr *HIER* nachlesen könnt und in dem ich einige Gedanken niedergeschrieben habe. Für mich bleibt Bloggen aber dennoch eine wichtige Sache in meinem Leben. Etwas, das mir viel Freude bereitet und mir einfach Spaß macht. Highlight sind für mich IMMER die Messen und so waren es auch 2017 die vielen coolen Treffen, Begegnungen und Impressionen aus Leipzig und Frankfurt, die mir das Herz erwärmt haben. Buchmessen sind einfach nicht mehr wegzudenken! :D Außerdem habe ich über Instagram viele neue Leute kennenlernen dürfen und über die Plattform gelernt, dass es viele Wege gibt zu Bloggen und man nicht immer so engstirnig sein sollte, wenn es um das Thema BLOGGER geht. Egal, wo man bloggt, wir sollten eine Gemeinschaft bilden.



Pet-Peeve bedeutet so viel wie "Lieblings-Ärgernis" und bei dieser Frage geht es ein 
wenig darum zu schreiben, was für euch 2017 zum No-Go bei Büchern geworden ist.


Bei mir sind das vor allem Romane, die irgendwas mit Prinzen oder Royalem-Gedons beinhalten. Ich persönlich kann diese Geschichten einfach nicht mehr sehen. Ständig sind irgendwo Mädchen in Kleidern zu sehen, es geht darum sich einen reichen, hotten Kerl zu angeln und das Königshaus von XY. Das ist immer Ansichtssache, aber ich habe echt genug davon. Außerdem habe ich das Gefühl, dass 2017 das Jahr der "Autoren-Trittbrettfahrer" war, denn ständig wiederholte sich eine Thematik in zig Formen im Jugendbuch Bereich - Besonders bei Romantasy. Und auch bei New Adult. Ich möchte gerne originelle Idee, kaputte Charaktere und mehr frischen Wind auf dem Buchmarkt. Mehr deutsche Debüt Romane und mehr deutsche Verlage, die diese verlegen! Auch im Fantasybereich gab es so wenig neue, deutsche Stimmen. Es ist traurig.




Ich muss gestehen, dass ich 2017 nicht sooo viele Filme gesehen habe und mega positiv sind mir davon die wenigsten im Gedächtnis geblieben. Kinofilme, die ich gesehen habe und mochte, waren z.b. Spiderman Homecoming, Ostwind #3, Wonder Woman, Thor #3 und Pitch Perfect #3. Bei mir waren es dieses Jahr vor allem diese "typischen Comedy Popcorn-Kinofilme", die mich amüsiert und unterhalten haben. Leider habe ich gar nichts gesehen, das mich berührt oder geprägt hat im Filmbereich, also falls ihr Empfehlungen habt, ab damit in die Kommentare!

Bei Serien sah das schon anders aus. Erst diese Woche habe ich "Haus des Geldes" (im spanischen Original La Casa De Papel) auf Netflix geschaut und war total begeistert. Die Serie ist eine Mischung aus Oceasns Eleven und Die Unfassbaren und vereint kriminelle Cleverness, mit Thrill und Humor. Besonders ans Herz gegangen ist mir This Is Us. Diese Serie ist unfassbar gut. Sie bringt einem zum Lachen und Weinen und berührt einen einfach. Ich hätte nicht gedacht, dass sie tatsächlich so gut ist, wie die Kritiken sagen und geglaubt hier wieder irgendeine Familienserie vor mir zu haben, aber ich bitte euch: Gebt ihr eine Chance, schaut sie euch an! Es gibt sehr viele "diverse Topic" und es geht um mehr als nur Familie. Um Liebe, Freundschaft, Rassismus, Übergewicht, Verlust und und und! Dabei noch ganz zauberhaft, charmant und emotional verpackt! Neben diesen zwei Neuentdeckungen konnte mich auch Midnight, Texas sehr gut unterhalten. Die Serie entstand nach den Romanvorbild von der Autorin der True Blood Reihe und handelt von einer paranormalen Kleinstadt. Mir gefielen die Ideen und besonders der Cast der Serie, auch, wenn es eher Low-Budget ist.



EINFACH ALLES! :D 


Vielleicht nicht unbedingt auf kommende Zahnarzt Besuche oder dergleichen, aber ich glaube, dass 2018 ein gutes Jahr wird. Ich habe mir einige Ziele gesteckt und hoffe, sie verwirklichen zu können. Ich bin jedenfalls voller Elan heute und werde mit einem guten Gefühl ins neue Jahr starten. Ich freue mich auf neue Leute, neue Bücher, neue Projekte, neue Ziele ... und ich kann dieses Gefühl gar nicht so gut zusammenfassen, aber ich spüre, dass etwas Großes passieren wird, haha :D



An dieser Stelle kommt die übliche Oscar-Ansprache, ich danke ... kleiner Scherz am Rande, ABER ich finde, der Abschluss des Jahres eignet sich immer bestens, um wirklich noch mal von Herzen DANKE zu sagen. An alle, die mich begleiten, diesen Blog nach all den Jahren (und dem teils raren Posting dieses Jahr) noch immer Lesen!!! Ihr wisst gar nicht, wie sehr mich das freut. Es ist nämlich alles andere als selbstverständlich. Viele von euch schreiben auch regelmäßig nette Kommentare und das ist ein schönes Gefühl. 

Kommt gut ins neue Jahr und lasst es ordentlich knallen! :D


Kommentare:

  1. Hi Tanja!

    Ich wünsche dir heute einen guten Rutsch und ein erfolgreiches neues Jahr! Mit einem guten Gefühl in den Jahreswechsel gehen ist schon einmal viel wert. ^^

    Twineety

    AntwortenLöschen
  2. Ein richtig schöner Rückblick! :)
    "The hate u give" ist bei mir auf jeden Fall 2018 dran :)
    Ich wünsche dir einen guten Rutsch und ein wunderbares Jahr 2018!

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöner Rückblick, ausführlich und liebevoll gestaltet!
    Tatsächlich waren bei deinen Flops 2 Bücher die ich noch lesen wollte. Da les ich mir doch vorher deine Rezensionen durch ;)

    Liebe Grüße
    Liselotte von www.lesenodernicht.de

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Tanja,

    Ostwind 3 muss ich tatsächlich noch gucken. Habe es irgendwie nicht ins Kino geschafft und hatte schon wieder fast vergessen, dass ja ein dritter Teil draußen war :O Pitch Perfect möchte ich jetzt demnächst noch gucken und This is us steht auch noch auf meiner Watch List :D

    Von deinen erwähnten Büchern habe ich nur Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken gelesen und fand es ganz gut. Ein paar Sachen haben mich schon gestört, aber im Große und Ganzen fand dich das Buch ganz gut :) Schade, dass es dich so enttäuscht hat. Dafür kommen ja zum Glück wieder bessere Bücher.

    Ich habe - wie bisher jedes Jahr - dann auch wieder mitgemacht:
    http://anna-buecher.blogspot.de/2018/01/ruckblick-buchjahr-2017.html#more

    Ganz liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D