Sonntag, 16. Juli 2017

[BEENDET] Glücksspuren im Sand von Rachel Bateman


Sind "Bucketlisten-Bücher" nicht längst out? Im Jugendbuch Bereich gibt es sie tatsächlich zur Genüge. Warum Glückspuren im Sand für mich dennoch eine süße und sommerliche Geschichte ist, die mitten ins Herz geht, könnt ihr hier nachlesen! 


Die unkonventionelle Storm war schon immer das Vorbild ihrer jüngeren Schwester Anna. Als sie bei einem tragischen Autounfall ums Leben kommt, ist Anna am Boden zerstört. Doch dann findet sie eine Liste ihrer Schwester – eine Liste all der Dinge, die man in einem perfekten Sommer unbedingt tun muss. Dinge wie „Im Regen küssen“, „Ins Dive-In-Kino gehen“ (was auch immer das sein mag!) oder auch einfach: „Mutig leben“. Im Andenken an ihre Schwester und um ihre eigene Traurigkeit zu überwinden, macht Anna sich daran, die Aufgaben der Liste zu erfüllen. Ihr stets zur Seite: der Nachbarsjunge Cameron, der irgendwie immer schon da war. Der Storms engster Freund war. Und der vielleicht der Schlüssel zu einem neuen Glück sein könnte. Wenn es da nicht ein schlimmes Geheimnis gäbe. - Klappentext via Heyne fliegt


Im Sommer lese ich gerne leichte Geschichten fürs Herz und der Titel des Romans hat mir genau das versprochen. Glücksspuren im Sand ist ein "Bucketlisten-Buch", was bedeutet die Protagonistin möchte im Verlauf der Handlung eine persönliche Liste mit Aufgaben erfüllen. Diese Thematik ist keineswegs neu und gibt es in unzähligen Jugendbüchern, aber Autorin Rachel Bateman hat es geschafft trotzdem eine unterhaltsame Story zu erschaffen.


Klappenbroschur 12,99€ - Heyne fliegt - 336 Seiten

Insgesamt 15 Aufgaben stehen auf der Liste von Storm. Storm - das war Annas Schwester. Anna - das ist unsere Protagonistin. Sie und ihre Familie leiden sehr unter dem Verlust und Anna möchte den Sommer über die letzten Träume ihrer Schwester erfüllen und dabei vielleicht selber #15 Mutig leben. Begleitet wird sie bei ihrer Reise von Cam, welcher ein Freund der beiden Schwestern ist. Die drei kannten sich alle seitdem sie klein waren. 

Wie das bei solch einem Buch üblich ist, begibt sich die Protagonistin auf eine Art Road-Trip und hakt unterwegs Aufgaben von der Liste ab. Ein kleines Abenteuer hier, eine Selbsterkenntnis da ... ja, solche Geschichten sind einfach gestrickt und wenig überraschend zu lesen, aber Glücksspuren im Sand geht einfach mitten ins Herz. Anna ist eine ganz tolle Protagonistin gewesen, die zwar nicht genau weiß, was sie mit ihrem Leben anfangen möchte, aber dennoch selbstbewusst und offen mit ihren Stärken und Schwächen umgeht. Sie ist der Wind in Cams Segeln und treibt beide voran, damit Storms Liste wahr wird. Dabei kommen sich Anna und Cam näher, doch am Ende geschieht eine kleine Wende, welche die Beziehung der beiden ordentlich auf die Probe stellt.

Die Aufgaben der Liste sorgen für ein paar coole Szenarien und sommerliche Stimmung während des Lesen. Und ob man es glaubt oder nicht, hin und wieder wird man sogar ein bisschen wehmütig, wenn einen Annas Gedanken zum Nachdenken anregen. 

Im Roman gibt es allerlei Klischees, aber sie waren meiner Meinung nach amüsant umgesetzt. Ich musste kein einziges Mal mit den Augen rollen, habe stattdessen geschmunzelt und ein wenig geseufzt, weil die Liebesgeschichte so niedlich war. 


Etwas, das mir persönlich gefehlt hat war die Auseinandersetzung mit dem Tod von Annas Schwester. Ich hätte es schön gefunden, wenn die Autorin sich etwas mehr Zeit genommen hätte, um dem Ganzen mehr Raum zu geben. Anna denkt zwar sehr oft an Storm, aber ihre Gefühle wurden nur oberflächlich angeritzt, was ich etwas schade fand. Ich verstehe, dass das Buch eine positive Message haben soll und diese war auch echt gelungen, aber besonders gegen Ende fehlte mir ein bisschen der Schlenker zurück zu Storm. 


Insgesamt ist Glücksspuren im Sand eine schöne Contemporary Geschichte mit einer tollen Botschaft und einer süßen Liebesgeschichte. Ein Bucketlisten-Buch bleibt zwar ein Bucketlisten-Buch und wartet daher nicht mit überraschenden Wenden auf, aber die Figuren sind so liebenswert und die Stimmung so herrlich sommerlich, dass man sich beim Lesen nicht daran stört. Wer etwas Leichtes für den Sommer sucht ist hier richtig!

Von mir gibt es daher folgende Punktzahl ... 


Kommentare:

  1. Mir hat es auch super gefallen. :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Tanja!

    Das klingt wirklich nach einer tollen Geschichte für den Sommer. :)
    Ich habe das Buch schon auf meiner Wunschliste, weshalb deine positive Meinung dazu meine Neugierde auf das Buch noch verstärkt. Hoffentlich zieht es noch diesen Sommer bei mir ein.

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D