Montag, 22. Mai 2017

[Short Reviews] Letters to the Lost, The Traitor's Kiss & Chosen - Die Bestimmte



INFOS & INHALT - *KLICK*

Erstmal: Dieses Buch verdient nicht im Mindesten den "Hate", den es auf Goodreads bekommen hat. Das ist ungerechtfertigter Mist. Eine Geschichte zu verurteilen, nur, weil die Autorin bestimmte Themen nicht eingebaut hat, ist in meinen Augen SO lächerlich. Das Buch ist nicht rassistisch, es gibt zero slut-shaming und wenn man der Story etwas vorwerfen kann, dass der Mittelteil etwas lahm war.

An sich gefiel mir der Roman nämlich sehr gut. Besonders Sage als Protagonistin war klasse! Sie hat das Herz am rechten Fleck, steht für sich ein und schwimmt gegen den Strom. Auch die Liebesgeschichte war sehr langsam, dezent und an einigen Stellen echt zum Niederknien :-) 

Insgesamt hat die Autorin ein tolles Ensemble an Charakteren geschaffen, das ich sehr lieb gewonnen habe und auch mochte. Die Dynamik der Freundschaften gefiel mir besonders gut. Das hier ist übrigens kein Fantasyroman, eher ein historisch angehauchtes Jugendbuch, in dem ein Attentat auf den Kronprinzen, Spionage und Feindschaften im Vordergrund stehen. 

Wenn es eine Wende gab, so war diese auch wirklich packend. Ein Großteil des Buches besteht allerdings aus einer Reise und somit passiert dabei auch nicht viel Aufregendes. An vielen Stellen hätte ich mir mehr Ereignisse gewünscht. Das Buch ist SEHR Charakter bezogen. Es geht mehr um Beziehungen, als alles andere. Das mochte ich zwar, war mir als Plot aber etwas zu wenig.




INFOS & INHALT - *KLICK*

Das Buch ist nicht perfekt und es gab Dinge, die mir nicht so gefallen haben, aber die Art und Weise wie hier mit tiefgründigen Themen umgegangen wurde war wundervoll. Die Autorin hat ihre Figuren intelligente Gedanken und Gespräche spinnen lassen und die Liebesgeschichte passiert nur ganz zart am Rand. Ich wünsche mir so sehr, dass mehr Jugendbücher so viel Gefühl und Verstand hätten! Es geht so viel um Verlust, Familie und Charakterentwicklung, um Freundschaft, Angst und darum, seine Grenzen zu überwinden. Ich habe mehrmals Tränchen verdrückt und applaudiere der Autorin energisch: Danke, für dieses Buch! Es zeigt, dass auch Jugendliche ein Spektrum an Gefühlen haben, das echt sein kann und das Liebe von inneren Werten abhängt. Klare Empfehlung!



INFOS & INHALT - *KLICK*

Oh, Mann ... dieses Ende war einfach SO GUT. Da könnte man glatt vergessen, dass ich erstmal 300 Seiten lesen musste, ehe ich so richtig gepackt war. Werde ich aber nicht. Ich hatte mich mega auf das Buch gefreut. Die Autorin ist sehr sympathisch - ich habe sie auf der LBM 2017 getroffen und hatte direkt große Lust "Chosen" zu lesen. Der Schreibstil von Rena Fischer gefiel mir auch außerordentlich gut. Mal etwas wortgewandter und detailreicher, als das so in Jugendbüchern der Fall ist. Auch Protagonistin fand ich fast auf Anhieb sympathisch. Sie war zwar nicht sonderlich aktiv, aber sie wusste, was sie wollte und nicht wollte. Das hat mir imponiert und ich fand sie eine Weile sehr cool.

Für mich persönlich hätte alles ohne Liebesgeschichte besser funktioniert. Die ist es nämlich gewesen, die mich die Augen hat verdrehen lassen und mehr als einmal frustriert zum Seufzen gebracht hat. Im Buch gibt es insgesamt drei Jungs, die alle Emmas Gunst wollen. Der erste ist Aidan, ein Junge, der wie sie besondere Kräfte hat und kaum sehen sich die beiden sind da heftige Funken. Kein Ding, wäre da nicht Lynn, mit der Aidan was hat. Und eine Weile liest sich das Buch so, als würde Aidan einfach beide Mädchen daten, bis dann mal offiziell gesagt wird, dass er NUR Emma will. MEH! Dann gibt es Jared, der Emma auch gleich ganz toll findet und irgendwie kaum Charakter vorzuweisen hatte. Ehrlich, ich weiß so gut wie nichts über ihn. Da war Dean schon vielseitiger. Mich hat dieses Hin - und Her zwischen Emma und den Jungs echt genervt.

Story-technisch passiert auch eine Weile nicht viel. Ständig wird erwartet, man müsse dies und jenes wissen und ich habe ziemlich oft doof aus der Wäsche geguckt, weil ich keinen Schimmer hatte, was gerade passiert. Oder wiesoooooo. Nach und nach wird dann etwas der rote Faden ersichtlich. Und dann geschahen die vielen Dinge, die mich an die Seiten gefesselt haben. BAM! Action, Mord, Verfolgung, Intrige, Kämpfe! EINFACH JA! Das letzte drittel des Buches war ein Rausch und ich bin extrem angefixt jetzt auch noch Band zwei zu lesen. Schade, dass es nur so lange gedauert hat, bis das Buch meine volle Aufmerksamkeit hatte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D