Donnerstag, 30. Juni 2016

[Book-Talk] Forbidden Lyrics: Entscheidung der Herzen


Worum geht es in dem Buch? 
Ein musikalisches Dilemma der Gefühle, eine junge Halbitalienerin mitten in London und ein Songtext, der zur Liebe des Lebens führt: Ein packender Liebesroman in der Welt der Electrobeats!
Die Songwriterin Octavia lebt mit ihrem Großvater Diego in einer kleinen Londoner Wohnung. Ihr einziger Wunsch: Mit ihren Texten die Menschen berühren. Überraschend erreicht Castingshow-Gewinner Noah Platz eins der Charts – mit ihrem Songtext! Auf der anschließenden Party gerät ihre Welt ins Wanken. Wie eine Sturmflut aus Beats und Lichtern, platzt DJ Aaron in ihr Leben.
Als wäre das nicht genug, will sich auch der gutaussehende Noah bei ihr bedanken. Umso mehr sich Octavia auf die Dreiecksbeziehung mit dem Bad Boy Aaron und dem witzigen Noah einlässt, umso größer werden ihre Probleme – und das nicht nur in Liebesdingen…

Autor & BookTuber Andreas Dutter:


Bildquelle: http://www.andreasdutter.de/

Meine Meinung zur Story: absoluter Geheimtipp! 

Mir gefiel schon das Debüt von Andreas Dutter (Olivia Mikula) damals sehr gut, aber wirklich Erwartungen an Forbidden Lyrics hatte ich nicht. Ihr müsst wissen, dass ich das Genre „New Adult“ nicht allzu gerne lesen, aber dieser Roman hat mir genau das gegeben, was ich mir unter dem Genre immer vorgestellt habe: eine Geschichte über ältere Figuren, Familie, Freundschaft Liebe und ja – auch Sex. Allerdings ohne diesen ganzen versexten Müll und Pornoszenen alle 5 Seiten. SO müsste New Adult immer sein. Eben erwachsen und stilvoll und mit dem Herz am rechten Fleck. Denn wer behauptet diese versexten Bücher des Genres wären das einzig Wahre...naja, dessen Meinung teile ich einfach NULL, weil das eben der Grund ist für meine Abneigung. Es geht ja sonst immer nur um das naive Dummchen und den hotten Kerl, der sie entjungfert und auf den Pfad des Bösen führt und sowas *Augen roll* -_-

In Forbidden Lyrics bekommt man aber eine ECHTE Geschichte, eine mit Tiefgang, mit Gefühlen, mit Fehlern und mit Träumen. Und ja, das habe ich sehr am Buch geliebt. Octavia ist Songschreiberin und möchte damit auch unbedingt Geld verdienen – nichts wünscht sie sich mehr auf der Welt. Und als einer ihrer Songs ein Nr.1 Hit wird, verändert sich vieles in ihrem Leben auf positive Weise. Plötzlich steht sie in der Öffentlichkeit, darf tun was sie liebt und muss nebenbei ihren eigenen Weg finden, um sie selbst zu bleiben. Octavia war eine tolle Protagonistin! Sehr schlagfertig und clever und absolut sympathisch. Ihr Humor hat mich so oft zum Lachen gebracht – herrlich! Außerdem waren ihre Gedanken und Gefühle sehr nachvollziehbar und so leidet man in verzwickten Situationen mit ihr mit, kann sich aber auch über ihre Tollpatschigkeit hin und wieder amüsieren.

Was ich wundervoll fand und mich auch persönlich ergriffen hat war ihre Beziehung zu ihrem Opa. Ihre Eltern sind nämlich verstorben, ebenso wie ihre Oma und deshalb besteht die kleine Familie nur noch aus den beiden. Ich habe selber eine Weile bei meiner Oma gelebt und diese leidet ebenfalls unter Demenz und deshalb habe ich unglaublich viel vom Buch in meinem eigenen Leben wiedergefunden. Das hat Erinnerungen hoch gebracht, gute und schlechte, mich aber auch wieder in eine Zeit zurückgeworfen, in der mir klar geworden ist, wie wichtig Familie ist. Und diese Botschaft wird hier zu 100% vermittelt. Familie ist wichtig. Wichtiger als Liebe, vielleicht wichtiger als Freundschaft, denn deine Familie ist und bleibt eben Familie. Komme, was wolle.


Der wohl größte Pluspunkt war, dass sich das Buch voll und ganz auf Octavia konzentriert und nichts durch eine Liebesschnulze verdorben wird. Versteht mich nicht falsch, es gibt eine Liebesgeschichte, sogar für wenige Kapitel ein verzwicktes kleines Dreieck, aber dennoch war Octavia immer der Mittelpunkt des Geschehens. Sie hat keinen Kerl gebraucht, um ihr Leben zu leben, herauszufinden, was sie möchte oder sich stark zu fühlen. Liebe war für sie eine Art Zusatz zu dem, was sie sich eigenständig aufgebaut hat. Das fand ich wundervoll und GENAU SO müsste das in allen Geschichten sein.
Die Nebenfiguren gefielen mir auch sehr gut. Alle hatten eine eigene Persönlichkeit. Octavias Opa war mega amüsant, ihre beste Freundin Rose hatte ein absolut cooles Hobby und auch der Sänger Noah oder der DJ Aaron waren alle auf ihre eigene Art und Weise interessante Menschen. Überhaupt gab es im Buch viele tolle Ideen und Orte und das hat einfach Spaß gemacht!

Der Sex. Ja, es gibt ihn im Buch. Allerdings nicht in der 20-Seiten-Porno Version, sondern an den richtigen Stellen, mit der richtigen Portion Realismus und außerdem auch noch ein bisschen Humor. Insgesamt gab es so 3-4 Stellen, die auch relativ spät kommen und schon zur Story gepasst haben.

Das Buch wurde nie langweilig, hatte dramatische Stellen, witzige Dialoge, Streits und Fehler und Einsicht und das Herz einfach am rechten Fleck. Von der ersten bis zur letzten Seite fühlte ich mich bestens unterhalten und ich habe auch echt viel mitgenommen. Hier stimmte einfach die „Lebensmoral“ und das Drumherum. Das Ende war auch richtig, richtig schön gemacht und besonders im Epilog musste ich zufrieden seufzen. Dem Lesesog von Forbidden Lyrics entkommt man jedenfalls nicht so schnell :D

Mein einziger Kritikpunkt wäre, dass Aarons „Geheimnis“ am Ende etwas zu schnell abgehandelt wurde. Ich fand, dass seine Aussage schon echt schwierig war und man da vielleicht etwas mehr Augenmerk hätte drauflegen können. Er war mir an manchen Stellen des Buches aber eh etwas zuwider mit seinem doofen Player-Verhalten Octavia gegenüber, aber naja xD



Fazit: wundervoller Roman über Familie und die Liebe! 




Mittwoch, 29. Juni 2016

[Cover Reveal] The End of Oz (Dorothy Must Die #4)



The End of Oz ist der vierte Band der Dorothy Must Die Reihe.

Ich persönlich bin ja ein Fan der Bücher und freue mich darauf, wenn es weiter geht :D Allerdings war ich immer der Annahme, dass Yellow Brick War der letzte Band sein sollte, doch nach DEM Ende....da MUSS ja ein nächster Band kommen. Das Cover des neuen Teils gefällt mir auch sehr viel besser, als das vom dritten. Ich denke mal, dass wir hier den "Emerald Palace" sehen und überhaupt gefallen mir die Farben sehr gut.

Das Buch erscheint am 22. Februar 2017




Zum Vergleich die anderen Cover der Reihe:
(Oben die Bücher, unten die Novellen)


Bild gefunden auf: junkiesliterarios.files.wordpress.com


Passt doch alles mega gut zusammen :D


So sehen die Bücher übrigens unter dem Schutzumschlag aus! *-* 



Kennt ihr die Reihe oder möchtet sie noch lesen?

Dienstag, 28. Juni 2016

Juni Neuzugänge #3


Bevor der Monat in ein paar Tagen endet wollte ich euch noch meine letzten Neuzugänge für den Juni zeigen. Es sind ziemlich viele Bücher geworden. Allgemein war der Juni wohl DER Buchkaufmonat schlechthin für mich. Im Juli wird etwas "gefastet" :P


Stapel eins ist eine Mischung aus allem, gekauft, gewonnen usw.


Der Kuss des Raben habe ich bei der Blogtour zum Buch gewonnen. Ich finde die Aufmachung echt toll. Die Autorin hat die Tour begleitet und war mir sehr sympathisch. Bisher kenne ich keines ihrer Bücher, dabei ist Antje Babendererde im deutschen Raum sehr bekannt. Jetzt kann ich das ändern :)

Den dritte Band der WARP Reihe hatte ich mir beim Verlag angefragt. Leider hatte ich bisher noch keine Zeit ihn zu lesen, dabei war es mein "Monats-Must-Have"...im Juli dann aber ganz sicher :D Ich mag die Reihe sehr gerne und muss wissen, wie sie endet. 


Neverland Wars war so ein OMG-COVER-KLAPPENTEXT Kauf. Ich habe das Buch gesehen und musste es sofort vorbestellen. Es kam dann die Tage hier an. Retelling von Peter Pan? YEAH! 

Summer Shadows war ebenfalls eine meiner Vorbestellungen. Nachdem ich heute den Vorgänger Angel Dares beendet habe, lese ich die Reihe direkt weiter. Schade, dass der dtv Verlag die Bücher (aktuell) nicht weiter übersetzt. Die englische Version ist aber echt hübsch und glänzt richtig schön! 


Diese beiden Bücher sind Teil eins und zwei einer Kinderbuch Reihe namens Spezial Agent Mumie und dank Tauschticket bei mir eingezogen. Sie sind letztens Jahr erschienen, aber ich hatte sie erst jetzt auf dem Schirm. Sind auch beide schon gelesen und für gut befunden wurden :D Diesen Monat erscheint Band drei und wenn der gekauft und gelesen ist, stelle ich euch die Reihe einmal genauer vor.


Look Both Ways ist das neue Buch von Alison Cherry, deren Contemporary Story For Real damals so gut gefallen hat, dass ich ihr neues Buch vorbestellt hatte. Ist ebenfalls gelesen, leider fand ich es eher "okay", aber das Cover ist dafür richtig cool :D


Dann habe ich noch Forbidden Lyrics gekauft, weil ich Andreas Dutters Video sehr gerne schaue und mich schon sein Debüt Bronzehaut überzeugen konnte. Das ist gerade meine aktuelle Lektüre, wie man vielleicht am Lesezeichen sieht und bisher liebe ich es wirklich sehr. Kaum zu glauben, aber dieser New Adult Roman hat mich echt weich geklopft xD


Dann gab es noch einen mega fancy Neuzugang, denn My Lady Jane war echt teuer - genauer gesagt der Versand. Auf der englischen Seite "Books of Wonder" konnte man eine Ausgabe von My Lady Jane bestellen und da Cynthia Hand zu meinen Lieblingsautorinnen zählt, habe ich mir das Buch einfach mal gegönnt. Ich meine, wann bekommt man bitte jemals die Chance auf eine personalisierte Ausgabe von einer englischen Lieblingsautorin? Exakt. Das Buch ist von allen drei Autorinnen signiert, was ich mega cool finde! Ein bisschen Swag gab es auch dazu. Auf der Seite kann man übrigens auch andere Bücher signiert vorbestellen - immer nur für einen begrenzten Zeitraum und immer unterschiedliche Bücher. Der internationale Versand via UPS ist allerdings echt teuer. Wer trotzdem mal auf der Seite stöbern will, kann das *hier* tun, unter "signed pre-orders" :) 



Dann bin ich Sarah-Dessen-Style Amok gelaufen und habe ALLE ihre Bücher gekauft. Ja. ALLE. Ich habe sie auf verschiedenen Seiten zusammengesucht, darunter Book Looker, Warehouse Deals, Rebuy und Medimops. Ein paar sind auch neu gekauft. Normalerweise kaufe ich NIE so viele Bücher einer Autorin auf einmal, aber das hier war mal die Ausnahme. Ich bin immer auf der Suche nach guten Contemporary Geschichten und dann habe ich irgendwie Sarah Dessen für mich entdeckt. Bisher habe ich vier ihrer Bücher gelesen - die unterschiedlich gut waren - mir aber alle sehr gut gefielen. Sie schreibt mal über andere Dinge und echte Probleme und viel über Freundschaft und Familie, was ich richtig toll finde. This Lullaby habe ich auf dem Bild übrigens vergessen abzulichten xD Mein Vorrat an Contemporary ist jedenfalls für eine Weile gedeckt :D



Kennt ihr ein paar meiner neuen Bücher? 
Welches sollte ich als nächstes lesen und rezensieren? 

Und kann mir jemand im Juli immer eins auf den Deckel geben, wenn ich noch mehr 
Bücher kaufen will? xD Ich brauche so ein fettes Buchkauf-Verbot für Süchtige :D 

[BUCHREZENSION] Sternschnuppenschauer


Titel: Sternschnuppenschauer
Autor/in: Ann-Kathrin Wolf
Genre: YA Contemporary
Buchreihe: Einzelband
Zur Verlagsseite:









Ann-Kathrin Wolf, geboren 1989 in Neumünster, lebt heute im schönen Schleswig-Holstein. Nach ihrer Ausbildung zur Erzieherin, in der sie das Märchenerzählen für sich entdeckte, begann sie an der Fachhochschule Kiel das Studium »Soziale Arbeit«. Neben Zeichnen, Lesen, ihren beiden Katzen und Kaffeetrinken, ist das Schreiben schon immer eine große Leidenschaft von ihr gewesen.





Deutsch
Ebook only/ 3,99€
Seiten: circa 300
Verlag: Carlsen Impress


Englisch
Deutsches
Original!




Eine sommerliche Story mit Herz & Humor!


Kurzbeschreibung

Cassie liebt die Sterne. Aber vor allem liebt sie es mit ihrem Vater in Sternschnuppennächten auf Wunschfang zu gehen. Bis er bei einem Autounfall ums Leben kommt und ihre Welt zusammenbricht. Dass sie daraufhin den Sommer ausgerechnet am Meer bei den Atkins verbringen soll, macht alles nur noch schlimmer. Denn dieser Ort hält zahlreiche schmerzhafte Erinnerungen für sie bereit. Sogar Logan, der süße Sohn der Atkins, ist keine große Hilfe. Mal ist er nett und einfühlsam, dann benimmt er sich wie der letzte Mistkerl. Kann er die Sterne für Cassie wieder erstrahlen lassen?
Buchgestaltung
Ich muss gestehen, dass ich nicht so der „Bein-Cover“ Fan bin, aber hier finde ich das Motiv durch die Farben und Effekte echt schön. Dennoch war es dann aber der tolle Titel, der mich das Buch hat kaufen und lesen lassen, denn dieser gefällt mir wahnsinnig gut und passt perfekt zum Inhalt des Buches.
Meinung

Kennt ihr diese Autoren von denen ihr immer einiges hört, selber aber noch nichts gelesen habt? Von Ann-Kathrin Wolf kannte ich bisher nur ihr eShort, daher hatte ich so keinerlei Erwartungen an ihr neustes Werk. Der Beschreibung nach dachte ich gleich an eine süße Story mit Liebe und bekommen habe ich so viel mehr. Nämlich eine ganz wundervolle Geschichte über Freundschaft, Verlust und Träume. Und obwohl es Kleinigkeiten gab, die mich ein klitzekleines bisschen gestört habe, so ist dieser Roman jetzt unter meinen Impress Tops. Wirklich absolut lohnenswert, Leute!

Im Buch geht es um Cassie, die ihren Vater verloren hat und noch schwer darunter leidet. Über den Sommer soll sie zu einer alten Freundin ihrer Mum, deren Tochter eine von Cassies engsten Freundinnen in der Kindheit war. Cassie und Summer nehmen die Ferien über an einem Event teil, bei dem es darum geht „Summer-Challenges“ zu erledigen und so bauen die Kapitel meistens darauf aus, dass beide Mädchen über sich hinauswachsen, Abenteuer erleben und einfach mal mutig sind und etwas wagen. Ich fand die Idee des Romans wirklich unglaublich toll. Challenges und dergleichen gibt es ja mal öfter in Bücher oder eben die sogenannten „Bucket-Listen“, allerdings hat die Autorin hier mit originellen Ideen gepunktet und etwas ganz Neues – auch aus einigen bekannten Klischees – gemacht! Mir hat das unheimlich gefallen und das Buch wirkte durch die verschiedenen Aufgaben auch gut strukturiert und hatte einen klaren roten Faden, an den man sich orientieren konnte.

Dennoch wurde es niemals langweilig, denn neben der Haupthandlung spielen eine Menge Sachen eine Rolle. Zum einen Cassie und ihre Gefühle. Da wäre zum einen der Verlust ihres geliebten Vaters, der einfühlsam beschrieben wurde und mich sehr mitgenommen hat, aber auch eine kleine Sommerromanze und Teile der Vergangenheit, die Cassie mit Summers Bruder Logan verbinden. So ist das Buch ein Mix aus Freundschaft, Romanze und ganz viel Herz. Ich fand, beim Lesen hat man einfach sehr gemerkt, wie viel Mühe die Autorin ins Buch gesteckt hat. Es war lustig, teils sehr traurig, aber auch mit der richtigen Prise Hoffnung. Ich habe Cassie sehr gerne gemocht und mich hat das Buch keine Sekunde losgelassen oder enttäuscht. Es war einfach schön ihr zu folgen, zu sehen, wie sie in Fettnäpfchen stolpert und – sich verliebt! *hach*

Summer war auch eine tolle beste Freundin und hier lag ein großer Pluspunkt des Romans: echte Mädchen-Freundschaft, die in solchen Storys zu selten ist. Summer bekommt auch ihre eigene kleine Lovestory am Rande – das war ultra-süß! Und dann wäre da noch Logan. Den konnte ich anfangs gar nicht einschätzen. Er ist schon ein Bad Boy, hat aber auch seine weiche Seite...und obwohl er wie einer dieser Stereotypen ein Geheimnis hat, welches sein Handeln und Denken beeinflusst, hat es sich beim Lesen nie oberflächlich oder wie schon einmal dagewesen angefühlt. Denn Logan ist ein Mensch mit Hobbys und Freunden, Problemen und Wünschen und das hat die Autorin sehr gut geschildert, wodurch er immer greifbarer wurde, je weiter die Geschichte voranging. Allerdings gab es auch 2-3 Szenen, in denen ich Logan unausstehlich fand und richtig heftig gehasst habe xD Umso mehr hat es mich verwundert, dass man ihm gegen Ende wirklich verzeiht und ihn auch glücklich mit Cassie sehen will. Das hat die Autorin super hinbekommen.

Das Buch hat außerdem eine wunderschöne sommerliche-Meer-Ferien-Atmosphäre, in der ich richtig versunken bin. Jetzt möchte ich unbedingt selber Urlaub machen und Sommer-Challenges bestreiten! :D Erwähnenswert wären auch noch die unglaublich genialen Kapitelüberschriften! Das waren die allerbesten Kapitelüberschriften, die mir jemals untergekommen sind! Richtig poetisch und wie kleine Zauberwörter, die immer perfekt zum Inhalt des jeweiligen Kapitels gepasst haben – Sternschnuppenschauer ist übrigens auch eine davon und das hatte einen richtigen Gänsehaut-Faktor im Buch.

Was mich beim Lesen ab und zu irritiert hat war – wie kurz erwähnt – das Verhalten von Logan. Es gab eben echt einige Stellen, die waren hart an der Grenze. So wie er mit Cassie umgegangen ist und gesprochen hat...uff. Sie tat mir so unheimlich leid einfach! Allerdings wendet sich ja noch alles zum Guten und es gibt auch Entschuldigen im Buch, was meiner Meinung nach auch Charakterstärke zeigt. Logan war eben etwas schwerer zugänglich. Neben Logan gibt es außerdem noch ein paar andere „Summer-Boys“ und die fand ich (bis auf einen, Jasper *brrr*) sympathisch. Zuerst dachte ich noch: bitteeeee, keine Dreiecksgeschichte, aber die Autorin hat das alles schon in die richtige Richtung gedreht, ehe man mit Augenrollen anfangen konnte xD

Das Ende des Buches war obendrauf so schön, dass ich ein paar Tränchen vergießen musste. Absolut gelungen und ein ganz toller Abschluss.





Sternschnuppenschauer ist eine tolle Sommergeschichte, die mehr bietet als Romantik. Mit viel Herz und Humor erzählt der Roman eine schöne Geschichte über Freundschaft, den Verlust eines Elternteils und den Weg zu sich selbst zu finden, wenn man aus der Bahn geworfen wurde. Die Lovestory hat herrlich-pfiffige und süße Momente und die Figuren sind auf Anhieb sympathisch. Mehr kann man sich von einem Sommerroman gar nicht wünschen :-) 


Sonntag, 26. Juni 2016

[BOOK-SHOTS] With Malice, The Fall Of Butterflies & The Unexpected Everything


In meiner neuen Kategorie "Book-Shots" verbinde ich zwei Dinge: Fotos & Mini-Reviews. Ich bin nämlich vor unter die Instagram-er gegangen und seitdem sind doch schon einige Bilder entstanden, von denen ich mir dachte, ich könnte sie für solche Mini-Reviews nutzen :D Irgendwie sieht es doch etwas cooler aus, wenn Posts nicht nur aus Textblöcken bestehen, sondern durch Fotos/Bilder gebrochen werden. Dazu kommt, dass ich aus Zeitmangel auch kaum noch zu "richtigen" Rezensionen komme...naja :-)




Genre: YA Contemporary-Mystery
Format: Hardcover/16,99€
Seitenanzahl: 320
Sprache: englisch


So spannend kann eine ziemlich verbrauchte Idee noch sein.

Eighteen-year-old Jill Charron's senior trip to Italy was supposed to be the adventure of a lifetime. And then the accident happened. Waking up in a hospital room, her leg in a cast, stitches in her face, and a big blank canvas where the last 6 weeks should be, Jill comes to discover she was involved in a fatal accident in her travels abroad. She was jetted home by her affluent father in order to receive quality care. Care that includes a lawyer. And a press team. Because maybe the accident...wasn't an accident. Wondering not just what happened but what she did, Jill tries to piece together the events of the past six weeks before she loses her thin hold on her once-perfect life.

Eileen Cook ist eine Autorin, zu deren Bücher ich sehr gerne greife, wenn ich etwas Kurzes für zwischendurch lesen möchte und auch ihr neustes Buch "With Malice" hat mich nicht enttäuscht. Der Klappentext klingt sehr nach dieser typischen Amnesie Geschichte, die wir schon in dutzenden YA Romanen zu Gesicht bekommen haben. Eigentlich stimmt das auch. Die Protagonistin hatte einen Unfall, wacht ohne Erinnerungen daran auf usw. Ich muss auch gestehen, wäre das Buch von einer anderen Autorin hätte ich es wohl auch nicht gelesen, aber für mich hat es sich jedenfalls gelohnt. Die Autorin hat es geschafft den Mystery-Faktor gut umzusetzen. So rätsel man wirklich ungewöhnlich lange mit Jill mit, was denn nun genau in Italien passiert ist. Wieso musste ihre beste Freundin sterben? War es ein Unfall? Unglück? Doch etwas anderes? Ich fand es sehr cool, dass das Buch nicht nur aus dem normalen Wortfluss einer Story besteht, sondern auch Indizien, Scripte von Polizei Verhören und Emails mit eingebunden worden. Als Leser bekommt man so vieles mit, von dem die Protagonistin selbst noch nichts weiß und erst nach und nach zusammensetzt.

Normalerweise ist so ein Mystery-Thriller ja immer damit verbunden, dass auch aktuell, also in der Gegenwart etwas Unheimliches geschieht, aber hier konzentriert sich das alles auf den Unfall. Trotzdem war es wirklich spannend! Ich meine, die meiste Zeit war Jill im Krankenhaus oder der Rehab-Klinik und dennoch habe ich mitgefiebert. Alles war authentisch genug beschrieben, sodass ich gefesselt war. Außerdem hatte der Roman eine tiefen-psychologische Ebene, die mich fasziniert hat. Die Autorin hat für die sehr realen Erklärungen sicher eine Menge recherchieren müssen. Ich könnte jetzt nicht sagen, dass mir die Figuren besonders aufgefallen sind oder übermäßig gut ausgearbeitet waren, dafür gab der Plot aber umso mehr her. Das Ende des Romans hat mich dann überrascht. Ich sage nur so viel: wer offene Enden nicht mag, sollte wohl eher die Finger vom Roman lassen. Ich für meinen Teil fand diese Lösung zum Schluss aber immer besser, je länger ich darüber nachgedacht habe. Unterhaltsamer, kurzweiliger Mystery-Roman.




Genre: YA Contemporary
Format: Taschenbuch/10,90€
Seitenanzahl: 400
Sprache: englisch


Eine seltsame Geschichte über Freundschaft und das Leben. 

Willa Parker, 646th and least-popular resident of What Cheer, Iowa, is headed east to start a new life. Did she choose this life? No, because that would be too easy—and nothing in Willa’s life is easy. It’s her famous genius mother’s idea to send her to ultra-expensive, ultra-exclusive Pembroke Prep, but Willa has no intention of fitting in at Pembroke. She’s not staying long, she decides. Not at this school—and not on this planet.
But when she meets peculiar, glittering Remy Taft, the richest, most mysterious girl on campus, she starts to see a foothold in this foreign world—a place where she could maybe, possibly, sort of fit in. When Willa looks at Remy, she sees a girl who has everything. But for Remy, having everything comes at a price. And as she spirals out of control, Willa can feel Remy spinning right out of her grasp.

Ich wusste nicht wirklich, was ich von dem Buch zu erwarten hatte. Kennt ihr das? Ihr lest den Klappentext und denkt: worum genau soll es da jetzt gehen? So war das hier auch. Eine Weile dachte ich, es geht um Willas Familie. Dann, dass das Buch eine LGBT Wende nimmt. Am Ende war die Story aber doch ganz anders, als ich mir erhofft hatte - nicht schlecht, aber auch nicht wirklich überzeugend. Anatomy Of A Misfit war damals ein mega Glücksgriff für mich, weil ich das Buch der Autorin klasse fand! Da stand fest, dass ich The Fall Of Butterflies auch lesen möchte. Das habe ich bekommen: eine Story über ein junges Mädchen, das seit dem Tod ihrer Mutter nicht mehr weiß, wo ihr Platz in der Welt ist. Eine Story über ein Mädchen, das neu an eine Schule kommt und eine gefährliche Freundin macht, denn Remy ist gerade dabei in einem Sumpf aus Desinteresse, Depressionen und auch Drogen zu versinken - ihr Image ist mehr Schein als Sein. So ist das Buch an vielen Ecken düsterer gewesen, als gedacht und es sind auch einige Szenen involviert, wo die Protagonistin unter dem Druck ihrer neuen Freundschaft "herum experimentiert".
Was ich sehr stark an dem Roman fand: er vermittelt auf eine sehr realistische Art und Weise, wie eine falsche Freundschaft einen zu Boden zwingen kann. Aber auch, wie abhängig man manchmal von anderen Menschen wird und das man dann die Notbremse ziehen sollte. Man kann das Buch sehr gut in zwei Parts unterteilen. Den Fun-Part, der von Humor nur so erfüllt ist und Willa von ihrer besten, sarkastischen Seite zeigt. Wie sie sich einlebt, mit ihrem neuen Leben an der Schule klar kommt und Sachen erlebt. Den No-Fun-Part, in dem Willa Remy in dunkle Abgründe folgt, merkwürdige Liebesgeschichte inklusive.
Nach wie vor weiß ich nicht ganz, was ich vom Buch halten soll. Es hat mir auf verschiedenen Ebenen sehr gut gefallen und auch Willa mochte ich, allerdings schlich die Handlung oft ohne roten Faden vor sich hin und die ganze Sache mit Remy hätte etwas besser thematisiert sein müssen. Das Buch liest sich wie die Gefühls-Achterbahn, die Willa erlebt, was mich wohl auch bis zum Ende an die Seiten gefesselt hat. Letzten Endes war es aber leider so, dass man hier nur ein Durchschnittsbuch bekommt, das nur zu 50% unterhält. Die anderen 50% waren mir zu bizarr und auch etwas Drogen verherrlichend.



Genre: YA Contemporary
Format: Hardcover/15,70€
Seitenanzahl: 528
Sprache: englisch


Langweilige und zähe Geschichte über einen Sommer, der vieles verändert. 

Andie has a plan. And she always sticks to her plan. Future? A top-tier medical school. Dad? Avoid him as much as possible (which isn’t that hard considering he’s a Congressman and he’s never around). Friends? Palmer, Bri, and Toby—pretty much the most awesome people on the planet, who needs anyone else? Relationships? No one’s worth more than three weeks. So it’s no surprise that Andie’s got her summer all planned out too. 

Until a political scandal costs Andie her summer pre-med internship, and lands both she and Dad back in the same house together for the first time in years. Suddenly she’s doing things that aren’t Andie at all—working as a dog walker, doing an epic scavenger hunt with her dad, and maybe, just maybe, letting the super cute Clark get closer than she expected. Palmer, Bri, and Toby tell her to embrace all the chaos, but can she really let go of her control?

Auf das neue Morgan Matson Buch habe ich mich schon sehr lange gefreut. Besonders ihr letztes Werk Since you´ve been gone hat mir wahnsinnig gut gefallen und ich hatte gehofft, dass The Unexpected Everything dies noch mal toppen könnte. Leider war ich sehr von dem Buch enttäuscht. Das Seltsame ist, ich kann nicht mal vollen Herzens behaupten, dass es wirklich schlecht ist oder so. Es hat nur mir einfach nicht gefallen, denn die knapp 530 Seiten waren mir zu viel. Zu viel Gerede, zu viel Nichtigkeiten, zu viel Nebenstory. Morgan Matson ist ja nicht bekannt dafür kurze, süße Geschichten zu schreiben, sondern welche mit Tiefgang und viel Freundschaft, aber mich konnte dieses Buch einfach nicht packen.

Andi war für mich eine absolute Durchschnitts-Protagonistin. Ich habe nichts "Besonderes" an ihr gefunden und fand sie leider auch recht langweilig. Sie stützt sich viel auf ihren Vater und seinen Job als Senator und am Anfang weiß man eigentlich so gut wie nichts über Andi. Später lernt man etwas mehr durch ihre Freund über sie kennen. Fragen wie: was sind ihre Hobbys, was macht Andi gerne neben der Schule usw könnte ich nicht beantworten. Die Nebenfiguren war teils auch sehr blass, mit den stereotypischen Konflikten. Hier ein Beispiel: die eine Freundin betrügt die andere mit deren Ex-Freund, Neid aufgrund von Geld, Bevorzugung etc. Das fand ich doch alles sehr enttäuschend. Im Verlauf der Geschichte gibt es zudem sehr viele Chats mit Emoticon zwischen der Gruppe an Freunden - die mir persönlich schon zu groß war (es viel mir schwer aufgrund mangelnder Persönlichkeiten die Figuren zu unterscheiden) und diese Unterhaltungen fand ich wahnsinnig doof. Klar, ein Chat hin und wieder okay, aber Gefühle über Emoticons statt Dialoge zu übertragen fand ich doof und nicht lustig. 

Die Liebesgeschichte war auch so eine Sache. Sie war SO LANGSAM. Wie einfach alles in dem Buch. Ich mag es wirklich, wenn Autoren sich Zeit lassen, Beziehungen zu entwickeln und die Figuren sich über einen großen Zeitraum einander annähern, aber das hier war so...ich bin fast eingeschlafen -_-  Die Gespräche zwischen Andi und Clark fand ich uninteressant, die beiden hatten in meinen Augen keine Gemeinsamkeiten und auch keine Chemie. Im Grunde sind sie nur durch einen Zufall noch mal aufeinander getroffen und es hat sich dann etwas entwickelt. Ich wusste auch oft auch gar nicht - was ist die Kernaussage des Buches? Im Klappentext wird einem z.B. eine Schnitzeljagd versprochen, aber man muss fast 300 Seiten lesen, ehe diese kommt und dann ist sie auch schon sau schnell vorbei. Das fand ich echt kacke. Allgemein passiert in dem Buch zu wenig, was diese Seitenanzahl rechtfertigt. Es wird gegrübelt und gechattet, aber gehandelt eher weniger. Im Gesamtbild fand ich die Richtung, in die alles lief, schon gut und es war auch nicht so, als hätte ich das Buch gehasst, aber mir war langweilig. Furchtbar und unsagbar langweilig und deshalb würde ich das Buch auch nicht empfehlen. 


Dienstag, 21. Juni 2016

Juni Neuzugänge #2


Neuzugänge, Klappe die Zweite! :D



Mein SuB wächst diesen Monat ziemlich krass xD


Nigh Air ist ein ziemlich kurzer Comic, den ich aber aufgrund des coolen Stils unbedingt haben wollte. Er hat mir auch sehr gut gefallen, allerdings war das Abenteuer wirklich sehr kurz. 

The Doldrums habe ich (mal wieder xD) aufgrund einer Middle Grade Empfehlung von Herr Booknerd gekauft. Es hat als HC bei Amazon auch nur 10€ gekostet und im Inneren befinden sich unglaublich viele wunderschöne und farbige (!) Illustrationen...hach! 


With Malice ist der neuste Roman aus der Feder von Eileen Cook - eine Autorin deren Bücher ich sehr gerne mag und bisher alle gelesen habe. Dieses Mal hat sie einen YA Mystery-Thriller geschrieben. Das Buch habe ich auch bereits gelesen und ich fand es echt gut :) 

Zimt & weg habe ich vom Verlag bekommen. Der Roman erscheint Ende Juli und ich bin ganz gespannt darauf! Das zuckersüße Cover und der Klappentext machen mich ganz wuschig :P 



Sunny Valentine habe ich vom Tauschticket. Von Irmgard Kramer gefiel mir ihr Jugendroman wirklich mega gut und deshalb wollte ich gerne ihre Kinderbuchreihe mal abchecken :)

Awkward ist ein Comic, der bei Goodreads durchweg so wahnsinnig tolle Rezensionen hatte, dass ich mich mal selber überzeugen wollte, ob diese Middle Grade Story was taugt. 


Ich, Tessa und das Erbsengeheimnis habe ich überraschend zugeschickt bekommen. Lena Hach ist wirklich eine tolle Autorin, von der ich schon zwei Romane gelesen habe und deshalb werde ich ihr neustes Werk mal auf meine to-read Liste packen. Der Titel ist ja mal mega ulkig!

Penny Pepper habe ich letztens in der Mayerschen mitgenommen. Ich lese aktuell sehr gerne Kinderbücher und das hat mich irgendwie aufgrund des niedlichen Comic-Stils angesprochen. Es war auch wirklich total süß! Zwar schon für eine sehr junge Zielgruppe, aber ich fand es unterhaltsam. 


Dann habe ich noch Jessi Jefferson bekommen, was die liebe Laura mir zugeschickt hat. Die arbeitet nämlich beim Verlag :D Das Buch steht ganz oben auf meiner Leseliste! Und ist der Zettel nicht mega lustig, den sie dabei gelegt hat? Einhörner sind halt die Besten. Danke, Laura! :D 

[Cover Reveal] The Upside of Unrequited von Becky Albertalli



“I don’t entirely understand how anyone gets a boyfriend. Or a girlfriend. It just seems like the most impossible odds. You have to have a crush on the exact right person at the exact right moment. And they have to like you back.”

What does a sixteen-year-old girl have to do to kiss a boy? Molly Peskin-Suso wishes she knew. She’s crushed on twenty-six guys…but has kissed exactly none. Her twin sister Cassie’s advice to “just go for it” and “take a risk” isn’t that helpful. It’s easy for her to say: she’s had flings with lots of girls. She’s fearless and effortlessly svelte, while Molly is introverted and what their grandma calls zaftig.

Then Cassie meets Mina, and for the first time ever, Cassie is falling in love. While Molly is happy for her twin, she can’t help but feel lonelier than ever. But Cassie and Mina are determined to end Molly’s string of unrequited crushes once and for all. They decide to set her up with Mina’s friend Will, who is ridiculously good-looking, flirty, and seems to be into Molly. Perfect, right? But as Molly spends more time with Reid, her cute, nerdy co-worker, her feelings get all kinds of complicated. Now she has to decide whether to follow everyone’s advice…or follow her own heart.


Ahhhhh, endlich! The Upside of Unrequited ist das zweite Buch der Simon vs. the Homo Sapiens Agenda Autorin Becky Albertalli. Ich freue mich schon wahnsinnig auf das Buch :D Das Cover gefällt mir auch richtig gut. Ich mag es nicht ganz so gerne wie das von Simon, aber irgendwie ist es echt süß und ganz cool. Der Titel ist jedenfalls Bombe! 


Zum Vergleich das andere Cover. 

Das Buch errscheint am 11. April 2017.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...