Mittwoch, 30. September 2015

Sternenmeer Ebook bis zum 07.10 für nur 0,99€!


Aktuell auf Amazon - Hier entlang *klick



Sonntag, 27. September 2015

September Neuzugänge #3


Heute gibts den letzten Neuzugänge Post für den September! :) Ich erwarte nämlich keine Bücher mehr...bin zwar insgesamt diesen Monat über die 10 angepeilten gekommen, aber naja xDD Ich muss unbedingt noch Veronica Mars #2 besorgen, aber das kommt vermutlich dann im Oktober :D


Heute mal echt übersichtlich. 


Zuerst hätten wir da Saga, eine Graphic Novel, die ja in aller Munde ist und heiß geliebt wird. Ich hab sie von Neu-Bloggerin Tamara geschenkt bekommen und mich mega gefreut! Allerdings hab ich sie kurz danach auch gelesen und festgestellt, dass Saga so gar nicht Meins ist. Ich fand die Story super blöd und etwas gestört und kam gar nicht rein. Leider!

Heute trägt der Himmel Seide habe ich bei der Blogtour zum Buch gewonnen. Ich bin schon mega gespannt auf den Roman. Ein weiteres Buch der Autorin subbt noch. Mal schauen, was mich zuerst anspricht :D


Jungs To Go habe ich vom Verlag bekommen. Ich fand das Cover süß und den Klappentext auch und da Amelie es mochte, wollte ich es auch lesen. Bisher bin ich aber nicht so überzeugt, aber ich habe auch noch keine 100 Seiten gelesen xD

Golden Son durfte dann nach meiner ewigen Überlegung, ob ich nun auf deutsch oder englisch weiter lesen soll auch endlich bei mir einziehen. Ich hab mich dann doch für die englischen Taschenbücher entschieden und hoffe, dass ich noch vor der Messe dazu komme, es zu lesen :) 

Samstag, 26. September 2015

[Books Of Future Past] Entdecke heute die Bücher von morgen


So voll im X-men Style gibt es jetzt eine diese Kategorie auf meinem Blog: Books Of Future Past zeigt euch Bücher, die euch in der Zukunft erwarten :) Da ich viel Englisch lese, wird davon wohl auch immer mehr dabei zu. Außerdem stellen englische Verlage immer so viel Voraus online xD Also - Ring frei!





From an impressive sisterhood of YA writers comes an edge-of-your-seat anthology of historical fiction and fantasy featuring a diverse array of daring heroines.

Criss-cross America — on dogsleds and ships, stagecoaches and trains — from pirate ships off the coast of the Carolinas to the peace, love, and protests of 1960s Chicago. Join fifteen of today’s most talented writers of young adult literature on a thrill ride through history with American girls charting their own course. They are monsters and mediums, bodyguards and barkeeps, screenwriters and schoolteachers, heiresses and hobos. They're making their own way in often-hostile lands, using every weapon in their arsenals, facing down murderers and marriage proposals. And they all have a story to tell.


Diese Anthologie klingt einfach mega cool! Autoren wie Marie Lu, Marissa Meyer oder 
Jessica Spotswood haben Geschichten beigetragen und die Mischung klingt zu gut.

Erscheint am 8. März 2016 bei Candlewick.





New York Times bestseller Alison Goodman’s eagerly awaited new project: a Regency adventure starring a stylish and intrepid demon-hunter!

London, April 1812. On the eve of eighteen-year-old Lady Helen Wrexhall’s presentation to the queen, one of her family’s housemaids disappears-and Helen is drawn into the shadows of Regency London. There, she meets Lord Carlston, one of the few who can stop the perpetrators: a cabal of demons infiltrating every level of society. Dare she ask for his help, when his reputation is almost as black as his lingering eyes? And will her intelligence and headstrong curiosity wind up leading them into a death trap?


Alison Goodman schreibt etwas ohne Drachen, das im 18. Jahrhundert spielt? Klingt ganz so, als MUSS man das Lesen, wenn einem EONA gut gefallen hat, denn das neue Konzept hört sich nach einer 180° Wende an und vielleicht kann die Autorin (mich) damit mehr überzeugen.

Erscheint am 26. Januar bei Viking Books.




Tell the Wind & Fire is about a young girl called Lucie who lives in a New York very different from the New York we know: the city is torn between two very different kinds of magic, and Lucie’s own family was torn apart years ago by that conflict. Lucie wears magic rings and carries a burden of guilt she can’t share with anyone.

The light in her life is her sweetheart boyfriend Ethan, but it turns out Ethan has a secret too: a soulless doppelganger created by dark magic, who has to conceal the face identical to Ethan’s with a hood fastened by a collar nobody but a Light magician with magical rings can take off… and who introduces himself to both of them by, for reasons nobody can understand, saving Ethan’s life…
 


Das Cover gefällt mir nicht so gut, aber der Klappentext hat etwas von City of Bones mit einem dunkleren Touch und spricht mich daher sehr an! Seelenlose Doppelgänger, Geheimnise und Magie! Also da bin ich sofort dabei! 

Erscheint am 5. April 2016 bei Clarion Books.





Winter Kim and her sister, Rose, have always been inseparable. Together, the two of them survived growing up in a Korean orphanage and being trafficked into the United States. 

Now they work as digital stunt girls for Rose’s ex-boyfriend, Gideon, engaging in dangerous and enticing activities while recording their neural impulses for his Vicarious Sensory Experiences, or ViSEs. Whether it’s bungee jumping, shark diving, or grinding up against celebrities at the city’s hottest dance clubs, Gideon can make it happen for you, for a price.

When Rose disappears and a ViSE recording of her murder is delivered to Gideon, Winter won’t rest until she finds her sister’s killer. But when the clues she uncovers conflict with the neural recordings her sister made, Winter isn’t sure what to believe. To find out what happened to Rose, she’ll have to untangle what’s real from what only seems real, risking her life in the process.


Keinen Plan, wer die Autorin ist (anscheinend schreibt sie sonst Contemporary), aber der Klappentext klingt nach einem guten Romance-Mystery-Thrill-Erlebnis und das Cover hat auch irgendwie etwas. Als ich es gesehen habe, musste ich es sofort auf meine Merken-Liste schieben.

Erscheint am 16. August bei Tor Teen.


[Cover Reveal] The Unexpected Everything von Morgan Matson




Awwww, ein neues Morgan Matson Buch! Wer freut sich mit mir? Der Titel und das Cover sind die Tage online gegangen und ich muss sagen, ich finde beides irgendwie echt cool! Besonders der Titel gefällt mir richtig mega gut...das klingt schon vielversprechen und unterhaltsam. Was das Cover angeht so finde ich es sehr cool, dass sich hier verschiedene Schriftarten wiederfinden, die auch zu dem Vorgänger Since You´ve Been Gone passen. Ich hab das Gefühl seit Matsons letztem Buch geht die Gestaltung der Bücher auch in so eine Richtung "echte Fotografie", zwar sieht man irgendwie den Photoshop Effekt, aber so im Gesamtbild wirkt alles sehr sommerlich. Ein klein wenig überladen, aber ich wette es passt zur Story. Bin mal gespannt :D




Darum geht es:

Andie had it all planned out. When you are a politician’s daughter who’s pretty much raised yourself, you learn everything can be planned or spun, or both. Especially your future. Important internship? Check. Amazing friends? Check. Guys? Check (as long as we’re talking no more than three weeks)

But that was before the scandal. Before having to be in the same house with her dad. Before walking an insane number of dogs. That was before Clark and those few months that might change her whole life. Because here’s the thing - if everything's planned out, you can never find the unexpected. 

And where’s the fun in that?




Das Buch erscheint am 16. Mai bei Simon & Schuster.

Wie gefällt euch das kunterbunte Cover? Mögt ihr Morgan Matson? :)


Mittwoch, 23. September 2015

[Cover Reveal(s)] So viele englische Bücher!

Da ich heute mehrere Cover auf einmal zeige und darunter auch Folgebände sind, müsst ihr für die Klappentexte auf den "Add To Goodreads" Button drücken, um diesen zu lesen. Keine Sorge, ihr gelangt dadurch nur über einen Link zu Goodreads und abonniert nicht 500 Tortenlieferungen :P Ich liebe Goodreads halt xD Lasst mich doch suchten! :D




Yellow Brick War ist der Abschluss der Dorothy Must Die Trilogie und...was soll ich sagen? Ich bin wirklich super enttäuscht von diesem Cover. Die anderen Bücher hatten coole Figuren auf dem Cover und die Titel waren irgendwie so...kick-ass mäßig! Und das hier? Ich finde es auch gar nicht mega scheiße oder so, aber es ist einfach UNSPEKTAKULÄR. Ja, das trifft es am besten. Natürlich werde ich das Buch kaufen und lesen, weil ich die Reihe sehr gerne mag, aber die Aufmachung verdient jedenfalls keinen extra Stern. 

Das Buch erscheint am 13. März 2016 bei Harper Collins. 




Shuffle, Repeat hatte ich vor allem wegen dem Klappentext auf dem Schirm, allerdings muss ich sagen, dass mir das Cover wenig Lust darauf macht, dass Buch jetzt auch zu lesen xD Das sieht alles so mega 0815 aus - und wieso müssen es denn immer Füße sein? Auf manchen Covern mag das ja gut aussehen, aber besonders innovativ ist es jetzt nicht. 

Erscheint am 3. Mai 2016 bei Random House




Nach dem ersten Band "Inhuman" gab es soooooooooooo mega lange keine Infos zum zweiten Band, aber endlich sind die Details online und man kann das Cover anstarren. Ich finde, es ist ein echt cooles Cover, das auch super zum ersten Band passt. Allerdings mochte ich den Vorgänger nicht so mega gerne, dass ich jetzt auch weiter lesen werde. Allerdings weiß ich von einigen, wie Amelie und Conny, die Inhuman sehr gut fanden und sich sicher über die News freuen :D

Das Buch erscheint am 26. April 2016 bei Scholastic. 




Dieser Roman hat mir vom Titel her so unheimlich gut gefallen, dass ich ganz gespannt auf das Cover war. Ich muss sagen, ich finde es ganz niedlich. Mich erinnern die Teenager darauf total an die Schauspieler aus Beautiful Creatures, also Lena und Ethan xD Geht es noch jemandem so? Ich werde das Buch auf jeden Fall auf meiner Wunschliste behalten, denn Sommerbücher schaden nie :)

Erscheint am 10. Mai 2016 bei Crown. 




Asteroiden, die NASA, Freundschaft...das Buch klang irgendwie total cool, aber ich bin mir etwas unsicher, was ich von dem Cover halten soll. Ich mag das Blau des Hintergrunds nicht so gerne, aber ansonsten verstehe ich, in welche Richtung das alles gehen soll :D Mal abwarten, es bleib weiterhin ein Wackelkandidat bei mir xD

Erscheint Mitte 2016 bei Bloomsbury.

Montag, 21. September 2015

[BOOK QUICKIES] Gedankengänge querbeet - Lauter gute Bücher!



Bei den BOOK QUICKIES gibt es ein paar Sätze zu ein paar gelesenen Bücher :D




FIREFIGHT
Anti-Helden ♥ Kampf gegen das Böse ♥ Action

Steelheart gefiel mir letztes Jahr mega gut und ich bin soooooo froh, dass auch der zweite Band mit dem Level des Vorgängers mithalten konnte. Vielleicht fand ich es sogar einen winzigen Ticken besser, als Band eins. Brandon Sanderson hat jedenfalls wieder bewiesen, dass er es einfach drauf hat. Das Buch sprüht nur so vor Action, Kampfszenen, Wortwitz und Wenden, die man einfach nicht kommen sieht. Ich war von der ersten bis zur letzten Seite so gut unterhalten, dass ich am liebsten mit Band drei weiter gemacht hätte. Trotzdem fehlt seinen Büchern immer noch minimal dieser Funke, der mich die volle Wertung auspacken lässt. Firefight beschäftigt sich wieder mit dem Kampf gegen die Epics. Der Schauplatz des Buches liegt zunächst noch in Davids Heimatstadt wird dann aber verlegt und so sehen wir einiges mehr von der "Welt", die der Autor kreiert hat bzw. nach dem Auftauchen von Calamity entstand. Außerdem werden viele Fragen geklärt und unser Protagonist kommt ein ganzes Stück in der Geschichte weiter, was Informationen zu den Epics und wie man diese endgültig besiegen kann, angeht. Und in all dem Wirrwarr aus Hoffnung, Sterben und vielen Ereignissen ist immer noch klar, dass man diese Geschichte nicht wirklich in dunkel und hell unterteilen kann, sondern es alles dazwischen gibt.

David ist mir in diesem Band noch mehr näher ans Herz gewachsen. Immer noch ist er intelligent, kann so gar keine guten Witze reißen und benimmt sich manchmal etwas egoistisch, aber trotzdem hat er sich in Firefight deutlich weiterentwickelt und das hat mir gefallen. Besonders die Suche nach Megan und allem, was mit ihr zusammenhing, hat David geprägt und dazu gezwungen viel zu hinterfragen. Es erwarten einen neben den coolen und abgedrehten Charakteren (bekannte, sowie neue) auch wieder jede Menge abgefahrene Technik, mega geniale und durchdachte Human VS Epic Fights und ein Ende, dass einem wirklich geschlagen zurücklässt, auch, wenn man es fast erwartet...

Zwischendurch lief mir die Story mal wieder etwas zu glatt und auch Regalia war als Gegenspielerin nicht immer wirklich greifbar, aber die Reihe hat es in sich und die Bücher gehören zu Sandersons besten. Es leben die guten Jugendbuch-Romane! xD



MONSTERLAND - EIN GEIST AUF DER FLUCHT
Kinderbuch ♥ Abgedreht ♥ Voller Monster

Das war spaßig und genau das, was ich erwartet habe! Monsterland ist die neue Kinderbuch Reihe des deutschen Autors Manfred Theißen und mit mega genialen Zeichnungen von Fréderic Bertrand, der es einfach drauf hat wie kein anderer! Die Geschichte ist für Leser ab 8 + , aber auch ich mit meinen 26 Jahren habe das Buch als total witzig und unterhaltsam empfunden. In Monsterland geht es um Fanni, die von ihrem Vater, der Van Hellsing ist, einen Geist zum Geburtstag bekommt. Fanni hat nämlich kaum Freunde, da sie als Schülerin des größten Monsterjägers aller Zeiten in Monsterland lebt und so etwas wie ein normales Leben nicht kennt. Monsterland ist der abgefahrenste Freizeitpark, der mir je untergekommen ist - denn alle Attraktionen dort bestehen auch echten Monstern. Das wissen die "normalen" Menschen natürlich nicht, denn eigentlich beschützen Fanni und ihr Vater die Monster, in dem sie ihnen in Monsterland ein zu Hause geben, dass sicher ist, denn neben den Van Hellsings gibt es böse Jäger da draußen...

Ich fand das Konzept des Buches echt erfrischend! Es war mal etwas Neues, total lustig erzählt und durch die verschiedenen Stationen im Buch wurde es nie langweilig. Fanni war eine clevere und mutige Protagonistin und Finn, der Geist, war auch ziemlich witzig! Das Buch ist sehr kurz, perfekt auf die Zielgruppe zugeschnitten und lockt einen mit leichtfüßigen Worten, ohne große Komplikationen in eine abenteuerliche, niedliche Story. Wenn Eltern also auf der Suche nach etwas nettem für zwischendurch sind, dann können sie ihren Sprösslingen Monsterland definitiv kaufen. Und wenn ihr als ältere Leser etwas agedrehtes für 1-2 Stunden Lesezeit wollt, dann seid ihr hier richtig. Nicht so gut wie Scary Harry, aber die Reihe hat viel Potenzial sich zu steigern.



I HATE MYSELFIE
Youtuber ♥ Real-Life ♥ Humor

Ich verfolge Shane Dawson schon ein paar Jahre auf Youtube, immer mal wieder mit Unterbrechungen, in denen ich allgemein das Interesse an Youtube verliere und war von dem ersten Video, welches ich gesehen habe, schon irgendwie ein Fan. Shane hat einfach einen total eigensinnigen und speziellen Humor, der mir immer gut gefallen hat. Zudem zeigt er sich in seinen Videos immer auf verschiedene Weisen - glücklich, traurig, humorvoll, down und man hat einfach das Gefühl ein Stück an seinem Leben teilzuhaben. Was Bücher von solchen "Stars" angeht bin ich immer echt skeptisch. Haben die das wirklich geschrieben? War es ihre Idee? Wollten die Leute nur mehr Geld machen? Aber bei I Hate Myselfie hatte ich echt das Gefühl, dass hat Shane geschrieben und das IST er auch.

Das Buch ist eine Sammlung aus verschiedenen Kurzgeschichten. Manche sind etwas länger, andere gehen nur wenige Seiten. Die Mischung hat für mich echt gestimmt. So gibt es Stories über einen lästigen Job, Plaudereien aus der Schule und viele witzige und peinliche Ereignisse, die Shane so zugestoßen sind. Aber auch traurige Wenden in seinem Leben, wie der Tod seiner Großmutter oder der Kampf gegen sein Übergewicht finden hier Platz. So lacht man im einen Moment herzhaft mit, ist im anderen aber auch niedergeschlagen. Ich hab das Buch in einem Rutsch weg gelesen und mich bestens unterhalten gefühlt. Ich mag einfach die Art von Shane Dawson, wie er vieles im Humor nimmt. Irgendwie hatte ich am Ende auch das Gefühl etwas gelernt zu haben oder nochmal verstärkt zu sehen, dass, wenn eine Tür sich schließt irgendwo wieder eine neue aufgeht. Und das die schlimmsten Dinge manchmal zu den besten Wenden im Leben führen. Daran glaube ich nämlich selber. Für Fans ist das Buch also wirklich ein Muss :D



HELLO, GOODBYE AND EVERYTHING IN BETWEEN
Zuckersüß ♥ Contemporary ♥ Herzschmerz

Hach, endlich wieder ein süßes Jennifer E. Smith Buch! Direkt der Einstieg in den Roman hat mir sehr gut gefallen. Die Idee ist zwar nicht ganz so neu, wie gedacht, aber nichtsdestotrotz unglaublich schön umgesetzt. Aidan und Clare sind seit einigen Jahren ein glückliches Paar, aber nun ist die Highschool zu Ende und ihre Wege trennen sich - beide gehen auf verschiedene Colleges und sollte das nicht auch bedeuten, dass eine Fernbeziehung keinen Sinn macht? Sollte man sich Kummer nicht gleich ersparen? Um das herauszufinden begeben sich Aidan und Clare an ihrem letzten Abend auf eine letzte Reise. Sie klappern Orte ab, mit denen sie etwas verbinden, lassen alte Erinnerungen wieder aufleben und findet dabei wieder zu sich selbst und vielleicht auch der Antwort ihres Problems. Während Aidan nämlich weiterhin an die Beziehung glaubt, hat Clara Zweifel und ist sich nicht sicher, ob Schlussmachen vielleicht mehr Gutes bringt, als Schlechtes. An jedem Stopp der beiden nimmt Clare ein Andenken mit und so sind auch die Kapitelüberschriften immer die Orte, die gerade angesteuert werden.

Neben der total schön geschrieben Reise durch das Kennenlernen der beiden, alles, was sie verbindet und auch die Probleme der Figuren, passiert doch mehr, als man anfangs denkt. Die Geschichte ist zwar leicht und sommerlich, hat auch auch einige Tiefen. So erfährt man viel über die Hintergründe der Figuren, deren Familien, Wünsche und Ängste. Das Buch wirkte trotz der geringen Seitenanzahl aber auch nicht überladen. Die Autorin hat es super hinbekommen zwischen Humor und einer winzigen Prise Drama zu pendeln.

Die Liebesgeschichte hat mir auch so gut gefallen, weil ich noch nie - jahaaa, Premiere! - ein Buch gelesen haben, in dem es darum geht eine Beziehung eventuell zu beenden, nicht sie zu starten. Mit einem leichten Humor wird die Reise untermalt und irgendwann kamen auch bei mir Zweifel auf und ich war mir gar nicht mehr sicher, wie ich mich an Aidans und Clares Stelle entschieden hätte. Das Buch beginnt und endet auch unglaublich cool in einem Prolog, so ganz nach dem Motto: Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang. 

Zwischenzeitlich hat mich Clares Sturheit etwas genervt und ihre Bedenken waren nicht so verständlich, wie Aidans Argumente, aber darüber konnte ich nach einer Weile ganz gut hinweg sehen. Mir hat das Buch gut gefallen, besonders das Ende war irgendwie überraschend, aber zufriedenstellend gelöst :D



[BOOK QUICKIES] Gedankengänge querbeet - Lauter schlechte Bücher!



Bei den BOOK QUICKIES gibt es ein paar Sätze (oder so viel, wie eben aus meinem Hirn herauskommt, wenn ich mal in Rage bin) zu ein paar gelesenen Bücher :D




THE BOY MOST LIKELY TO
Contemporary ♥ Companien ♥ Familie

Lange habe ich auf ein neues Buch der Autorin gewartet, konnte sie mich bisher doch immer überzeugen. Ich weigere mich nach dem Lesen anzuerkennen, dass dieses Buch aus der Feder von Huntley Fitzpatrick stammen soll. Wie sehr habe ich mich auf die Liebesgeschichte zwischen Alice und Tim gefreut und wurde bitterlich enttäuscht. Und ja auch etwas verstört. Im Buch passiert einfach so gut wie gar nichts. Der Vater der Garretts liegt noch immer im Krankenhaus (wie im ersten Band) und Alice übernimmt die Pflichten in der Familie. Das Buch hat sich wie das Tagebuch eines jungen Mädchens gelesen, das von allem und jedem super genervt ist. Alice zeigt so gut wie nie Gefühle und obwohl das irgendwie ihr Ding war, so fand ich es fürchterlich, dass bei mir gar nichts ankam. Dabei waren die ersten 80-120 Seiten noch ganz witzig, weil besonders die Dialoge zwischen Alice und Tim mir sehr gut gefallen haben. Nach und nach wird aber ersichtlich: Dieses Buch folgt echt gar keiner Handlung. Langeweile vorprogrammiert.

Alice spielt Mutter, ist weiter vom Stress ihrer Familie genervt. Samantha und Jace hopsen mal über den Bildschirm spielen aber keine Rolle. Tim benimmt sich wieder wie der Arsch aus Band als - Teen-Alki, Drogensüchtig, etwas pervers und ziemlich oft ein Trottel. Nach einer Weile denkt er immer nur über Alice´ "Hotness" nach, anstatt, das hier mal Annäherungen zwischen den Figuren passieren, die man nachvollziehen kann. Was Alice von Tim wollte hab ich eh nicht verstanden. Erstens ist sie ja schon 19 und er 17 ohne einen Plan im Leben und zweitens hat Tim null Ambitionen oder Wünsche für sein Leben. Das klingt ja echt nach dem besten Freund aller Zeiten, den man sich warm halten muss. Dazu kommt dann dieses ganze Gesülze von wegen: Alice hatte noch nie solche Gefühle - nur für Tim, Alice hatte nie Spaß beim Sex - nur bei Tim, Alice lacht nie, außer für Tim...urg!

Spoiler, zum Lesen bitte markieren: Die Haupthandlung dreht sich dann sehr schnell um - HURRA - Teenager Schwangerschaft und Vater-sein! Denn plötzlich steht ein Mädel bei Tim auf der Matte und behauptet, die beiden hätten ein Kind. Das ganze Buch über zweifelt niemand an, ob Calvin wirklich Tims Sohn ist - immerhin hat das Baby ja rote Haare! Dabei ist dem Leser echt klar: Nope, das ist nicht dein Sohn, du Volltrottel! Und dann wird das neue Babyglück erstmal verheimlicht und am Ende findet Alice das alles okay, obwohl ihr Leben ja so gesehen wegen ihrer Familie und dem Mutter-spielen den Bach runtergeht. Baby hier und Baby da und Verhütung ist ja auch so was von scheiß egal. Ich hätte echt kotzen können! Wie kann die Autorin denn denken, dass so etwas okay ist? Ich hab mich echt nicht für ein Teenie-Schwangerschafts-Baby-Ratgeber-Buch eingetragen. Ich finde es so traurig, denn die Liebesgeschichte hätte richtig schön werden können, wenn der Fokus auf den Figuren und nicht Alk, Drogen und Sex gelegen hätte. 




REAWAKENED
Mythologie ♥ Ägypten ♥ Abenteuer

Von dem neuen Colleen Houck Buch habe ich mir zwar nicht das größte Meisterwerk erwartet, aber doch ein Buch, das mich unterhalten kann. Auch, wenn ihre Tiger Reihe mich hin und wieder echt den letzten Nerv gekostet hat, fand ich sie zusammenfassend echt gut und ich mochte die Figuren auch sehr gerne. In Reawakened war meiner Meinung nach kein Vergleich dazu. Die Protagonistin Lillian war mir unglaublich unsympathisch. Sie ist reich - aber kein Snob - hat reiche Eltern - aber, wie sie schwört ist ihr das egal und sie ist so ganz und gar nicht wie andere Mädchen, sondern eine besondere Schneeflocke. Das ganze hätte man echt glauben können, würde Lillian oder "Young Lily" wie ihr Angebeteter Amon sie nennt, uns nicht pausenlos das Gegenteil beweisen. Kaum, dass der schöne ägyptische Prinz auf der Bildfläche erscheint sind die einzigen Dinge, für die man Lily hält: eifersüchtig, kindisch, hirnlos und naiv. Im Grunde kenn sie Amon nicht und trotzdem lässt sie sich von ihm immer wieder in "Abenteuer" hineinziehen. Das alles fängt schon bei der Reise der beiden nach Ägypten an, um Amons ehm...naja, Organe zu finden xDD

Immer, wenn es an mythologische Parts ging, war Young Lily auch schnell dabei Notizblock und Stift zu zu zücken und ich dachte nur: wenn die Prota sich nichts merken kann, wie zur Hölle soll ich es als Leserin dann tun? Denn so unterhaltsam und gut diese kleinen Stories mit mythologischem Hintergrund stellenweise auch waren, so wenig blieb mir davon dauerhaft im Gedächtnis. Der Plot besteht fast ausschließlich aus Food-Porn, herumreisen, etwas die ach-so-nicht-vorhandene snobistische Seite raushängen zu lassen (Limousinen, bekannte Hotel, teures Essen), denn das Paar verdient ja nur das Beste vom Besten. 

Sämtlich Probleme, die hier durch Behörden, Feinde oder Unfälle auftauchen werden einfach weggezaubert. Amon ist nämlich nicht nur Mr Hotty McHot, sondern kann dazu auch noch sein Aussehen anpassen, Leute hypnotisieren, Dinge ungeschehen machen usw. Jedes Mal, wenn es auch nur den Ansatz eines Konflikts gab - Hex, hex, weg war er! So sind die einzigen Höhepunkte im Roman die Eifersuchts-Eskapaden unserer Protagonistin, die im späteren Verlauf des Buches schon mal den neuen Part im kommenden Liebesdreieck anlacht - da darf man sich dann sicher noch auf einiges freuen. 

So doof ich das alles aber auch fand, so unbestreitbar ist auch wie wahnsinnig gut die Autorin schreiben kann. Die Reise an verschiedene Orte in Ägypten und die Einflüsse der fremden Kultur haben mir sehr gut gefallen. Auch das Ende konnte noch mal einiges herausreißen, kam endlich die erwünschte Spannung auf. Leider war das Buch sehr Klischee beladen und konnte mich nicht überzeugen. Insta-Love, Drama und wunderschöne Alleskönner als Figuren - damit bin ich noch nie gut klar gekommen. Schade! 



LOVE FORTUNES AND OTHE DISASTERS
Magie ♥ Love-Charms ♥ Schicksal

Ich wollte dieses Buch UNBEDINGT haben und war super glücklich, als ich es von einer lieben Freundin (danke, Feyza!) geschenkt bekommen habe. Das süße Cover und der Klappentext schrien förmlich - TANJA, LIES MICH! Das Buch konnte mich aber kaum von sich überzeugen. Dabei ist das Konzept echt innovativ, das muss man der Autorin zu gute halten. In einer Kleinstadt sind die Leute von so genannten "Love Fortunes" besessen, denn diese bestimmen ihr Liebesglück und ihre Zukunft. Die Protagonistin bekommt ein richtig schlechtes "Love Fortune" und denkt sofort, ihr Leben ist damit gelaufen. Zu Beginn fand ich das alles auch echt amüsant, war es doch der Grundstein für ein paar interessante Konflikte. So ist auch einer von Fallons Freunden in einen Kerl verliebt, der leider nicht schwul ist und sogar eine Freundin hat. Junge Mensche, allesamt hoffnungslos verloren und auf der Suche nach Liebe? Klingt doch irgendwie auch dramatisch-witzig. Was ich anfangs noch als interessant empfand wurde dann aber schnell langweilig und doof.

So wird immer wieder bis zum Erbrechen betont, dass nur LIEBE gegenüber SEELENVERWANDTEN das Leben bereichern kann und die Liebe gegenüber Familie und Freunden ist so gesehen nichts wert. Ich denke, die Autorin hatte gar nicht die Absicht das alles so überspitzt darzustellen, hat es aber getan. Für mich persönlich liegt der Wert meiner Liebe zu Familie und Freunden viel höher, als zu einem Menschen, mit dem ich vielleicht nicht immer zusammen sein werde. Dazu kommt, dass auch so verdammt wenig erklärt wurde. Ist nun Magie ist Spiel? Woher kommen die Love Fortunes (im Buch gibt es irgendeine komische Maschine, die diese ausspuckt) und in welcher Stadt spielt das alles? Man hat nämlich absolut keine Ahnung, wie genau das Setting eigentlich funktioniert und woher Magie kommt, die es hier nur in Form von diesen "Liebes-Zauber-Dingern" gab.

Fallon selbst war auch einfach blass und total öde. Keine Hobbies, keine speziellen Eigenschaften, welche sie auszeichen - nadaaaaaaa! Ihr Gegenpart, der eigenwillige Sebastian konnte bei mir auch nicht punkten. Die Moral des Buches hätte sein müssen - auch du kannst ALLEIN glücklich sein, aber nein - wieder einmal - drehte sich alles darum, wer einen Freund hat und die ewig-unsterbliche-alles-erfüllende-Liebe findet. Dennoch konnte mich das Buch in einen Parts gut unterhalten und besonders die Nebenstory mit Nico (dem schwulen besten Freund), der versucht das Herz von Martin (der eigentlich eine Freundin hat) zu gewinnen fand ich total cool und niedlich arrangiert. Alles in allem aber eher ein Reinfall, besonders, wenn man das Zuckerwatte-Ende bedenkt.


Donnerstag, 17. September 2015

[Cover Reveal] P.S. I Like You von Kasie West



Signed, sealed, delivered . . .

While zoning out in Chemistry class, Lily scribbles some of her favorite song lyrics onto her desk. The next day, she finds that someone has continued the lyrics on the desk, and added a message to her. 

Soon, Lily and her anonymous pen pal are exchanging full-on letters— sharing secrets, recommending bands, and opening up to each other. Lily realizes she’s kind of falling for this letter writer. Only who is he? As Lily attempts to unravel the mystery, and juggle school, friends, crushes, and her crazy family, she discovers that matters of the heart can’t always be spelled out . . .




P.S. I Like You ist das neue Contemporary Buch von Kasie West, welches nächstes Jahr erscheint - einen genauen Termin gibt es noch nicht. Hingegen ihrer anderen Contemporary Cover, auf denen man immer nur die Beine der Protagonistin sieht, zeigt uns dieses Cover mal etwas mehr. Ich finde es absolut niedlich! Ich habe mich auch riesig gefreut, als ich den Klappentext entdeckt habe, denn das Buch klingt mal wieder richtig cool. Kasie West hat ja allgemein immer niedliche Ideen für ihre Lovestories. Sommerlich, witzig und zuckersüß - Ich finde die Aufmachung echt gelungen und freue mich schon aufs Lesen.

Was meint ihr? :D


Sonntag, 13. September 2015

[BUCHREZENSION] Sommernachtswende


Titel: -
OT: Sommernachtswende
Autor/in: Christelle Zaurrini
Genre: New Adult, Contemporary
Buchreihe: Einzelband
Zur Seite der Autorin:






Christelle Zaurrini wurde 1992 in Luxemburg geboren und lebt heute mit Freund und Kater in der schönen Eifel. Die Liebe zum Geschriebenen beschränkte sich zunächst auf die Bücher vom Meister des Grauens, festigte sich aber, als eine ganz bestimmte Dystopie sich an ihr Herz klammerte und nicht mehr locker ließ. Es wurde zu einer Leidenschaft, die sich später auch im Selbstgeschriebenen widerspiegelte. Mit ihrem Blog und kurzen Gedichten hat das Schreiben begonnen, um mit ihrem Debütroman »Sommernachtswende« erst richtig zu starten.




Deutsch
Ebook/ 2,99€
Taschenbuch/ 10,99€
Seiten: 324
Verlag: BOD


Englisch
Deutsches
Original




Interessantes Debüt mit Aufs – und Abs voller gemischter Gefühle!


Kurzbeschreibung

Glück findet man nur dort, wo das Herz ist. Fünf Jahre nach dem Tod ihrer Mutter findet sich Emma zum ersten Mal wieder in ihrem Heimatdorf ein und stellt sich ihrer Vergangenheit. Alten Feindschaften, ihrer vernachlässigten besten Freundin und dem ganzen Schmerz. Dann taucht Dylan auf, selber gezeichnet vom Schicksal, und beginnt Emmas sorgsam errichteten Mauern einzureißen.
Buchgestaltung
Ich finde das Cover wirklich sehr hübsch anzusehen und handwerklich ist es auch echt gut gemacht. Das Motiv passt auch ganz gut zum Buch, aber mir persönlich ist Emma etwas zu erwachsen und auch die Stimmung, die das Bild einfängt kam bei mir nicht vollends so an, wie ich sie auf dem Cover empfinde. Dennoch ist die Gestaltung besonders für ein Self-Publisher Buch – echt gelungen. Der Titel ist eine Nummer für sich. Ich finde ihn einfach traumhaft und er hat eine tolle Klangfarbe.
Meinung

New Adult Bücher haben es bei mir nicht leicht, dass habe ich immer und immer wieder bemerkt und obwohl ich Sommernachtswende eher als Mischung zwischen YA und NA sehe, so habe ich auch hier wieder ein paar der typischen Elemente entdeckt, die mir einfach nicht gefallen haben. Das ist aber rein persönliches Empfinden und hat nichts mit der Qualität des Buches zu tun. Ob nun Romane bekannter Autoren oder eben Debüts, ich merke doch, dass dieses Genre nichts für mich ist und das wollte ich vorab einfach mal gesagt haben. Christelle Zaurrini ist mir vor allem durch ihren Youtube Kanal bekannt, den ich schon lange verfolge. Ihre Videos sind immer so wunderbar quirlig, positiv und einfach sympathisch anzusehen. Als klar war, dass sie ein Buch schreibt/geschrieben hat, musste ich es natürlich lesen. Und ich glaube, dass ist auch mit einer der Gründe, warum ich mir gewünscht hätte, dass mir das Genre etwas mehr zusagen würde. Denn so lieb und abenteuerlich Christelle als Mensch ist, so anders ist ihre Protagonistin Emma.

Emma ist eher ein ruhiger Mensch, sie denkt sich ihren Teil, anstatt den Mund aufzumachen und so rutscht sie besonders zu Beginn des Romans in viele Szenen hinein, in denen ich sie gerne einmal an der Hand genommen und ihr geholfen hätte. Zwar ist sie nicht auf den Mund gefallen, aber sie lässt doch mehr über sich ergehen, als ihr guter Charakter verdient hätte. Emma hatte es nicht leicht, denn nach dem Tod ihrer Mutter zieht sie zusammen mit ihrem Vater weg – in ein neues Leben. Der Roman setzt fünf Jahre nach diesen Ereignissen an und beschreibt Emmas Rückkehr an den Ort, an dem so viele ihrer Erinnerungen und Gefühle hängen. Grund dafür ist ein Klassentreffen und das Wiedersehen mit ihrer besten Freundin. Der Einstieg in das Buch gelingt sehr flott, war schön zu lesen und hat viel Vorfreude in mir geweckt. Ich wusste eine Weile echt nicht, was ich von Emmas bester Freundin halten sollte, denn leider wurde sie mir nach und nach durch viele ihrer Aktionen etwas unsympathisch. Gleich am Anfang lässt sie so Emma für ihren doofen Freund stehen – etwas, das mir in ähnlicher Form mal selber passiert ist und daher nur Unverständnis hervorgerufen hat. Emma selbst bleibt die meiste Zeit verständnisvoll und ihrem Charakter treu, aber ab und zu hätte es ihr echt gut getan, wenn sie einfach mal alles raus gelassen hätte und GESAGT, was sie so denkt.

Emma an sich war nämlich eine tolle Protagonistin. Vom Fleck weg hat sie sich mit ihrem Humor und ihrer etwas verpeilten Art in mein Leserherz geschlichen. Ich konnte mit ihr mitfiebern und leiden und wünschte ihr das große Glück. Vielleicht lag es einfach daran, dass die Worte aus mir selbst immer herausplatzen, wenn ich etwas als ungerecht empfinde, aber das Emma mehr denkt, als sagt war wirklich so ein Kritikpunkt an Emmas Persönlichkeit, der mich immer mal wieder gestört hat. Ihr Gegenpart Dylan hatte da schon andere Gründe, warum er eher im stillen seinen Kampf austrägt. Dylan mochte ich auch ein Stückchen mehr als Emma. Zuerst dachte ich, hier käme der 0815 Kerl mit einem Haufen Problemen vorbei, aber mit der Zeit hat die Autorin viel Einblick in sein Leben gewährt und es wurde verständlich, wieso er ist, wie er nun einmal ist. Dabei ist sein „Geheimnis“ zwar irgendwie tragisch, aber nicht von der Sorte dunkel und vernichtend und das hat mir gefallen. Der Schwerpunkt lag viel auf dem Thema Familie und die Wertschätzung der Menschen, die einem etwas bedeuten – toll!

Ab der Mitte plätscherte das Buch dann doch eine Weile vor sich her und ich hätte mir etwas mehr Pepp gewünscht, denn Situationen spannend oder witzig zu gestalten hat die Autorin wirklich drauf. Besonders die ganze Phase, in der Emma und Dylan „Familie spielen“ war für mich ein etwas zweischneidiges Schwert. Zum einen fand ich es schön, wie die beiden ihre Beziehung erweitert haben und sich dem Sog des jeweils anderen nicht entziehen konnten. Zum anderen war mir das alles auch etwas zu unrealistisch. Alles war so ruhig und einfach und dieses ganze Familien Konstellation hat so gut geklappt, wie beim Mutter-Vater-Kind-spielen, das fand ich ein bisschen unglaubwürdig. Genau wie Emmas Entscheidung zurückzugehen und im Grunde alles wegen der großen Liebe umzukrempeln. Ich bin wohl einfach zu unromantisch oder so xD Wenn man aber genau solche schön ausgelegten Dinge an solchen Romanen mag, wird man sicher das genaue Gegenteil denken.

Die Liebesgeschichte an sich konnte bei mir wohl am meisten Pluspunkte sammeln. In den ersten Kapiteln war alles noch etwas unbeholfen und holprig, ging wirklich sehr schnell, aber erst mal in der Geschichte hat Christelle Zaurrini sich sehr bemüht die Persönlichkeiten der Figuren hervorzuheben und das ist ihr auch gelungen. Mit jedem Kapitel – das Buch ist aus wechselnder Sicht geschrieben – gewinnt das Konzept mehr Halt und es wird ersichtlich, welche Richtung die Autorin anpeilen wollte. Vorhersehbarkeit ist ja immer so eine Sache, aber die Autorin hat viele Klischee doch gut umschifft. Am Ende gab es einige Szenen, in denen ich dachte „bitte nicht!“ und zum Glück – Hut ab – kam es dann doch anders herum.

Was diese ganze New-Adult-Sachen anging...uff...wie gesagt, ich bin da einfach nicht der Typ Leser für, der dieses dramatische „von sich stoßen“ und fehlgeschlagene Kommunikation super mega toll findet und es hält sich auch in Grenzen, allerdings blieb ich am Ende des Romans doch etwas zwiegespalten zurück. Das große Finale wurde mir auch ein wenig zu zügig abgehandelt, wenn das Buch auch wirklich zufriedenstellend endet, das muss man der Autorin echt lassen.




Sommernachtswende ist ein guter Debütroman, der Fans des Genres sicher mehr packen wird als mich. Schreibstil, Figuren, Idee – eigentlich passt alles gut zusammen und wird sicher besonders Leserinnen, die eine sanft Atmosphäre, eine Prise Dramatik und Familie im Fokus mögen, sehr begeistern können. Ich selbst wurde auch wirklich gut unterhalten und hatte meinen Spaß, für mich war das Buch aber auch eine Fahrt voller Aufs – und Ab und gemischter Gefühle und genau deshalb werte ich Emma und Dylans Geschichte mit der goldenen Mitte. 


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...