Freitag, 28. August 2015

[BUCHREZENSION] Cornwall College – Was verbirgt Cara Winter?


Titel: -
OT: Cornwall College –
Was verbirgt Cara Winter?
Autor/in: Annika Harper
Genre: Kinder, - Jugendbuch, Contemporary
Buchreihe: Cornwall College #1
Zur Verlagsseite:







Annika Harper studierte Anglistik in Hamburg und London und arbeitet als Übersetzerin und in einem Chocolate Shop. „Cornwall College“ ist ihr erster Roman. Sie lebt mit ihrem englischen Mann, zwei Kindern und drei Hunden in einem Cottage in Cornwall.




Deutsch
Gebunden/ 11,99€
Seiten: 256
Verlag: Carlsen


Englisch
Deutsches
Original





Hanni & Nanni meets Wild Child – Zuckersüße Internatsgeschichte!


Kurzbeschreibung

Das Nobelinternat "Cornwall College" in England. Hier sind sie alle, die Kinder der Reichen und Schönen: protzige Prinzen und Glitzergirls, echte Stars und Dramaqueens. Und Cara. Gerade erst ist sie aus Deutschland gekommen. Fast könnte man das unauffällige Mädchen übersehen. Aber Cara hat ein Geheimnis.
Buchgestaltung
Die Aufmachung ist wirklich zauberhaft und auch einer der Gründe, warum mir das Buch überhaupt ins Auge gefallen ist. Das Hardcover hat zwar keinen Schutzumschlag, aber dafür schimmernden Schutzlack, sowie einige Details, die sich abheben. In echt sieht das Ganze noch mal viel schöner aus, als auf dem Bild. Im Inneren finden sich einige tolle Schriften, kleine Icons und im Gesamtbild ist die Aufmachung für ein süßes Mädchenbuch rundum gelungen. Ich mag´s total! :)
Im oberen Bereich sieht man das Logo der Reihe, was perfekt zum Titel passt und ansonsten finden sich auf dem Motiv viele kleine Dinge wieder, die Bezug zum Inhalt des Romans haben. Man merkt, dass sich hier wirklich Gedanken um die Gestaltung gemacht wurde und ich hoffe, die Folgebände können da mithalten!
Meinung

Der Klappentext von Cornwall College verrät nicht so super viel über das Buch, hat mich aber dennoch neugierig gemacht. Eigentlich ist der Roman für Mädchen ab 10 Jahren (würde ich mal sagen) konzipiert, aber auch mir als Erwachsener hat er echt gut gefallen. Ich bin immer wieder auf der Suche nach süßen, leichten Geschichten, die Humor haben und mir einfach das Herz wärmen, wenn ich mal keine Lust habe etliche Seiten eines Fantasyromans zu wälzen. Cornwall College unterhält in dieser Hinsicht auf alle Fälle. Ob groß oder klein, besonders weibliche Leserinnen werden wohl mit Cara und ihrem Abenteuer ihren besonderen Spaß haben! :)

Cara ist zu Beginn des Buches ein klein wenig verzogen und sagen wir mal weltfremd :D Man denkt sich zunächst, dass sie aufgrund ihrer reichen Großmutter und der Privatlehrerin einen etwas besseren Lebensstandart kennen müsste, als andere Mädchen in ihrem Alter, aber Cara ist ziemlich eigen und so gar nicht darauf bedacht mit Geld um sich zu werfen oder sich hochmodern zu kleiden. Aufgrund des Beititels des Romans weiß man, dass unsere Protagonistin etwas verbirgt, aber ich habe doch bis zum Schluss ordentlich mit gerätselt, was nun Sache ist. Das liegt vor allem daran, dass es der Plot nicht so eilig hat, dieses Geheimnis preiszugeben. Es gibt immer wieder kleine Hinweise im Buch, aber erst gegen Ende ergeben diese alle einen Sinn. Im Fokus steht eben das College und Caras neues Leben dort.

Schon zu Beginn hab ich mich an einigen Stellen echt kringelig gelacht, weil Cara recht verpeilt ist und erst mal alleine klarkommen muss. Bargeld – braucht man das? Und wie genau fährt man eigentlich mit einem Bus? Dass Cara so einige Dinge, die für mich normal sind, nicht kannte, hat für viele ulkige Szenen gesorgt. Gleich zu Anfang begegnet sie so auch einem Jungen, der aber alles andere als der strahlende Prinz in Rüstung ist, der sie rettet, sondern vielmehr ein Großkotz – und ausgerechnet auch noch aufs Cornwall College geht. Ich hab mich direkt riesig gefreut, weil ich mir dachte, da kommen noch knistrig süße Momente, hundert pro! Natürlich muss man bedenken, dass die Figuren im Buch relativ jung sind und nicht über einander herfallen, aber erste Ansätze sind so was von da *hihi*

Cara schließt neue Freundschaften und lernt fernab von zu Hause ein Leben kennen, das ihr sehr gut gefällt und das sie auch nicht aufgrund ihrer kontrollsüchtigen Großmutter aufgeben möchte. Hin und wieder gibt es diese seltsamen Telefonate, in denen man merkt – hier geht mehr vor sich, als es den Anschein hat.

Mit seinen knapp 260 Seiten ist das Buch flott zu lesen, wozu auch Annika Harpers angenehm flüssiger Schreibstil beiträgt. Schwuppdiwupp – ist man schon bei der Hälfte des Buches und dann fängt es an so richtig spannend zu werden. Wenn man etwas älter ist, dann sieht man natürlich wohin die Geschichte läuft, aber ich mochte die Umsetzung trotzdem sehr gerne. Schön verständlich, nicht zu dramatisch, aber dennoch eine gute Wende. Ein wenig hat mich das alles an Hanni & Nanni oder den Film Wild Child erinnert. Die Mischung aus Mädchen-Freundschaft, frechen Sprüchen und einer Prise Abenteuer hat auch hier sehr gut funktioniert.

Der Humor ist übrigens auch noch eine nennenswerte Sache! :D Davon gibt es an einigen Ecken doch eine Menge und ob nun die fiese Oberzicke, der Großkotz Moritz oder doch Cara selbst etwas Lustiges sagt, ich habe ganz oft mit gegrinst.

Die einzige Anmerkungen, die mir einfällt ist, dass zu Anfang der Story doch einige Figuren in der Handlung vorkommen und viele davon nur kurz namentlich genannt werden. Mir persönlich war das ein klein wenig zu viel, aber vielleicht erfährt man in weiteren Teilen etwas mehr über die einzelnen Schüler und Schülerinnen von Cornwall.



Lest ihr gerne Bücher wie Rubinrot oder Rosen & Seifenblasen? Süße, lustige Geschichten für ein paar tolle Lesestunden sind mit Cornwall College genauso garantiert wie bei einem Roman aus der Feder von Gier oder Kaiblinger. Ist das Buch auch für eine etwas jüngere Zielgruppe, so hatte ich echt meinen Spaß dabei. Cara ist eine liebenswerte Figur und ihr Abenteuer was Unterhaltsames für zwischendurch.


Wäre ich ein junges Mädchen, dann hieße es Begeisterung auf ganzer Linie :)


Kommentare:

  1. Ich hatte überlegt, ob das Buch schon etwas für meine 10jährige Tochter ist! Klingt ja schon irgendwie passend und cool! LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist es auf jeden Fall :D Ich würde es meiner geben, wenn ich eine hätte *g*

      Löschen
  2. Hey,
    das klingt echt super und mit "Hanni und Nanni" hast du mich jetzt wahsinnig neugierig gemacht. Wie alt ist denn die Protagonistin Cara, auch um die 10?
    lg. Tne =)

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D