Sonntag, 30. Juni 2013

Was man nicht im Kopf hat, haut man in neue Posts!


Jo!

Ich habe bei meinem Englisch lesen für Anfänger Post ganz vergessen hinzuschreiben, bis wann man an der Verlosung teilnehmen kann...hehe...he...heeeeee xD

Ich setze jetzt als Gewinnspiel Ende den 7. Juli fest!

EINFACH SO! :D

Wer keine Ahnung hat, wovon ich rede...

*HIERklicken!


XXL Cover Reveal - Part 1: Die Fortsetzungen

Zusammen mit Christian von Books, Please! hab ich mich mal zusammen gesetzt und alle neuen Cover aufgelistet! In den letzten Tagen gab es die ja wie Sand am Meer und vielleicht ist was für euch dabei? ACHTUNG: es handelt sich um die englischen Original Ausgaben!




Whats Left Of Me #2

Erscheint am 17. September 2013!

Buchgedanken?!

Christian: Mir gefällt das Cover genau so gut wie das von Band 1 und finde die gesamte Idee von dem Gesicht in dem Gesicht einfach genial... auch, wenn es jetzt irgendwie drei Gesichter sind :)

Ich: Mir gefiel Band eins relativ gut und ich mag auf jeden Fall das Cover, aber ob ich die Reihe weiter lese, weiß ich noch nicht. Ein wirkliches Must-Read ist das Buch nicht.



Divergent #3 UK Version

Erscheint am 22. Pktober 2013!

Buchgedanken?!

Christian: Ich persönlich finde alle drei UK-Versionen echt hässlich... und der Zusammenhang mit den Federn ist mir auch nicht klar.

Ich: Ich bin kein Fan der UK Cover, ich mag die anderen dafür viel zu sehr! :) Obwohl wir Band 2 gar nicht mehr so gut gefiel wie Band 1 (was noch eine nette Untertreibung ist) fiebere ich dem Abschluss der Trilogie entgegen und hoffe das Beste!




Taken #2

Erscheint am 15. April 2014!

Buchgedanken?!

Christian: Ich liebe es *O* Ich bin ja bereits riesiger Fan des Taken-Covers, das im Endeffekt dafür gesorgt hat, dass ich das Buch auf englisch gelesen habe, und das Cover bestätigt mich einmal mehr darin, dass es richtig war. Hoffentlich ist auch der Buchrücken wieder so genial!

Ich: Ich überlege immer noch, ob ich Band 1 übrhaupt lesen soll xD Ich habe mich von zu vielen unterschiedlichen Meinungen beeinflussen lassen :O Die Cover beider Teile sind aber einfach nur genial!



Prohecy #2

Erscheint am 31. Dezember 2013!

Buchgedanken?!

Christian: Hm, also schlecht finde ich es jetzt nicht, aber so ein Blickfang wie Band 1 ist es auch nicht. Gibt aber eindeutig schlimmere.

Ich: Nein, danke! xD Die Protagonistin ist einfach zu kotzen und Teil eins "Prophecy" 
gefiel mir ganz und gar nicht. Selten ein so schlechtes Debüt gelesen...



Under The Never Sky #3

Erscheint am 28. Januar 2014

Buchgedanken?!

Christian: Also ich bin eigentlich kein so großer Fan der englischen Ausgabe, weil die Models einfach zu sehr posen. Was ich aber ganz schick finde, sind diese schwarzen Spiralen, auch, wenn das irgendwie zu sehr nach Tentakeln aussieht als nach dem Äther, den sie wohl darstellen sollen.

Ich: Die Cover sind der gesamten Reihe waren bisher nicht wirklich mein Ding. Ich finde es allerdings toll, das man hier systematisch vorgegangen ist. Band 1 = das Mädchen, Band 2 = der Kerl, Band 3 = beide zusammen. Was die Bücher an sich angeht, da hab ich nach dem ersten Teil bereits aufgegeben xD



Partials #3

Erscheint am 11. März 2014!

Buchgedanken?!

Christian: Irgendwie sieht man auf dem Cover ja gar nichts  Nur ein bisschen Wasser... aber zu dem Titel passt es demnach ja irgendwie schon, und wenn man die Vorgänger gelesen hat (ich habe es noch nicht), dann nimmt es bestimmt auch Bezug zur Geschichte. Was ich allerdings sehr cool finde, ist der Spruch oben drauf!

Ich: YES! :) Ich finde das Cover toll, gefällt mir jedenfalls besser, als die Vorgänger, 
auch, wenn die Pose etwas gestellt wird. Ich freue mich schon sehr auf das Buch! 



Everneath #3

Erscheint am 21. Januar 2014!

Buchgedanken?!

Christian: Ich bin Fan der englischen Cover *-* Okay, man sieht nicht wirklich viel von der Geschichte, was natürlich ein Minuspunkt ist, aber meiner Meinung nach sieht es einfach toll aus.

Ich: Die englischen Cover der Reihe sind einfach wunderschön!
Das kann ich vom Inhalt allerdings nicht behaupten xD




The Madman´s Daughter #2

Erscheint am 28. Februar 2014!

Buchgedanken?!

Christian: Finde ich auch irgendwo schick  Der Schriftzug ist nun, wie bei 
Band 1, nicht wirklich besonders, aber der Hintergrund hat was.

Ich: Ehrlich gesagt, interessiert mich das Buch nicht die Bohne :D
Doofes Cover, seltsamer Inhalt, gar nicht Meins!




Pretty Crooked #2

Erscheint am 18. März 2014!

Buchgedanken?!

Christian: Joa, nicht so mein Fall  Das Cover könnte man halt irgendwie für jedes Buch verwenden... und das Schwarz-Weiß macht das ganze auch nicht wirklich interessanter 

Ich: Das Cover mag ich irgendwie :) Ich finde es ziemlich cool, wie hier der Titel in gelb heraus sticht. Vom Vorgänger oder der Autorin hatte ich vorher aber noch nie was gehört.




Wasteland #2

Erscheint am 25. März 2014!

Buchgedanken?!

Christian: Ich finde dieses Cover schon vieeel besser als das von Band 1! Die Farben machen einfach mehr her, und außerdem steht dieses Mädel auch nicht mehr so komisch.

Ich: Ich finde die Schriftarten passen überhaupt nicht zusammen O.o Ansonsten wirkt das Cover auch wie jedes x-beliebige aus dem Endzeit-Genre. Schlecht ist es nicht, aber mir Band 1 kaufen, würde ich deshalb nicht. 



Pulse #2

Erscheint am 25. Februar 2014!

Buchgedanken?!

Christian: Mag ich auch lieber als das von Band 1, weil die Umgebung nicht mehr so einfältig ist und es einen coolen Twist darstellt, mit den ganzen neuartigen Gebäuden und diesem Steinturm.

Ich: Ich finde das Cover ziemlich cool! Genauso ging es mir bei Band 1 auch :D Inhaltlich spricht mich die Reihe seltsamer Weise aber gar nicht an...




Pure #3

Erscheint am 4. Februar 2014!

Buchgedanken?!

Christian: Also irgendwo hat es schon was, aber besonders im Vergleich zu Band 1 und 2 finde ich es einfach zu schlicht, auch, wenn der Schwan natürlich richtig gut passt.

Ich: Im Vergleich zu den anderen Bänden, finde ich dieses Cover nicht besonders toll. Ich kann mir auch nicht wirklich vorstellen, wie es mit dem Inhalt in Zusammenhang stehen soll, aber ich kenne bisher auch nur Band 1.




Was meint ihr?!

Ein Haufen englischer Bücher...ist was für euch dabei? Erwartet ihr irgendeine Fortsetzung sehnlichst oder spricht euch nichts davon an oder ihr wartet lieber auf die Übersetzung?



[BUCHREZENSION] Rauklands Sohn


Titel: -
OT: Rauklands Sohn
Autor/in: Jordis Lank
Genre: All Age, Fantasy
Buchreihe: Raukland Trilogie #1





Jordis Lank kam Anfang der siebziger Jahre im äußersten Zipfel des Bergischen Landes zur Welt. Nach Abitur und Ausbildung zur Industrieinformatikerin arbeitet sie seither im wissenschaftlich-technischen Bereich als Softwareentwicklerin.
Schon als Kind hat die Autorin Romane weitergeträumt, wenn sie enttäuscht war, dass sie zu Ende waren. Wie oft hat sie sich gewünscht die Figur sein zu können, von der sie da las! Bis sie merkte, dass das Schreiben ein noch viel intensiveres Erlebnis ist als das Lesen. Manchmal, wenn alles passt, wenn sich die Geschichte auf einmal von selbst schreibt und die Charaktere Dinge tun, von denen man zwei Sätze vorher noch nichts wusste, dann - so sagt sie - verschwimmen die Grenzen zwischen Fiktion und Wirklichkeit - und man ist wirklich mitten drin: Ein einzigartiges, großartiges Gefühl, das süchtig macht.




Deutsch
Broschiert/ 12,90€
Seiten: 364
Verlag: El Gato


Englisch
Deutsche
Originalausgabe





Ein wunderbarer Roman über Freundschaft und Mut!


Kurzbeschreibung

Für jemanden, der vor einem Kampf davonläuft, hat der 17-jährige Königssohn Ronan nichts als Verachtung übrig. Schlimm genug, dass er gezwungen ist, dem hasenfüßigen Liam das Fechten mit dem Langen Schwert beizubringen: Ronan verliert obendrein den Thron, wenn er dabei versagt. Um im Kampf bestehen zu können, muss Liam jedoch nicht nur sich selbst vertrauen, sondern auch seinem Lehrmeister. Als aus der erzwungen Verbindung langsam Freundschaft wird, ist es auf einmal Ronan, dem der größte Kampf bevorsteht: Wählt er den Thron, oder steht er zu dem einzigen Freund, den er je hatte?
Buchgestaltung
Ich finde das Cover ziemlich passend :) Es spiegelt sehr gut die Zeit, in der das Buch spielt wieder, die vielen Kämpfe und die Burg im Hintergrund hat auch eine Bedeutung.
Meinung

Zu Beginn des Buches war ich etwas verwirrt, weil man sofort in die Handlung hineingeworfen wird. Zuerst muss man sich als Leser orientieren, stellt aber dank der Beschreibungen schnell fest, in was für einem Setting man sich nun befindet. Ich würde dem Roman auf jeden Fall als High Fantasy bezeichnen, obwohl das Buch auch viele Elemente anderer Genres hat, was ich relativ gut fand. Besonders überrascht hat mich, das am Anfang so stark der Fokus auf Ronans Charakter gelegt wird, der übrigens alles andere als sympathisch dargestellt wird. Das hört sich jetzt negativ ist, ist es aber auf keinen Fall! Der Autorin ist es nämlich gelungen, in den ersten Kapiteln, den Lesern weiß zu machen, das Ronan einen großen Fehler begangen hat. Lange Zeit fragt man sich, was ihn dazu gebracht hat, sein Herr im Stich zu lassen und ich habe ihn dafür sogar etwas verachtet. Schnell stellt man jedoch fest, das mehr hinter der ganzen Sache steckt, als es den Anschein hat. So oder so, muss Ronan jedoch diesen Fehler ausbügeln und das verändert sein Leben dann von Grund auf.

Der wohl größte Pluspunkt am Roman ist definitiv die Charakterentwicklung. Hier wurde sich sehr viel Mühe gemacht, die zentralen Figuren von allen Seiten zu beleuchten. Sie sind nicht perfekt, können einen mit ihrer Handlung oder Denkweise auch öfters mal richtig verrückt machen, aber das macht sie während der Plor voranschreitet doch immer mehr sympathischer! Ich fand es ganz besonders toll, das hier so extrem viel Wert auf Moral und Gefühl gelegt wurde. In der Welt rund um Raukland geht es nämlich alles andere als einfach und schön zu. Umso erstaunlicher, das die Autorin es so gut geschafft hat, Dinge wie Mut, Freundschaft und Solidarität so klar in den Vordergrund zu stellen. Ich mochte es sehr, wie gezeigt wurde, das Irren nur menschlich und man manchmal dem Verstand und nicht dem Herz folgten sollt. Es gab dutzende innere Konflikte, die mich überzeugen konnten, weil sie eben die ganze Umwelt der Charaktere mit beeinflusst haben. Hier löste ein Stein im Wasser wörtlich unzählige Wellen aus, die vieles zerstören konnten.

Mal abgesehen davon habe ich beim Lesen total oft gedacht: du hältst hier Game of Thrones für jüngere Leser in den Händen. Warum? Das ist einfach zu erklären. Die Geschichte spielt fast im selben Jahrhundert. Es gibt Hierarchien, Unterdrückung, Krieg und Machtkippungen, wobei der Fokus aber nie von den erzählenden Figuren abweicht. Dabei wurde alles sehr bildlich und lebendig dargestellt, sodass man sich fühlt, als würde man der Reise beiwohnen, die wie ein unterhaltsames Abenteuer aufgebaut wurde. Besonders gegen Ende schaukelt sich die Handlung richtig hoch und mit viel Spannung erwartet man Entscheidungen, die gefällt werden müssen.

Etwas, das mir nicht so gut gefallen hat, war, das der Roman an einigen Stellen, besonders, was die Dialoge zwischen Ronan und Liam betrifft unausweichlich in Klischees abgerutscht sind. Versteht mich nicht falsch, es war ab und zu lustig und auch sehr authentisch, aber ich kam beim Lesen nicht um das Gefühl herum, das es so auch in jedem anderen Buch des Genres zu gehen würde. Zudem hatte besonders Ronans Charakter es mir zwischenzeitlich schwer gemacht, weiterhin mit ihm zu sympathisieren, da er immer wieder seine arrogante Machoseite zum Vorschein bringt. Das ist vielleicht ganz typisch für einen Konkurrenzkampf, aber ich mochte diese Momente im Buch nicht so gerne. Dazu kommt, das mir an dem Buch, bezogen auf die erste Hälfte das gewisse Etwas gefehlt hat. Ich muss gestehen, das ich Bücher dieses Genres nicht häufig lese und daher vielleicht auch meine Erwartungen an der falschen Stelle angesetzt habe, aber trotzdem hatte die Geschichte für mich persönlich dadurch kleine „Durchhänger“.



Alles in allem konnte mich Rauklands Sohn gut unterhalten. Jordis Lank hat viel Liebe zum Detail in ihr tolles Setting gesteckt und es ihren Charakteren nicht immer leicht gemacht. Besonders gelungen war dabei die Entwicklung der Figuren, die gut eingesetzte Action und das nötige Maß an echten Werten, die es dem Leser leicht gemacht haben, die Motive hinter allem besser zu verstehen. Es war auf jeden Fall eine nette Abwechslung zu all den typischen Jugendbüchern.




An Autorin & Verlag für die 
Bereitstellung des Buches! :)




Samstag, 29. Juni 2013

Pivot Point von Kasie West jetzt auch auf Deutsch!



Sieht ganz so aus, als wäre da eine Neuerscheinung fast an mir vorüber gezogen! Pivot Point hat mir unheimlich gut gefallen, allein das Setting/die Idee waren der Wahnsinn - also aufgepasst: der Arena Verlag bringt das Buch bereits nächsten Monat auf Deutsch raus!

Zum Vergleich das Original!


Meine Rezension findet ihr *hier*


Ich würd mal sagen: GEILE SACHE :P

Leider stinkt das deutsche Cover gegen das Englische ganz schon an -.- Und allein wieder dieser Titel! Vergiss mein nicht? ICH HASSE IHN! Der Titel ist der fetteste Spoiler überhaupt...kaum zu glauben...ich wette da wird jetzt beim Lesen so einigen Leuten sofort ein Licht aufgehen *grummel*

Wie ich eine Straftat beging, die zwar nicht illegal war, mich aber sicher in das Fegefeuer der ewigen Bücherverdammnis befördert...


...aka der Versuch einem Neuzugänge Post mal einen coolen Titel zu verleihen xD

Mir fällt da echt nie etwas ein O.o Immer nur neue Bücher zu schreiben ist doch öde!




Ich kann wohl nichts zu meiner Verteidigung sagen: Das Kauf - und Tauschverbot wurde von mir gebrochen! Dabei ist das Witzige daran, dass Amelie, die mich dazu gebracht hat, überhaupt eins zu starten, auch Schuld daran ist, dass ich es gebrochen habe. So sieht das aus! :) Ich fand Pushing The Limits von Katie McGarry nämlich so toll, das ich Band 2 Dare You To unbedingt haben wollte! Dann wanderte ein anderes Wunschbuch mit in den Einkaufskorb und danach brachen alle Dämme xD

Gekauft


Phoenix: Nachfolger von Black City. Ich lese es gerade und finde es toll! 
So viel Drama und Action, da stehe ich drauf xD

Dare You To: Nachdem ich infiziert wurde, lege ich die Autorin allen Contemporary Fans echt ans Herz. Ihre Bücher sind wahnsinnig toll! Emotional, süß, sexy und sehr melodramatisch :P Solche Liebesgeschichten sind einfach mein Ding!




Cat & Bones, Band 1-5:  Von Anne wurde ich ebenfalls mit einer Buchreihe infiziert :) Wahrscheinlich hat fast jeder schon einmal von Cat & Bones gehört. Nachdem ich Band 1-2 als Hörbuch angefangen hatte, konnte ich nicht widerstehen, mir die Bücher zu kaufen. Ich hab sie alle zusammen für 20€ bei Ebay Kleinanzeigen bekommen. Wie man sehen kann, sind die Ecken angestoßen, aber das ist mir egal, weil für den Preis kann man echt nichts sagen :D Ich lese gerade Band 3 und finde den sogar noch besser als die Vorgänger! 


Getauscht & Geschenkt





7 Minuten nach Mitternacht: Das habe ich gegen Soul Beach getauscht. Das Buch hat so unglaublich viele brilliante Rezensionen und es soll herzzereißend schön sein, deshalb wollte ich es auch lesen.

Harpyienblut: Nachdem ich Insel der Nyx von der Autorin sehr mochte, will ich jetzt natürlich auch ihre anderen Bücher alle lesen (ich glaube, es gibt dann noch ein anderes, oder mehr???)

Asche und Die Jacqueline Carey Trilogie: Habe ich geschenkt bekommen. Eine Bloggerin hat nämlich Bücher verschenkt, einfach so! Ich musste nur den Versand übernehmen und konnte da nicht wiederstehen. Die Bücher heb ich mir auf, wenn ich mal keinen Bock mehr auf YA habe xD


Rezensionsexemplare:




Tochter des Windes: Ist kein Jugendbuch, um das mal vorab zu sagen. Aber das Buch hat mich total angesprochen, weil das Setting (Japan) und die Story richtig toll klingen! Irgendwann braucht man eben auch mal Abwechslung!

Jadg in der Tiefsee: Klang vielversprechend. Ein richtiges schönes Abenteuerbuch. Ich hab es heute morgen ausgelesen, aber im Endeffekt war es mir immer etwas zu viel des Guten. Eine Rezension dazu folgt jedenfalls noch ;)


Hab ich es endlich mal geschafft, die letzten Neuzugänge vor Monatsende zu zeigen!

Was gab es bei euch noch alles Neues? Kennt ihr ein paar meiner Bücher? :)



Freitag, 28. Juni 2013

Englisch lesen für Anfänger (Recap) & Verlosung

Vor knapp zwei Jahren hatte ich zum Thema: Lesen auf Englisch einen Beitrag verfasst. Diesen möchte ich euch in frischer Form neu vorstellen! Grund? Auf Skys Buchrezensionen lief eine englische Buchwoche, die heute endet. Dazu wurden Blogger Fragen zum Thema gestellt :) Ich dachte mir, das wäre die passende Gelegenheit, meinen Post in neuen Glanz strahlen zu lassen. Seitdem hat sich einiges verändert :)

Inzwischen habe sich hier viele Leser eingefunden - viel mehr als 2011, aber die meisten Fragen sind dennoch gleich geblieben :) Ich wünschte euch viel Spaß beim lesen und aufgepasst, zum Schluss gibt es sogar ein englisches Buch zu gewinnen! ;)




Q: Wie gut muss man Englisch können, um sich Büchern widmen zu können?

A: Zunächst einmal, vergesst das doofe Schulenglisch, das schafft nämlich absolut keine Messlatte, wie gut man Englisch kann oder auch nicht. In der Schule werden einem fast ausschließlich Grundkenntnisse vermittelt, es sei denn man hat einen Leistungskurs im Abitur belegt und selbst da kann ich euch sagen, das man trotz dem gutem Unterrichtstoff längst nicht alles lernt, was man wissen sollte. Die Frage ist also schwer zu beantworten. Ich persönlich denke, dass man immer anfangen kann Englisch zu lesen, so lange man die Grundvokabeln beherrscht. Es ist nämlich so, das Lesen, wie man so schön sagt bildet. So lange ihr ein wenig Elan mitbringt könnt ihr euch auf englische Bücher stürzen! Vokabeln nachschlagen muss am Anfang jeder.

Q: Ich habe angefangen ein englisches Buch zu lesen und verstehe es nicht.
Soll ich es abbrechen und doch lieber auf Deutsch kaufen?

A: Auch hier zählt wieder Motivation. Es ist doch vollkommen egal, ob ihr schnelle oder langsame Leser seid, ihr müsst einfach Spaß an der Sache haben. Wenn ihr anfangt ein englisches Buch zu lesen und merkt, das der Inhalt an euch vorbeigeht, ist das natürlich ziemlicher Mist. Aber deshalb gleich aufgeben? Vielleicht habt ihr euch einfach das falsche Buch ausgesucht? Es gibt unterschiedliche Schwierigkeitsgrade bei Büchern, die leider nicht auf den Büchern vermerkt sind, aber als kleinen Trick würde ich einfach empfehlen, den Klappentext vorher genau zu lesen. Alles macht Sinn? Dann stehen die Chancen sehr gut, dass ihr auch das Buch verstehen werdet.

Q: Welche Altergruppen gibt es bei englischen Bücher?

A: Bei englischen Büchern gibt es genau wie bei Deutschen Altersempfehlungen.
So gibt es Middle Grade Books (Alter 8-12) und Young Adult (YA) Books
(Alter, ab 12 – schätzungsweise 20) dabei ist es oft schwer manche Bücher einzuordnen, aber ich kann euch versichern, das jeder mit durchschnittlichem  Schulenglisch Middle Grade Bücher lesen kann. Bei YA Büchern kommt es oft auf das Thema an, wie ich finde. So sind z.B. Liebesgeschichten einfacher zu verstehen als Fantasybücher, in denen häufig erfundene Begriffe oder  z. B. Erzählungen aus der Mythologie vorkommen, die man als Normalsterblicher Deutscher eben nicht kennt.


Q: Wie lange dauert es, bis ich alles verstehen kann?

A: Alles? Niemand kann je alles verstehen. Es wird immer das ein oder andere Wort geben, das man nicht kennt. Es gilt, wie bei allen Dingen im Leben, die goldene Regel: Übung macht den Meister! Wenn ihr ab und zu etwas auf Englisch lest, werdet ihr euch verbessern. Und sein Englisch zu verbessern ist nicht nur super, um Bücher lesen zu können!  Es gibt viele gute Serien, die man sich nicht mehr entgehen lassen muss und man kann vielleicht ohne Verständigungsprobleme ins Ausland fahren.

Q: Wo kaufe ich am besten englische Bücher ein?

A: Top Adresse für Bücher jeglicher Sprache bleibt bei mir Amazon. Die Seite hat sehr günstige Preise, unglaublich schnelle Lieferzeiten und man kann auf allen Wegen bezahlen. Eine weitere Seite, bei der ich sehr gerne bestellte heißt The Book Depository. Dort kann man unglaublich viel Geld sparen, wenn man Bücher vorbestellt und die haben so ziemlich alles! Es gibt dort sogar deutsche Bücher, die man um ein paar Euro günstiger bekommen kann. Bei TBD muss man sich auch nicht anmelden - was vielleicht einer der Nachteile ist. Man kann dort nur mit Paypal, Kreditkarte oder dergleichen bezahlen, eine Möglichkeit, die nicht jedem von uns offen steht. Ansonsten sind die Lieferzeiten relativ kurz, tendieren zwischen 5-7 Tagen nach Erscheinen des Buches. Der Versand ist dort kostenlos! Aufträge lassen sich leicht per Emailkontakt stornieren oder ändern. Ein kleiner Geheimtipp kann manchmal Thalia.de sein. Dort gibt es oft 10% Aktionen für englische Bücher. Englische Bücher in örtlichen Buchhandlungen zu kaufen, würde ich nicht empfehlen. Die Preise dort unterscheiden sich manchmal schon dramatisch von den auf Amazon & Co, was sicher an dem Import der Bücher liegt und den damit verbundenen Kosten. 



Einige Gründe, warum Englisch 
lesen sich einfach lohnt!


Der Preisunterschied ist einfach nur der Hammer.

In Deutschland erscheinen übersetzte Bücher meistens als broschierte Ausgaben oder Hardcover, deren Preis zwischen 14 und 25 € liegen kann. Bei englischen Büchern gibt es so gut wie immer ein Taschenbuch, das in den meisten Fällen sogar gleichzeitig mit dem Hardcover erscheint. Und selbst, wenn man darauf wartet, länger als ein halbes Jahr dauert es nie, bis das TB erscheint. Außerdem kosten englische Hardcover zwischen 10 und 15 € (in seltenen Fällen auch mal mehr). Ihr könnt also sozusagen für ein Deutsches Buch 2 englische kaufen!

Nie mehr warten.

Bei einem tollen Buch auf die Übersetzung zu warten kann einen schon mal ganz schön nerven. Lest ihr das gute Stück aber auf Englisch könnt ihr es sofort nachdem Erscheinungstermin lesen und die Fortsetzungen ebenfalls. Außerdem gibt es verdammt tolle Bücher, die es wahrscheinlich nie nach Deutschland schaffen werden und man verpasst so einiges! Zudem müsst ihr euch nie wirklich darum sorgen, das eine Reihe abgebrochen wird! Ich habe jedenfalls noch nie davon gehört, das etwas nicht auf Englisch bis zum Schluss fortgesetzt wurde (Aber wer weiß? Das gibt es sicher auch irgendwo).

Original Sprache. Original Cover.

Übersetzer bei Verlagen leisten (leider) oft schlechte Arbeit. Witze oder Wortspiele kommen im Original tausend Mal besser rüber. Zudem musste ich auch öfters mal feststellen, das Namen verändert werden, damit sie „deutscher“ klingen. Hallo!? Wie schrecklich ist das denn bitte? Klappentexte werden ebenfalls oft so umgeändert, das sie ein Buch in einem falsch Licht erscheinen lassen, Titel erhaltenen komische Untertitel und wenn das Originalcover nicht übernommen wird, geht das manchmal echt übel aus…


Sag mal, Tanja...?


Wie bist du dazugekommen so viel auf Englisch zu lesen?


Ich habe natürlich in der Schule auch einiges lesen müssen, darunter gab es aber nie wirklich Bücher, die ich gerne mochte - so ist das eben: Pflichtlektüren machen keinen Spaß! Meine ersten englischen Bücher, waren House of Night Band 1-4 im Schuber. Am Anfang war ich wirklich begeistert von den Büchern und besonders davon, wie flüssig sie sich lesen ließen. Das hat mich sehr ermutigt, weshalb es danach mit anderen Büchern weiter ging. 

Durch das Schauen vieler Serien (zuerst mit Untertitel, dann ohne) auf Englisch habe ich mich immer mehr für die Sprache interessiert und dann gab es im Abi so einen Moment, wo "der Knoten geplatzt ist" und ich wie eine Besessene auf englisch gelesen habe :) Damals fand ich besonders die englischen Preise verlockend! Meine Schulnote ist dann von einer 4 auf eine 2 und später fast eine 1 gesprungen. Meine Lehrerin hielt mich auch für ziemlich verrückt :P Kind, wie hast du das angestellt? TV geschaut und gelesen! Lol :)


Liest du lieber auf Deutsch oder Englisch?


Eine gute Frage. Ich meine, ich BIN eine Deutsch, da sollte ich doch offensichtlich lieber in meiner Muttersprache lesen. Es ist allerdings nicht mehr ganz so. Ich liebe es auf englisch zu lesen, weil ich die Sprache einfach liebe. Ich mag das Gefühl, mich mit jedem Buch zu verbessern! Außerdem finde ich es wundervoll, wenn man ein Buch im Original lesen kann :) Dabei ist besonders der Schreibstil immer authentischer. Im Durchschnitt lese ich aber trotzdem mehr auf Deutsch und auch mein SuB beherbergt überwiegend deutsche Bücher. In meinem Buchregal geht der Sieg an die Deutschen, davon habe ich knapp 40 Bücher mehr, als Englische... Ich würde mal behaupten, es macht keinen Unterschied, in welcher Sprache ich lese :) Bei der Schnelligkeit ändert sich nichts. Manchmal motze ich an der seltsamen Übersetzung rum, aber ich finde auch, dass viele der großen Verlage das super hinbekommen!


Verlosung?! :)


An den Empfehlungen guter Einsteigerbücher, hat sich seitdem letzten Post eigentlich nichts geändert :P Ich würde aber gerne eines der Bücher verlosen! :) Jeder, der unter diesem Post kommentiert, hat die Chance auf eines der folgenden englischen Taschenbücher. Alles, was ihr dafür tun müsst? Sagt mir doch, welches der Bücher ihr gerne hättet!

Ich würde mich natürlich freuen, wenn ihr auch so euren Senf dazugeben wollt! :P

(Ein Klick auf das jeweilige Bild, leitet euch zu Amazon)


Hearts at Stake


Thema: Vampire. Mit viel Witz und einem flüssigem 
Schreibstil. Ich finde die ganze Buchreihe sehr toll!


Real Mermaids Dont Wear Toe Rings


Thema: Meerjungfrauen. Eine echt süße Geschichte 
für zwischendurch und zu 100% für Englischanfänger geeignet.


Wake


Thema: Träume. Kurze Sätze, leichte Vokabeln.
Super Buch mit viel Spannung.


You Are So Undead To Me


Thema: Zombies. Trotz einiger Klischees 
sehr unterhaltsam und witzig.


Fairy Bad Day


Thema: Feen +  andere Wesen. Mein TIPP!
Ich liebe das Buch einfach immer noch total! :D


The Next Fullmoon


Thema: Schwäne xD Tja, das Buch ist ein bisschen dem Film
"die Schwanenprinzessin" nachempfunden :P


Past Midnight



Thema: Geister. Sehr lustige Geschichte,
die zwar schnell vorbei ist, aber gut unterhält!




Have A Nice Day! 


EDIT: Teilnahmeschluss ist der 7. Juli! 




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...