Freitag, 31. August 2012

Es wird legendär & königlich bei Amelie und mir! xD


Platz 1 - 217 Stimmen (circa 43%)
Platz 2 - 212 Stimmen (circa 39%)




Platz 3 - 63 Stimmen 12%
Platz 3 - 63 Stimmen 12%
Platz 4 - 62 Stinnen 11%



05 Reckless - Lebendige Schatten (54 Stimmen)
06 Helden des Olymp - Der verschwundene Halbgott (53)
07 Linna singt (47 Stimmen)
08 Dancing Jax - Auftakt (43 Stimmen)
09 Ein plötzlicher Todesfall (42 Stimmen)
10 Earth Girl - Die Prüfung (32 Stimmen)
11 Elfenkrieg (22 Stimmen)
12 Night Academy - Die Verschwörer und
Solange die Nachtigall singt (19 Stimmen)
13 Soul Seekers - Vom Schicksal bestimmt (16 Stimmen)
14 Grave Mercy - Die Novizin des Todes,
Der Feuerstein und Flammen über Arcadion (15 Stimmen)
15 Die Tochter der Tryll - Entzweit (13 Stimmen)
16 Cambion Chronicles - Violett wie die Nacht (9 Stimmen)


Somit wird Legend - Fallender Himmel  BUCH DES MONATS  =)


Diesen Monat haben sich sogar noch mehr Bücherfreunde am Voting auf Amelies Blog beteiligt als jemals zuvor! Auf ihrem Blog waren es 361 und auf meinem Blog 182. Insgesamt also 543! Vielen lieben Dank von uns beiden! Ihr erwartet jetzt sicherlich mehr Details zur Hype des Monats Aktion, aber da wir beschlossen haben, dass wir die Aktion immer vom 20. bis zum 20. laufen lassen, werden wir die näheren Infos dazu auch erst am 09. September posten! :-)

Dieser Monat war ja wirklich der Monat der Battles! Vorne ist es wirklich erstaunlich knapp geworden. Zwischenzeitlich hat Die Königliche deutlich geführt und, wenn man nur die Stimmen von Amelies Blog für sich zählt, sogar gewonnen. Aber da Amelie ja anscheinend zu euch durchgedrungen ist, mit ihren Legend-Lobgesängen, konnte es sich den Sieg ergattern. Und somit stimmen Buch des Monats von euch und Buch des Monats von Amelie (meins wäre ein englisches geworden ;P *hust Jackson Pearce *hust*) schon wieder überein!

Dass Grischa so weitvorne liegt finde ich auch super! Das wäre nämlich eine meiner Stimmen wert gewesen. Ich freue mich schon echt langa darauf, es zu lesen (was ich diesen Monat zu 100% tun werde) Tjaaaaaa :-) Grave Mercy kann ich euch aber auch ans Herz legen ;) Das Buch hat mir super gefallen und vielleicht wird meine kommende Rezension euch doch überzeugen, es zu lesen! ;-)

Für alle, die mehr zu den einzelnen Romanen erfahren oder sie jetzt schon vorbestellen möchten um sie auch schnellstmöglich lesen zu können, hier nochmal der Weg nach Amazon. Den Weg in die Buchhandlung werdet ihr sicher auch allein finden ;)



Und hier die Neuerscheinungen im...


Oktober 2012

01. Noir - Jenny-Mai Nuyen
01. Die Prophezeiung der Seraphim - Mascha Vanessa
01. Breathe - Sarah Crossan (eng)
01. Romeo für immer - Stacey Jay
01. Cocoon - Gennifer Albin
01. Meto - Die Insel - Yves Grevet
02. The Mark of Athena - Rick Riordan (eng)
08. Tagebuch eines Vampirs - Jagd im Mondlicht - L.J.Smith
08. Ich sehe dein Geheimnis - Kim Harrington
09. Nur ein Kuss von dir - Sue Ransom
09. Skulduggery Pleasant - Die Passage der Totenbeschwörer - Derek Landy
12. The Iron Witch - Das Mädchen mit den magischen Tattoos - Karen Mahoney
12. Cryer's Cross - Lisa McMann
12. Winter - Erbe der Finsternis - Asia Greenhorn
15. Meeresschatten - Leonie Jockusch
15. Hexengesicht - Heike Schulz
16. Hidden - PC & Kristin Cast (eng)
22. Eighteen Moons - Kami Garcia
22. Das Buch Rubyn - John Stephens
22. Die Tochter der Tryll - Vereint - Amanda Hocking
23. Finale - Becca Fitzpatrick (eng)
23. Beautiful Redemption - Kami Garcia (eng)


Für die Teilnahme am Voting zum Buch des Monats
Oktober sind diese Bücher hier also zugelassen:


Wenn ihr noch Kandidaten habt, dann bitte bitte postet das unten in die Kommentare damit sie ins Voting mit aufgenommen werden können! Vielen lieben Dank! :-)


Dienstag, 28. August 2012

Bücherflut - So lässt es sich leben! xD



Ich habe meine Neuzugänge in letzter Zeit irgendwie gehortet, anstatt sie mal herzuzeigen, daher wurde ich fast erschlagen, als ich sie mal alle zusammen gesucht habe…oje, das sind so viele! Ich war eigentlich ganz stolz auf mich, bisher so wenig gekauft zu haben und dann…dann kam eins zum anderen…aber seht selbst! :)



Der erste Tod der Cass McBride & Die Nacht ist Dein sind beides Mängelexemplare. Das erste ist von Weltbild (für 2€ hui :D) und das andere von Rewe. Die Bücher sehen bis auf die Stempel wie neu aus und für die günstigen Preise konnte ich nicht nein sagen.

Babe in Boyland habe ich von Shou (Born from the Sky) geschenkt bekommen.

Grave Mercy & Renegade sind beides Rezensionsexemplare :)

The Summer of Moonlight Secrets war ein spontaner Coverkauf. Ich hab das Buch bei Goodreads entdeckt. Der Rest meines Amazon Gutscheins musste dafür draufgehen. Ich könnte das Cover die ganze Zeit anstarren und hätte mich nicht satt gesehen xD Ich weiß aber gar nicht, worum es in dem Buch geht...lala...


Dieses Buch habe ich vom Dressler Verlag bekommen. Dank einer sehr lieben Email von Frau Wedler-Zinn ist es jetzt in meinem Besitz und wird als nächstes gelesen.


Dann hatte ich sehr großes Glück, denn bei Ebay hat jemand seine englische HC Sammlung aufgelöst und ich habe 4 Bücher für 21€ bekommen! Wahnsinn. Eines davon ist "Shatter Me" und da ich dieses schon als TB habe, werde ich es wohl demnächst verlosen! ;) The Hunt hat mich schon lange interessiert, genauso wie Cinder und The Immortal Rules ist jawohl ein MUSS nachdem Beenden der Plötzlich Fee Reihe. Feed habe ich mir ertauscht...ich glaube gegen Bleeding Violet war das. Das Buch wird einem immer wieder von Tina (Reading Tibits) schmackhaft gemacht ^^


Dann habe ich nich ge-rebuyed. Ich hatte der Seite aus agressiven Gründen für die nächste Zeit eigentlich abgeschworen, aber dann fand ich auf der Suche nach einem Buch für eine Freundin jede Menge Schnäppchen und dachte mir ich teste sofort mal aus, ob die Zustandsbeschreibungen bei Rebuy auch das halten, was sie versprechen und mich wieder besänftigen können.

Und halten sie, was sie versprechen? Teilweise. Was ich wiederum echt unverschämt finde. Ich hatte angenommen, das Rebuy sein Konzept oder was auch immer aufgrund der sich häufenden Beschwerden geändert/verbessert hätte, aber naja...ich habe nur Bücher mit der Beschreibung "sehr gut" gekauft und ganz ehrlich "sehr gut" waren meines Erachtens nach 5 von 12 gekauften Büchern und Mangas und das waren seltsamer Weise die günstigsten Teile. Ich habe insgesamt für diesen Karton hier, zusammen mit Versand 24€ irgendwas bezahlt. Das teuerste Buch war mit 3,45€ Infinity von Sherrilyn Kenyon, alles andere lag preislich weit darunter. 
Bei Rebuy Büchern (und Mangas) sage ich immer wieder, das die Zustände für die Preise okay sind. Ich mag gebrauchte Bücher und habe auch nicht wirklich etwas gegen abgestoßene Ecken und leicht gewellte Seiten, aber im Prinzip ist es eine Lüge, zu behaupten die Ware sei in "sehr gutem" Zustand, wenn sie es nicht ist. Zumal Rebuy für die Inhalte seiner Seite selbst verantwortlich ist. Es bleibt also trotz der Beschreibungen ein Glücksprinzip.

Hier die Rebuykäufe im Überblick:
Der Königsschlüssel von Boris Koch - WL-Buch
Nighshade von Andrea Cremer - Coverkauf xD
Der Venuspakt von Jeannine Crock - Klang interessant
Flying Blind von Deborah Crook - War ein Maybe-Buch
Infinity von Sherrilyn Kenyon - Klingt einfach super
Susannah #3 von Meg Cabot - Ich mag die Reihe ^^
Alice Academy (Manga) - Für Anne (Caro´s Tipp) gekauft
Kobato #4 (Manga) - Ja, ich mag auch Mangas :D
Elfentochter von Holly Black - wollte ich schon lange mal lesen
Diese eine große Liebe von keine Ahnung - Geschenk für Anne
An deiner Seite (Manga) - Wurde mir empfohlen
Spiders Bite von Jennifer Estep - Ich mag die Autorin!

Die meisten Bücher und besonders die Mangas waren in einem guten Zustand. Gebraucht, aber ohne Leseknicke, Flecken oder dergleichen. Der Alice Academy Manga und das letzte Buch waren in einem annehmbaren Zustand, wie ich finde. Die Leseknicke bei Spiders Bite seht ihr ja sogar auf dem Bild und in echt sehen sie auch nicht besser aus xD

Bücher wie Elfentochter oder Nighshade sind wie neu gewesen. 

Ich hatte also mal wieder einen bunten Mischmasch aus allem. Ich denke , ich werde nie wiederstehen können in unregelmäßigen Abständen etwas bei Rebuy zu kaufen, aber trotzdem hoffe ich mal wieder auf das Glück meiner allerersten Bestellung  - da war echt alles perfekt! Fazit: Zustandbeschreibungen hin oder her, Rebuy ist wie ein Glücksspiel, man kann leicht gewinnen und genauso leicht verlieren ;P

So. Jetzt schieb ich die Bücher alle auf den Sub. Wie Goodreads mir aber schon verraten hat, liege ich trotzdem wieder noch gut unter 60 :) Damit bin ich ganz zufrieden.

Liebe Grüße,
Tanja ;)





[BUCHREZENSION]



Titel: Plötzlich Fee: Frühlingsnacht
OT: The Iron Knight
Autor/in: Julie Kagawa
Genre: YA Fantasy
Buchreihe: The Iron Fey #4


Englisch Schwierigkeitsgrad: ?





Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf umherspukten - nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt mit ihrem Mann, zwei schwer erziehbaren Katzen und zwei Hunden in Louisville, Kentucky.



Deutsch
Gebunden/ 16,99€
Seiten: 512
Verlag: Heyne (fliegt)



Englisch
Gebunden/ 17,99€ :O
Taschenbuch/7,90€
Seiten: 394
Verlag: Harlequin



Ash, hier, Ash da, Ash ist überall – yippie! :)


Kurzbeschreibung

Ash, der Winterprinz, hat für seine Liebe zu Meghan bereits alles riskiert. Seine eigene Mutter, die eisige Königin Mab, stellte sich ihm in den Weg, aus Nimmernie wurde er verstoßen, und sein einstiger bester Freund Puck wurde zu seinem Rivalen. Eigentlich müssten nun endlich bessere Zeiten anbrechen, denn die Eisernen Feen sind geschlagen und Meghan wurde zur rechtmäßigen Königin ihres Reiches gekrönt – eines Reiches, in dem Ash nur dann überleben kann, wenn er das Einzige, das ihm von Mabs Erbe noch geblieben ist, preisgibt: seine Unsterblichkeit. Und so steht für Meghan und Ash ein weiteres Mal alles auf dem Spiel, und in seiner dunkelsten Stunde muss der Winterprinz eine Entscheidung fällen, die ihm Meghan nicht abnehmen kann: ob ihre Liebe stark genug sein wird, die Schatten der Vergangenheit zu besiegen …

Buchgestaltung

Ich weiß gar nicht mehr, was ich groß zum vierten Cover sagen soll. Es ist wieder mit sehr schönen Details ausgestattet und gefällt mir von allen wirklich am besten. Die ganze Idee, die vier Bücher nach Jahreszeiten einzuteilen, finde ich sowieso klasse.

Ich finde nur, das es vielleicht besser gepasst hätte, weil das Buch aus Ash´ Sicht geschrieben ist, auch ein „männliches“ Motiv für dieses Buch zu nehmen. Im Original wurde das schließlich auch nicht ohne Grund gemacht ;P

Meinung

Nach dem tollen Finale des letzten Buches hätten wir alle eigentlich glücklich sein müssen, oder? Hätten, aber waren es nicht, denn obwohl der vorzeitige Abschluss der Plötzlich Fee Reihe gut war, so hat doch etwas gefehlt und ich bin sehr froh darüber, das die Autorin beschlossen hat, noch ein letztes Buch zu schreiben, das so ziemlich alle noch kleinen offenen Fragen aus der Welt geschafft hat. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass Julie Kagawa sich hier noch einmal besonders viel Mühe gegeben hat, damit der vierte Teil der Reihe auch den Vorgängern würdig ist! ;)

Den Schreibstil der Autorin fand ich in diesem Buch mit am Besten. Die Reise durch das Nimmerie wurde auch ein viertes Mal so schön und bezaubernd beschrieben, das man zusammen mit der eigenen Phantasie ein gutes Bild davon hatte, wohin die Reise geht. Mich hat es auch überrascht, das es noch so viel neues zu entdecken gab, denn ich war mir ziemlich sicher, das eine erneute Reise durch die Feen-Welt langweilig werden würde – aber nicht, wenn Puck und Grimalkin mit von der Partie sind!

Ich hätte auch ganz ehrlich NIEMALS gedacht, das ich das mal heraus schreibe, aber: ICH BIN SO TEAM ASH…zumindest im Verlauf der Buchreihe geworden und da ich seinen Charakter besonders im dritten Buch so lieb gewonnen habe, gefiel es mir natürlich sehr, ein ganzes Buch aus seiner Sicht zu lesen! :) Dadurch, dass die Erzählstimme bei ihm liegt, lernt man ihn besser wie nie zuvor kennen. Man erhält Einblick in Gedanken und Gefühle, die man so gar nicht von Ash gewohnt ist. Ich fand es wirklich nachvollziehbar beschrieben, wie es dazu kam, das er sich in Meghan verliebte und wie sie seine harte Schale geknackt hat, denn Ash trägt sehr viel Schmerz und Verlust mit sich herum. Ash´ Charakter hat meiner Meinung nach die größte Entwicklung durchgemacht und der Tiefgang, den Julie Kagawa ihm hier noch einmal eingehaucht hat, war ein großer Pluspunkt.

Weitere Nebencharaktere sind auch hier wieder so sympathisch wie eh und je, auch, wenn wir nicht allzu viel über Meghan erfahren, weil sie anderweitig beschäftigt ist. Die kleinen Romantiker unter euch könnten daher auch etwas enttäuscht sein, weil es eben nur knapp bemessene Szenen zwischen den beiden gibt, aber ich fand das nicht weiter schlimm. Der Plot beschäftigt sich eben mit Ash´ Reise, darauf liegt der Fokus und alles andere wurde um diesen Plot herumgebaut.

Obwohl Spannung, Action und Witz hier nicht zu kurz kommen, so hat sich das Buch doch an vielen Stellen in die Länge gezogen, da bis auf die Reisepunkte, nicht sehr viel mehr abgeklappert wird. Die Handlung ließ sich zwar immer und an jeder Stelle flüssig lesen und man blieb nicht irgendwo gelangweilt hängen, aber trotzdem habe ich zwischendurch oft die Abwechslung aus den Vorgängern vermisst.

Dafür finden in diesem Band aber einige Charaktere Erwähnung, deren Namen in den anderen Teilen fallen gelassen wurden, so wie z.B. Ariella, die verlorene Liebe von Ash und Puck. Gelungen war auch, das die kaputte Beziehung zwischen den beiden hier als einer der Konflikte behandelt wird. Man hat deutlich gespürt, dass auch Puck eine ernstere Seite hat und die Zeit mit Ash ziemlich vermisst.

Frühlingsnacht sticht nicht durch große Wendungen oder einen abwechslungsreichen Plot hervor, aber durch die Tiefe, der im Verlauf der Reihe lieb gewonnen Charaktere, die hier ein letztes Abenteuer bestehen müssen und dabei völlig neue Seiten an sich zeigen. Die Geschichte, ist wie seine Vorgänger, trotz kleiner Längen, unterhaltsam, charmant und liefert einen sehr guten Abschluss einer tollen Quadrologie, die man jedem Fantasyfan ans Herz legen sollte!

8/10



 Eine Fortsetzung wird es höchstens in Form der Spin-Off Reihe rund um Meghans Bruder geben, aber der Heyne Verlag wird die Plötzlich Fee Kurzgeschichten in einem Buch herausbringen. Ich konnte noch nichts über das genaue Erscheinungsdatum herausfinden, also, wenn ihr genaueres wisst, her mit den Infos ;P



Für dieses Rezensionsexemplar! :)

Ein Buch im Gewand von Kirschblüten aka GEWINNSPIEL!


...das steht noch nicht fest! :D 

Was wiederum heißt, das ihr ALLE die Chance habt, diese Bücher...






..zu gewinnen! :)
 
Auf dem Blog von Shou (Nicole) könnt ihr nämlich gleich zwei Bücher mit dem Titel "Cheeryblossom - die Zeitwandler" von Mina Kamps + Überraschung gewinnen!
 
 
Worum gehts in dem Buch überhaupt?!
 
Wie schafft man es, seinen Freund ohnmächtig zu küssen? Was passiert, wenn die Zeit plötzlich stillsteht? Diese Fragen beschäftigen die 17-jährige Hanna Cherryblossom seit Kurzem! Denn seltsame Dinge geschehen in ihrem Leben, ohne das Hanna eine Erklärung dafür hat. Hat es etwas mit dem jungen Mann zutun, der sich immer wieder in ihre Träume schleicht? Als Hanna unfreiwillige Zeugin eines Mordes wird, tritt Lennox aus ihren Träumen in ihr Leben und offenbart ihr, dass Hanna eine Nymphe ist, eine Zeitwandlerin! Lennox, ein Nachtalb, hat den Auftrag, Hanna zu ihrem Vater Dominik Dawn zu bringen, einem hohen Ratsmitglied der Zeitwandler. Keine leichte Aufgabe, denn Hannas Kräfte bleiben nicht unentdeckt und bergen Gefahren ... Eine geheimnisvolle Welt von: Nymphen, Hexern, Dämonen, Nachtalben, Trickstern, Baobhan-Sith, Wendigos und natürlich Menschen ... offenbart sich!
 
 
KLINGT DAS NICHT SPECIAL? ;P
 
Ihr wollt mitmachen? Dann schaut *HIER* einmal vorbei und erfahrt mehr über Teilnahmebedingungen und was sonst noch so dazu gehört...
 
 
 
 
 
Jetzt mache ich mich mal ans Kommentare beantworten (ich hab schon ein schlechtes Gewissen) und dann ans Neuzugänge zusammen suchen (mein schlechtes Gewissen stirbt grad) und dann macht es Badaboom auf meinem Blog xD


Montag, 27. August 2012

[BUCHREZENSION]


Titel: Töchter des Mondes: Cate
OT: Born Wicked
Autor/in: Jessica Spotswood
Genre: YA Fantasy, Romance
Buchreihe: The Cahill Witch Chronicles #1


Englisch Schwierigkeitsgrad: ?


 
Jessica Spotswoods Leidenschaft fürs Schreiben und für Bücher begann schon in frühester Kindheit. Bis heute liebt sie romantische Geschichten und lässt sich von ihnen und ihren Figuren verzaubern. Nach ihrem Studium versuchte sie sich zuerst am Theater, merkte aber schnell, dass ihre wahre Berufung das Schreiben ist. Zusammen mit ihrem Mann und ihrer Katze Monkey lebt die Autorin in Washington D.C..Stefanie Lemke, 1977 geboren, studierte Deutsche und Englische/Amerikanische Literaturwissenschaften in Hannover und Bristol. Nach mehreren Jahren im Lizenzgeschäft in München und New York hat sich die gelernte Buchhändlerin 2010 als Literaturübersetzerin und freie Lektorin in Berlin selbstständig gemacht.



Deutsch
Gebunden/ 17,99€
Seiten: 363
Verlag: INK


Englisch
Gebunden/ 13,40€
Seiten: 272
Verlag: Putnam Juvenille



Typischer Fantasyroman, der durchaus überzeugen kann.


Kurzbeschreibung

Cate und ihre Schwestern Maura und Tess sind Hexen. Niemand darf davon erfahren, denn Hexen drohen Verbannung und Tod. Die Gefahr, aufzufliegen, lastet schwer auf Cate. Vor allem seit Finn aufgetaucht ist, dieser Junge mit den Zimtsommersprossen und dem kupferroten zerzausten Haar. Verzweifelt sucht Cate nach einem Ausweg und stößt im Tagebuch ihrer toten Mutter auf eine rätselhafte Prophezeiung, die besagt, dass drei Schwestern mit magischen Kräften die Hexen zurück an die Macht führen werden. Handelt es sich dabei um Cate, Maura und Tess? Und kann es überhaupt eine gemeinsame Zukunft für Cate und Finn geben?

Buchgestaltung

Ich finde die Aufmachung des Buches besonders unter dem Umschlag gelungen. Die INK Bücher sind einfach alle IMMER so wunderbar Detailreich gestaltet, egal ob innen, außen oder drunter. Das Motiv ist auch ein echter Hingucker und mir gefällt die deutsche Farbänderung des Originalmotivs sogar noch etwas besser. Auch beim Titel siegt bei mir die deutsche Gestaltung, weil „Born Wicked“ einfach viel zu gut für das Buch klingt – das hört sich jetzt irgendwie gemein an, ist aber meines Erachtens wahr! Töchter des Mondes passt da schon besser zur „einfachen“ Geschichte. 

Meinung

Mir war zu Beginn des Lesen nicht wirklich klar, dass das Buch in einem etwas anderen 18/19 (?) Jahrhunderts spielt, wobei die Autorin eher nur die groben Umstände dieser Zeit erfasst, als dass sie viel wert auf richtige historische Gepflogenheit legt, was ich nicht weiterhin schlimm fand. Die Geschichte hat eben einen historischen Flair und mehr auch nicht und ich denke, der Fokus sollte auch gar nicht so sehr darauf legen, sondern eben auf den Fantasyelementen.

Es hat eine Weile gedauert, bis ich mit Charakteren, Schreibstil und Geschichte warm geworden bin und lange Zeit über konnte ich das Buch nicht vollends genießen. Ich habe sehr oft gedacht: das müsste dir doch eigentlich super gefallen! Aber irgendwie schlichen sich bei mir immer wieder diese lästigen Zweifel ein und der Funke wollte nicht recht überspringen. Ein Problem, das sich bei mir in letzter Zeit öfters einstellt, wenn mir die Charaktere nicht vom Fleck weg sympathisch sind. Leider :/

Die Handlung sollte, einer Aussage der Autorin nach, den Hexenprozessen von Salem nachempfunden sein, aber bis es zu einer Ähnlichkeit zwischen diesen Handlungsverläufen kommt, vergehen gut und gerne an die 100 Seiten, auf denen das Geschehen gemächlich und sachte vor sich her plätschert. Ich fand es wirklich angenehm etwas über Cate und ihre Familie zu lesen, zumal ich eine Hintergrundgeschichte immer als sehr wichtig empfinde und der Autorin ist es hier gelungen, den drei Schwestern verschiedenen Persönlichkeiten einzuhauchen und die Dialoge zwischen ihnen dadurch sehr abwechslungsreich zu gestalten. Cate war mir, als Erzählerin am sympathischsten, Maura mochte ich gar nicht, weil ich sie egoistisch und verzogen fand und Tess war mir einfach zu passiv, daher weiß ich jetzt schon, das mir Folgebände, aus der Sicht dieser zwei sicher nur halb so gut gefallen werden, wie es dieser Band mit Cate als Stimme der Geschichte getan hat.

Cate ist eine mutige Heldin, die sich den Regeln der Gesellschaft widersetzt und versucht ihre Schwestern vor aufkeimenden Gerüchten zu schützen. Eine zentrale Rolle dabei spielen natürlich die Kräfte der drei, denn im Gegensatz zu den damaligen Salem-Hexen, sind die drei Cahill Schwestern tatsächlich welche. Mir hat gut gefallen, wie die Autorin Stück für Stück etwas von der Hexerei erzählt oder die Schwestern etwas über ihre Kräfte lernen. Trotz all dem bleiben ihre Gaben eher passiv versteckt, als dass die drei damit wirklich etwas anfangen oder sich damit zur Wehr setzten. Natürlich geht es im Buch um die Geheimhaltung dessen, weil immerhin das Leben der drein auf dem Spiel steht, aber ein bisschen mehr „Action“ hätte dem Buch meiner Meinung nicht geschadet. Diese findet sich hier nämlich nur in Form von kurzen Spannungselementen wieder, die ab und zu wie eine laue Brise daher geweht kommen. Viel von der Magie erwarten sollte man also nicht.

Die Liebesgeschichte zwischen Cate und Finn hat mir leider so gar nicht gefallen. Zu Beginn gab es diese süßen und romantischen Momente, mit denen ich durchaus etwas anfangen konnte, aber im Verlauf der Geschichte wollte ich den beiden ihre Verliebtheit nicht so recht glauben. Ich habe die Chemie zwischen beiden leider nicht gespürt und vergebens versucht sie an mein Herz heran zu lassen. Für jüngere Leserinnen hat das Buch aber sicher genug romantische Akzente ;P

Stellenweise empfand ich die Handlung als etwas zu flüssig. Viele der Probleme wurden durch Beziehungen einfach so aus der Welt geschafft und insbesondere die tollen Konflikte der drei Schwestern gingen am Ende im Durcheinander der vielen handelnden Personen etwas unter. Im Gegensatz zu so vielen anderen Lesern, fand ich das Ende aber recht gelungen und keineswegs unerträglich. Irgendwie hat der Aufruhr zum Schluss der Geschichte eine gute Wende gegeben, wenn sie auch nicht ganz so überraschend kam, wie ich es mir gewünscht hätte. 


Nachdem Lesen sehr vieler Bücher mit ähnlichem Schema, bleibt Jessica Spotswoods Roman unterhaltsam, hat aber sehr viele O/8/15 Plotelemente, die nicht richtig mit einer eigenen Note ausgebaut wurden sind. Die Geschichte ist gemütlich, romantisch und etwas verträumt und daher sicher gut für alle Fans von Romantasy geeignet. Gleichzeitig bleibt die Handlung oft auf der Strecke, die Charaktere neigen dazu etwas unglaubwürdig zu handeln und die Magie geht etwas unter.


6,5/10

 Auf Englisch erscheint Band 2 "Star Cursed" am 7. Feburar 2013.
Über die deutsche Übersetzung ist bisher noch nichts bekannt.




 Für dieses Rezensionsexemplar! :)


Samstag, 25. August 2012

[Keine Rezension] x 5



Keine Rezension ist eine neue Kategorie auf meinem Blog, um Bücher ganz kurz und knapp zu bewerten. Da ich sehr viel lese, finde ich nicht immer Zeit für Rezensionen und manchmal reichen die Gedanken nicht einmal fürs Bookish Fact Battle, aber da sind sie trotzdem…
 

Buch Nr. 1 – Das Buch Genesis von Bernhadt Beckett


Ich wusste nicht, was ich von dem Buch erwarten sollte, aber eines wird nach wenigen Seiten klar: das Buch soll zum nachdenken über das eigene Ich anregen und moralisch das Thema künstlicher Intelligenz hinterfragen.

Für mich hat das Konzept des Buches NICHT funktioniert. Das Buch besteht nur aus monotonen Dialogen, die nicht vom Schema abweichen. Der Autor hat eine Menge Informationen zum Thema in das Buch gesteckt, der Rest bleibt aber blass, farblos...hier gibt es nicht die üblichen Elemente eines Romans (Plot, Charakterentwicklung etc.) sondern die oben genannten, sachlich-informativen Dialoge. In der Mitte des Buches habe ich mit dem Gedanken gespielt das Ganze abzubrechen, bin aber froh, es doch nicht getan zu haben, da es am Ende eine unerwartete Wende gibt.

Für die Idee gibts einen Stern und für die Ausarbeitung ebenfalls. Ich würde das Buch aber keinesfalls als Unterhaltungsliteratur ansehen, da es doch schwere Kost ist und man lange braucht, um einen Einsteig in das Ganze zu finden. Eine Empfehlung auszusprechen fällt mir auch schwer...

3/10


Nr. 2 – Der Kuss des Dämons von Lynn Raven


Wer hätte mal gedacht, dass ich mich an diese Bücher wage?! ;P Ich jedenfalls nicht und man war meine Überraschung vielleicht groß, als ich wieder sämtlicher Erwartungen sogar den Hauptcharakter Dawn richtig sympathisch fand! Die Geschichte an sich ist, WIRKLICH, wie es all die schlechten Rezensionen sagen, einfach ein totaler Twilight Abklatsch – in besserer Ausgabe. Ich weiß, wie viele Fans der Bücher sich über solch eine Aussage aufregen, aber ES IST EINFACH SO!

Ansonsten besticht das Buch besonders durch einen tollen, flüssigen Schreibstil und den Humor von Dawn, sowie den bissigen Dialogen zwischen ihr und Julien. Schlecht ist sicher was anderes, aber für die Einfallslosigkeit und den Kitsch, sowie Schmacht – Faktor der Liebesgeschichte bekommt das Buch von mir jede Menge Minuspunkte.

Wer gerne eine ausführliche Rezension lesen möchte, die meine Meinung zu 250% widerspiegelt, sollte mal bei AMELIE vorbeischauen!

4/10


Nr. 3 Das Herz des Dämons von Lynn Raven


Der zweite Band hat mir um einiges besser gefallen! Es wird nicht nur spannender und lustiger, sondern die Autorin hat es geschafft hier eigene Wege zu beschreiten und überrascht sogar an manchen Stellen mit guten Wenden und abwechslungsreichen Kapiteln, auch, wenn der Sinn hinter so mancher Aktion eher fragwürdig war. Das Problem, was ich leider dieses Mal hatte, war das mich das ständige hin und her zwischen Dawn und Julien sehr genervt hat und Dawns Persönlichkeit meiner Meinung nach irgendwie nicht mehr so stark und sympathisch war, wie noch in Band 1. Ich konnte auch Stellenweise nicht mehr mit beiden „mitfühlen“ was echt schade war, da ihre Chemie schon irgendwie gestimmt hat.

5/10


Buch Nr. 3 – Dämonen des Lichts von L.A.Weatherly




Dazu sollte es eigentlich eine Rezension geben, aber durch den Absturz meines Wordprogramms war die dann pfutsch und ihr müsst euch hiermit begnügen!

Ich fand die Idee, sowie die Charaktere sehr einfallsreich und beides war wirklich alles andere als stereotypisch. Die Geschichte wird aus der Sicht von beiden erzählt, wenn auch Willows in einer anderen Schreibform, als die von Alex (wo der Sinn bei so was steckt, hat sich mir noch nie erschlossen) und zum Ende hin, gibt es noch einige andere Kapitel, die hinter die Motive der Gegenspieler blicken lassen, meiner Meinung nach die Geschichte aber nur auf zähe Art gestreckt haben. Ich halte allgemein nicht viel von solchen Kapiteln, wenn sie im Überfluss zu Gegend sind.

Die Charaktere waren sympathisch, die Handlung spannend, emotional und diese hielt einige gute Wenden bereits. Spätestens ab der Mitte des Buches gab es aber einige Kapiteln, wie z.B. der endlose Roadtrip der beiden, bei denen sich Fragezeichen in mir ausbreiteten, weil die beide sich eher Untätigkeit hingaben, als dem Lösen der vielen Rätsel um Willows Schicksal. Alex Geschichte war hingegen sehr gut erzählt, mit der nötigen Tiefe und Erzählungen. Die Dialoge waren ebenfalls humorvoll und unterhaltsam geschrieben. Zum Ende hin verliert das Buch leider an Farbe. Die Charaktere gleichen seltsamerweise Abziehbildern ihrer starken Persönlichkeiten, Religion und Fanatismus gewinnt die Überhand und das Finale konnte mich aus verschiedenen Gründen nicht packen (Vorhersehbarkeit, Überdramatik, fehlende Logik…) und daher empfand ich den Roman im Gesamtbild eher als gute Durchschnittskost.

6/10


Buch Nr. 5 – Jägerin des Mondlichts von 
Christine Johnson


Ich kann es leider nicht freundlich ausdrücken, also Zimperlichkeit bei Seite und Ehrlichkeit an erste Front: das Buch ist der Inbegriff von 0/8/15 Romanhandlungen. Mädchen mit Geheimnis (Werwolf) trifft auf Junge, der Werwölfe jagt = Liebesgeschichte, bei dem die Charaktere nicht zusammen sein dürfen/können…Claires Geheimnis wird bereits im zweiten Kapitel auf plumpe Art verraten, der Plot beschäftigt sich so gradlinig, das selbst jüngere Leser sich hier langweilen dürften. Liebesgeschichte ist eine aus dem Bilderbuche und dabei nicht einmal gut, romantisch oder nachvollziehbar. Dazu kommen oberflächliche Nebencharaktere, bizarre Szenen  (z.B. das Beiwohnen eines Frau, die sich extra in einen Werwolf verwandelt, damit ihr Rudel ihr beim gebären zusehen kann Oo) und jede Menge Klischee Dialoge, die ihr euch sicher nicht antun wollt. 

Pluspunkt des Romans: Claires Love-Interest handelt nicht melodramatisch mir Verachtung oder Flucht, als er von Claires « Geheimnis » erfährt, sondern steht zu seinen Gefühlen.

2,5/10



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...