Mittwoch, 29. Februar 2012

[Cover Reveal] x 2


 Ist das nicht einfach nur ein geniales Cover??? :D
 Ich finde es wunderbar! Gefällt mir sehr gut mit den düsteren Farben.

Worum gehts? *klick


Und das neue Buch von Alexandra Bracken, bekannt durch den Titel "Aus Licht gewoben"das mir zwar nicht so gut gefallen hat, aber ihr neustes Werk klingt doch sehr interessant!




Das Cover ist allerdings...misslungen?
Dieses Zeichen sieht einfach seltsam aus!

Worum gehts? *klick*

Dienstag, 28. Februar 2012

[Cover Reveal] x 2

Zuerst das sehsüchtig erwartete…

 
Verdammt noch mal ich liebe es! :)

Ich fand Band 1 ja durchwachsen, aber die zweite Hälfte des Buches hat mich so begeistert, das ich Band 2 unbedingt lesen muss! Vor allem weil der ganze Mist, der mich so gestört hat da ja weg war, was heißt Band 2 wird durchweg genial, oder? *klick*


Jetzt ein Buch das auch schon lange auf meiner Wunschliste steht...


Auch dieses Cover gefällt mir ausgesprochen gut.

Bei dem Buch handelt es sich um ein Jugendbuch, das eher ins Genre Drama und Romance fällt, aber der Klappentext spricht mich total an! *klick*


Wow...endlich mal rund um zufrieden mit 2 Covern.
Das gibts (bei mir) ja auch selten xD

Neuzugänge: Medimops + Amazon


Bei all dem guten Gerede und abertausenden Bestellungen, die ihr alle so bei Medimops tätigt, habe ich mich entschlossen dort auch etwas zu bestellen. Ich bin wirklich zufrieden mit dem Zustand der Bücher, bis auf eines, das wirklich richtig, richtig gebraucht ist und meiner Meinung nach nicht einmal mehr den Zustand „gut“ verdient hätte, aber damit muss man dann wohl Leben, oder?

Gekauft bei Medimops:


Jonathan Strange & Mr Norell von Susanne Clarke
Das Buch ist mir so oft zu Ohren gekommen und als John Stephens der Autor von Emerald auf seiner Website schrieb, das dieses Buch eines der besten Fanatasybücher ever ist, dachte ich mir, das zu lesen wäre bestimmt nicht verkehrt. Ist aber ein riesen Schinken mit über 1000 Seiten.

Hexenkuss von Debbie Virgue und Nancy Holder
Das Buch hat mich auch immer interessiert, aber es mir zum Vollpreis zu kaufen
…nö, dafür klang es immer zu sehr nach Durchschnitt.

Nijura von Jenny Mai Nuyen
Tja, das wird dann mein erstes Buch der Autorin werden!
Von ihr hört man ja eine Menge tolle Sachen.

Susannah – Auch Geister können küssen
Über diese Buchreihe hat Amelie ja nur Gutes gesagt und
Ich liebe witzige Bücher, also hab ich es mit gekauft :)




City of Fallen Angels von Cassandra Clare
Nach dem ewigen hin und her und tausend unterschiedlichen Rezensionen werde ich es jetzt wohl doch wagen und das Buch lesen. Ich darf gespannt sein. (Das ist übrigens das einzige Buch der Bestellung das in echt schlechtem Zustand war :/)
 
Der Winterkönig von Bernd Cornwell
Das soll das allerbeste Buch über den König Arthur Mythus überhaupt sein
Und weil ich immer noch auf der Suche nach einem Buch darüber bin, hab
ich mich gefreut es zu finden. Die Rezis bei Amazon sind auch durchweg gut.

Song of the Sparrow von Lisa Ann Sandell
Das habe ich ganz zufällig entdeckt und es hat mich angesprochen.
In Gedichtform und ebenfalls über die König Arthur Sage? Cool!


UND JETZT DER OBERKNÜLLER!!!

Ich wurde in den Amazon Vine Club aufgenommen!

TADAAAAAAAAM!

Das ist so…unbeschreiblich toll. Ich freue mich jeden Tag aufs neue darüber.
Für diejenigen von euch, die nicht wissen, was das ist, es ist ein Club von Produkttestern, für den man sich nicht bewerben kann, sondern zu dem man eingeladen werden muss! Ich fühl mich so geehrt! ;P Aus einem Katalog darf man sich dann 4 Sachen pro Monat zum testen aussuchen, darunter fast nur neue Sachen, wie z.B. Bücher, Filme, Cds!!!!!!!!

Und ich hab mir diese zwei ausgesucht.


Everneath ist sogar dieses coole Vorablesen TB Exemplar…hehe :)
Die anderen „guten“ Bücher waren schon alle weg und die übrigen hatte ich bereits gelesen oder eben auf Englisch…da fiel meine Wahl auf Everneath und Ice hätte ich mir so oder so noch gekauft! Wie ein wahr gewordener Traum :D


Sonntag, 26. Februar 2012

RAOK Ende: Buchverlosung Eulenfluch


Soooooooo, RAOK ist beendet.

Ich hoffe keiner ist mir böse, aber für das Buch Eulenflucht hatte ich schon etwas früher ausgelost, weil die letzten Tage keine neuen Mails mehr eingetrudelt sind und die „Gewinnerin“ davon ist Pia. Das war auch das Buch, für das viele interessiert haben, also seid nicht traurig, wenn ihr es nicht bekommen habt! Trotzdem haben einige der Bücher neue Besitzer gefunden und sind dort bereits eingezogen und das freut mich sehr. 

Endlich wieder Platz im Bücherregal! :)


Wünsch euch noch ein schönes Restwochenende!

Samstag, 25. Februar 2012

[BUCHREZENSION]

 
Titel: Zwischen den Welten
OT: Daughter of Smoke & Bone
Autor/in: Laini Taylor
Genre: YA Fantasy
Buchreihe: Daughter of Smoke & Bone #1


Englisch Schwierigkeitsgrad: ?






Laini Taylor hat bereits drei Romane veröffentlicht. Sie hat Literatur und Kunst 
studiert und lebt in Portland, Oregon mit Ehemann und Tochter Clementine.


Deutsch
Gebunden/16,99€
Seiten: 491
Verlag: FJB


Englisch
Gebunden/€
Taschenbuch/€
Seiten:
Verlag:



Gemischte Gefühle...


Kurzbeschreibung

In Prag lebt Karou, die schon lange zwei Leben führt. Einerseits die Kunststudentin mit den Händen die wahre Wunder in ihrem Skizzenblock erschaffen und der gerade das Herz gebrochen wurde,  andererseits die unerschrockene Assistentin und Ziehtochter von Brimstone, dem Chimär. Ihr Leben war immer in Ordnung , sie hat eine Familie und Freunde, doch dann geht bei einem ihrer Aufträge etwas schief und ein brennender Engel tötet sie beinahe. Dann tauchen auch noch die schwarzen Handabdrücke an den Türen zu Anderswo, dem Unterschlupf von Brimstone, auf und schon steht Karous Leben in Flammen und es scheint keinen Weg zurück zu geben, dann erscheint auch noch dieser Engel und wirft Karous zerrüttetes Leben noch mehr aus den Fugen als es ohnehin schon ist und es bleibt nur noch die Frage: Wer ist sie?

Buchgestaltung

Irgendwie hat mir das englische Cover nie so wirklich gefallen. Ich finde das Motiv passt aber trotzdem sehr gut und sieht einfach mal anders aus. Die deutsche Ausgabe gefällt mir persönlich besser. Die Farben und Ornamente sind klasse, vor allem sieht das Buch unter dem Schutzumschlag fast genauso genial aus. Daughter of Smoke & Bone ist auch ein ziemlich gut gewählter Titel und klingt einfach außergewöhnlich.

Meinung

Die unbestreitbaren Stärken des Buches liegen wirklich in der Geschichte. Daughter of Smoke & Bone wartet mit Unmengen frischer Ideen auf, die man einfach nicht anders als einfallsreich, innovativ und überzeugend nennen kann. Die ganze Idee rund um den Plot hat mir ausgesprochen gut gefallen. Der Erzählstil der Geschichte hatte einfach eine ganz außergewöhnliche Note, die nichts mit 90% der typischen Young Adult Büchern gemein hatte. Seltsame Namen und Wesen, Engel, Magie und eine Zahnsammlerin, Wünsche, die man in Erfüllung gehen lassen kann und zwei Welten, die parallel zu einander liegen und so verschieden sind. Laini Taylor hat wirklich eine wunderbare Handlung geschaffen, die mit einer Mischung aus tollen Erklärungen und Dialogen auf alle Fälle überzeugen kann.

Dennoch….bei mir wollte der berühmte Funke mal wieder nicht überspringen. Von vielen, die das Buch bereits auf Englisch gelesen haben, habe ich gehört, wie schön und poetisch Taylors Schreibstil sein soll. Ich persönlich habe dabei bei der deutschen Übersetzung nicht sonderlich viel mitbekommen. Eher andersherum, denn an vielen Stellen wirkten die Beschreibungen seltsam formuliert und unstimmig, etwas, das man natürlich nicht der Autorin zu lasten legen kann, mich aber doch ein klein wenig gestört hat. Zudem hat es irgendwie die mystische Atmosphäre des Buches vernichtet und ich denke ich hätte das Buch auf Englisch um einiges besser gefunden…wissen werde ich es wohl nie.

Den Schreibstil bei Seite gab es leider auch noch einige andere Dinge, die mich nicht in ihren Bann ziehen konnten. Da wären zum einen die Protagonistin Karou, die mir anfangs noch sehr sympathisch war, mit der Zeit sich aber doch eher als durchschnittlicher Charakter entpuppte, dem das gewisse Etwas fehlte. Ab der Mitte des Buches war es mir sogar ziemlich egal, was denn nun mit ihr passiert, denn meiner Meinung nach ändert das Auftauchen des Engels Akiva alles. Das ist nämlich der Teil der Geschichte an dem die Prise Liebe ins Spiel kommt und leider ist auch Karou nicht immun gegen gutes Aussehen und den Mystery Faktor. Sie wird zwar nicht zu einem dieser nervigen, schmachtenden Mädchen, die sich durch eine Beziehung definieren, hängt aber doch viel zu sehr an dem Fremden, den sie gerade erst kennen gelernt hat und entwickelt Gefühle für ihn. Warum genau das so ist folgt in der zweiten Hälfte des Buches.

Erklärungen in Form von Rückblenden ziehen sich in die Länge und wirkten auf mich oftmals zu langatmig. Zudem hat mir die Erklärung oder der Engelsteil der Geschichte überhaupt nicht gefallen. Im ersten Teil des Buches habe ich öfters einmal den roten Faden verloren, war mir fast nicht sicher, das es einen gab, da viele Kapiteln zu viel Alltag preisgaben und ich so etwas zwar ab und an gerne lesen, für mich aber nicht ersichtlich wurde, warum das nun alles wichtig ist. Im zweiten Teil, als die vielen Wendungen etc. kamen war es mir dann zu viel Information auf einmal und ich fand die Ausschweife in die Vergangenheit fast langweilig.

Das Ende des Buches konnte mich dann auch nicht überraschen und als das Buch ausgelesen war, blieb nicht dieses überragende Gefühl zurück, wenn man etwas beendet, das einem Spaß gemacht hat…


Daughter of Smoke & Bone hat eine geniale Idee, deren Umsetzung mir aber leider nicht so gut gefallen hat. Spannung wollte nicht so recht aufkommen und ich konnte nicht mit den Charakteren sympathisieren. Dennoch denke ich, das dieses Buch frischen Wind ins Jugendbuch bzw. Fantasy Genre bringt und jeder für sich selber entscheiden muss, ob er es gerne lesen würde oder eben nicht. Empfehlen würde ich es daher nur bedingt…aber wie es doch immer wieder so schön heißt: Geschmäcker sind verschieden und das ist auch gut so.

Ich für meinen Teil werde Band 2 wohl eher nicht lesen.



6/10



 Band 2 erscheint auf Englisch am 18. September. Geplant ist die Fortsetzung auf Deutsch ebenfalls bei FJB. Wann diese erscheint ist jedoch noch unklar.


Für dieses Vorablesen-Exemplar!

Freitag, 24. Februar 2012

[BUCHREZENSION]


Titel: Julia für immer
OT: Juliet Immortal
Autor/in: Stacey Jay
Genre: YA, Fantasy, Romance
Buchreihe: Juliet Immortal #1


Englisch Schwierigkeitsgrad: ?




Die amerikanische Autorin Stacey Jay hat unter verschiedenen Pseudonymen diverse Paranormal-Romance-, Urban-Fantasy- sowie Science-Fiction-Romane veröffentlicht. Sie lebt mit ihrer Familie in Maumelle/Arkansas.



Deutsch
Gebunden/17,99€
Seiten: 344
Verlag: INK


Englisch
Gebunden/13, 40€
Taschenbuch/ 6,18€
Seiten: 320
Verlag: Delacorte



Der totale Reinfall -.-

Kurzbeschreibung

Was ist wirklich geschehen, damals in Verona, im Schicksalsjahr 1304? Romeo und Julia sind nicht im Namen der Liebe gestorben. Nein, Romeo hat Julia ermordet, um selbst Unsterblichkeit zu erlangen. Als Söldner der Apokalypse verhindert er seit 700 Jahren, dass Liebende zueinander finden. Doch auch Julia ist in Wahrheit unsterblich geworden und kämpft auf der Seite der Botschafter des Lichts für die wahre Liebe. Als erbitterte Feinde kämpfen sie in verschiedenen Körpern für ihre jeweilige Mission. Jahrhunderte später erwacht Julia im Körper des Mädchens Ariel. Auf der Suche nach deren Seelenverwandten trifft sie zu ihrem großen Entsetzen zum ersten Mal auf Romeo selbst. Dies könnte ihr letzter Kampf werden. Es sei denn, die Liebe holt die beiden wieder ein, wenn auch anders als jemals vorstellbar...

Buchgestaltung

Inzwischen gefallen mir beide Cover ganz gut. Das englische gefällt mir aber noch viel besser, weil ich dabei vorstellen kann, wie es wäre wenn Julia von der Klippe hüpft…ähm, ich meine natürlich wie sie poetischer Weise ins Meer sieht.

Meinung

Ich möchte euch mal wieder vorwarnen. Der folgende Text hat nicht sehr viel mit einer üblichen Rezension zu tun, sondern spiegelt meine etwas…nennen wir es mal nett „Abneigung“  dem Buch gegenüber wieder. Seid gewarnt!

Julia für immer, allein der Titel klingt dich wirklich gut. Das Cover, der Klappentext und schon war mir klar: das musst du lesen. Ich habe von der Autorin bereits ein anderes Buch gelesen und fand es richtig gut, sehr amüsant und schön zu lesen. Stacey Jay kann also schreiben. Julia für immer – schlimmer geht’s nimmer…

….

Ganz im Ernst, ICH als Leser sollte Julia mögen? Wie ist das denn bitte machbar? Verratet es mir. Julia ist der oberflächlichste, selbstsüchtigste und unausstehlichste Charakter, der mir seit sehr langer Zeit begegnet ist. Ein langweiliger Charakter zu sein wäre ja noch vollkommen okay gewesen, aber das hier? Für so jemanden wurde das Wort Bitch erfunden! Ihr Verhalten war unsagbar nervig, unnachvollziehbar und ganz schrecklich unlogisch. Ihre Gedanken laufen fast nur auf Wiederholung. Dieses ständige bekunden der Abneigung gegen Romeo, war fast das einzige, was die Gute so dachte. Er hat sie getötet oder besser gesagt, zumindest denkt sie das…aber Beweise oder so was braucht man ja nicht, um jemanden abgrundtief dank solch einer Beschuldigung zu hassen? Nö. Ich doch ein tolles Gefühl mit Mr. Du hast mein Leben ruiniert auf ganz großes Drama zu machen. Das macht den anfänglichen Roadtrip der beiden doch höchst amüsant, oder Julia?

Die Nebencharaktere, mit Ausnahme von Romeo, waren alle einfach nur nervtötend. Genau wie Julia ist Gemma oberflächlich, hat keinen Tiefgang und ich habe mich gefragt, warum so manche Charaktere überhaupt existierten, wenn sie doch genauso gut einfach aus der Geschichte raus gestrichen werden konnten…

Romeo war der einzige, der das ganze halbwegs retten konnte. Sein Charakter hatte Standhaftigkeit, seine Handlungen und Gefühle verliehen ihm Eigenschaften, die ihn tiefgründig wirken ließen. Er war sarkastisch und ich habe niemals gedacht: „Oh, der böse Romeo, ich muss ihn hassen, weil Julia es tut“ denn irgendwie hat er mir als Leser nicht besonders viel Anlass gegebnen, ihm den Stempel „Bösewicht“aufzudrücken. Wo wir auch gleich bei dem Thema Gegenspieler = Spannung wären, was dadurch einfach so verpufft.

Der Plot = Die Liebesgeschichte war so atemberaubend gut, so romantisch, so schön…ABSOLUT NICHT!!!!!!!!!!!!!

Julia will Ben. Julia liebt Ben. Aber Ben soll doch mit Gemma zusammen sein. Es ist doch ihre Aufgabe, den beiden Seelenverwandten zu helfen. Moment, nein, sie will ihn lieber für sich…hach, ihre große Liebe. Wie findet sie nur heraus, was sie tun soll? Oh, sie weiß es! Ein bisschen rummachen hat noch keinem geschadet. Welch brillante Idee! Und weil das so gut funktioniert, warum dann nicht später auch einfach mit Romeo rummachen, weil man ja so Ben überzeugen kann, das man ihn doch nicht will! Wow, clever muss ich schon sagen! Ja, genau…denn Julia will Ben dann doch nicht oder tut jedenfalls so oder will sie doch Romeo oder am Ende lieber Ben? Wozu muss man sich auch entscheiden, wenn man dabei doch so schön alle anderen an der Nase herum führen kann. Das war ja fast wie bei der Liebes-Falle…fehlte nur noch, das in einer dieser Szenen jemand hinter einem Busch hervor hüpfte und schrie: HA! VERARSCHT!

Ich hatte eine Liebesgeschichte erwartet. Joar, der Titel sagt das doch auch so ziemlich auch…Romeo und Julia und so…Tragik und Romantik…aber das hier?Es war so anstrengend Julias Handlungen und Gedanken zu folgen. Wenn ich es nicht besser wüsste würde ich sagen, das Mädel ist Bi-Polar. Dieses ständige wechseln ihrer Gefühle – schrecklich zu lesen! Und einfach nur dumm. Innerhalb weniger Tage verlieben sich verschiedene Charaktere ineinander und da diese Liebesgeschichten genau wie alles andere oberflächlich und unlogisch sind, hat der Plot einfach keine Substanz. Und dann dieses Ende…dieses verfluchte, beschissene Ende! Ich bin echt aus allen Wolken gefallen und konnte einfach nicht glauben, was die Autorin da veranstaltet hat! Ich will an dieser Stelle nicht Spoilern, aber lasst euch gesagt sein, wenn ihr das Ende lest, denkt ihr einfach nur, dass ihr euch das Buch hättet sparen können, weil sie Auflösung am Ende einfach nur ein Sturzflug ins Nichts ist. Im Prinzip untergräbt die Autorin die komplette Aussage ihres Buches mir dieser Aktion…

Es gab fast nichts, das mir an dem Buch gefallen hat, der Schreibstil vielleicht, der war immerhin okay, aber durch Julias Sichtweise konnte der nicht mal Pluspunkte sammeln. Ich werd das Buch wohl nie wieder eines Blickes würdigen!

Dabei muss ich gestehen, das die Idee und all die Verstrickungen wirklich ein
sehr gutes Grundkonzept gewesen sind *schnief*


Totaler Reinfall!

2/10


 Auf Englisch erscheint Band 2 "Romeo Redeemed" im August. Der INK Verlag hat sich die Rechte für die Übersetzung gesichtert. Erscheinen soll Band 2 auf Deutsch Anfang 2013.


Donnerstag, 23. Februar 2012

The Selection: die Hauptdarstellerin

Die Dreharbeiten zum Pilot stehen kurz bevor und da trudeln die ersten News über den Cast ein. Protagonistin America wird von Aimee Teegarden (bekannt aus z.B. Prom oder Scream 4) gespielt. Ob das passt? Wer zur Hölle soll das denn bitte wissen, wenn wir das Buch noch nicht einmal lesen konnten?! Irgendwie stört mich das auch ein bisschen, weil ich jetzt das Gesicht der Schauspielerin vor mir habe…

Wer wissen will, wer Aimee ist, kann *hier* klicken, um es bei Wikipedia nachzulesen. Alle, die sich auf das Buch freuen sollten es aber lieber lassen. Ich find solche Eindrücke verändern immer die eigene Vorstellungskraft, deshalb habe ich kein Bild von ihr gepostet ;P

Ich muss aber eingestehen, das diese Werbung für die Serie mich ganz neugierg macht. So sehr, das ich mir das Buch höchstwahrscheinlich zum Geburstag schenken lasse, denn es erscheint ganz genau AN meinem Geburstag...wenn das mal kein Omen ist. Naja Purity von Jackson Pearce erscheint auch genau am 24. April...hehe :)


[BUCHREZENSION]



Titel: Libellenprinzessin
OT: Dragonfly
Autor/in: Julia Golding
Genre: YA, High Fantasy
Buchreihe: Nein


Englisch Schwierigkeitsgrad: ?



Julia Golding studierte in Cambridge, vertrat ihr Land als Diplomatin in Polen, unterrichtete englische Literaturgeschichte in Oxford und arbeitete für die unabhängige Hilfsorganisation Oxfam, die sich für die Wahrung der Menschenrechte in Krisengebieten einsetzt.

2006 veröffentlichte sie ihr erstes Kinderbuch, "Das Geheimnis der Sirenen", mit dem sie über Nacht berühmt wurde. Seitdem sind bereits 13 weitere Bücher erschienen, für die sie mehrfach ausgezeichnet wurde. 2006 gewann sie den renommierten "Nestlé Children’s Book Award", den "Waterstone Children’s Book Prize" und wurde in England zu einer der "25 Autoren der Zukunft" gekürt. Julia Golding gehört schon jetzt zu den bekanntesten und beliebtesten Autoren der englischen Kinderliteratur. Sie lebt mit ihrer Familie in Oxford.



Deutsch
Taschenbuch/8,99€
Seiten: 448
Verlag: cbj


Englisch
Gebunden/13,99€
Taschenbuch/8,99€
Seiten: 390
Verlag: Marshall Cavendish

 
Toller High Fantasy Roman!


Kurzbeschreibung

Als Tashi von der Blauen Sichel und Ramil, der Thronfolger von Gerfalien, einander kennenlernen, prallen Welten aufeinander. Und doch soll mit ihrer Vermählung die Zweckgemeinschaft ihrer Völker im Kampf gegen den Tyrannen des Nachbarlands Brigard besiegelt werden. Noch bevor die Zeremonie vollzogen werden kann, geraten Ramil und Tashi allerdings in die Hände von brigardischen Spionen und es beginnt eine abenteuerliche Reise, in deren Verlauf die beiden Gefährten wider Willen ihre Gefühle füreinander entdecken ...

Buchgestaltung

Ich finde das Cover wirklich schön! :)

Das Mädchen im Hintergrund verkörpert Tashi zwar nicht, aber die Libelle sieht einfach klasse aus! Vor dem dunklen Hintergrund hebt sie sich reflexartig ab, was ein schöner Effekt ist. Und das Preis-Seiten-Verhältnis ist auch super! Knapp 460 Seiten für 9€? Das bekommt man nicht immer…ich finde eh, das die cbj TB immer sehr gut gestaltet werden, was Schrift, Formatierung etc. angeht.

Meinung

Das Buch mit einem Wort beschreiben? Kein Problem! SYMPATHSICH. Ja, das trifft es sehr genau. Die Art und Weise wie Julia Golding schreibt hat einfach ganz viel Charme und hält viele unfreiwillige Lacher bereit. Beim Lesen hatte ich die ganze Zeit dieses warme Gefühl und ein Lächeln im Gesicht, so fühlt es sich an, wenn man richtig zufrieden beim Lesen ist! ;P

Das Buch zeigt uns abwechselnd die Sichtweisen von Tashi, Ramil und einigen andere Nebencharakteren, wobei die Nebenhandlungen immer recht kurz geschildert werden und man so gut etwas erfährt, diese aber keineswegs langweilen.

Die Handlung dreht sich hauptsächlich um den bevorstehenden „Krieg“ und die Zeit, die Tashi und Ramil erst in den Händen der Rebellen verbringen, später auf der Flucht und auf der Reise mit neu gewonnen Freunden. Der Anfang des Buches zeigt uns Einblicke in die verschiedenen Leben und Kulturen der beiden und ihr erstes Zusammentreffen. Die Geschichte hält sich nicht viel mit Beschreibungen auf, dennoch kann man sich als Leser ein sehr gutes Bild der Welt und Religionen, sowie der Schwierigkeiten der Königreiche machen. Die Idee der Regierungsformen in Tashis Welt, mit den erwählten Prinzessinnen war wirklich innovativ.

Die Handlung ist ein abwechslungsreicher Mix aus Abenteuer, Erzählung und Humor. Dabei stechen besonders die Dialoge zwischen Ramil und seinen Gefolgsleuten heraus, die einfach nur super witzig sind, weil Ramil manchmal unverbesserlich dumm ist, auf eine liebenswerte Weise. Der Junge ist öfters sehr ahnungslos und es war sehr amüsant, wenn seine Begleiter ihn zur Rechenschaft ziehen mussten.

Die Charaktere waren sowieso rundum gelungen. Tashi ist zwar etwas schüchtern und naiv, aber man kann sich sehr gut in sie hinein versetzten und genau wie Ramil führt ihr Verhalten oft zu Lachern. Ramil ist mit seiner Sturheit und Unsicherheit einmal nicht der typische strahlende Held, der jedes Mädchenherz erobert, sondern hat mit seinen Vorurteilen zu kämpfen. Seine ganze Familie hatte auch eine sehr freundliche Art Tashi willkommen zu heißen. Es war einfach mal etwas anderes, weil die Protagonisten nicht ständig überall aneckten und es massenweise Probleme gab, die durch Missverständnisse oder Klischees entstehen, wie es so häufig der Fall ist.

Ganz besonders gelungen ist auch die Umsetzung von „aus Hass wird Liebe“ weil die Autorin das kennen lernen der beide Protagonisten gelungen beschreibt. Beide haben Ecken und Kanten und ganz eigene Vorstellungen von der Welt, geraten deshalb oft aneinander und ihre Streitereien oder Versuche einander zu beeindrucken waren entweder super witzig oder in einem schönen ruhigen Tempo sehr warmherzig. Auch wird aus der Annäherung der beiden nicht gleich die große Liebe, sondern es entwickelt sich eine Beziehung über das gesamte Buch hinweg…

Das Buch hat, wie so viele auch einige Längen und besonders die Gefangennahme der beiden und der Aufenthalt im Lager ihrer Entführer hat mir nicht so gut gefallen.
Tashi wirkte in diesen Kapiteln auch etwas zu naiv. So lässt sie sich z.B. den Hof machen, ohne darüber nachzudenken, was das eigentlich genau bedeutet.


Eine schöne High Fantasy Geschichte, die sich vor allem für jüngere Leser bestens eignet und mit einem soliden Plot und sympathischen Charakteren punkten kann. Alles in allem ist Libellenprinzessin ein guter Roman, dem aber ein wenig mehr Action und Biss ganz gut getan hätte.

7,5/10


 Für die Bereitstellung des Rezensionsexemplar!

Mittwoch, 22. Februar 2012

Wie man ein Buchkaufverbot umgeht...NICHT!

Tja, ich würde mal sagen Schande über mein Haupt, denn ich habe das Buchkaufverbot gebrochen! Grund Ausrede dafür ist, das ich beim Valentinstag Gewinnspiel von BDB einen der drei Amazon Gutscheine gewonnen habe…ja, diese 25€ die da plötzlich vor meiner Nase waren schrien einfach: geb mich aus! Und ich konnte einfach nicht widerstehen!




Gekauft davon habe ich:
Supernaturally von Kiersten White
Book of Blood & Shadow von Robin Wasserman
Pure von Julianna Bagott

Knapp 5€ musste ich zuzahlen xD

Two truths and a Lie trudelte von meiner BD Vor-Bestellung ein 
und Libellenprinzessin habe ich vom cbj Verlag bekommen :)

Dann kam das noch mit der Post



Ich musste erst einmal vor Freude durch die Gegend tanzen!!! :D
Danke an den Loewe Verlag dafür!

Und ausgeliehen habe ich mir folgende Bücher:

Blutbraut von Lynn Raven
Evermore 2 und 3 von Claudia Gray
Julia für immer von Stacey Jay
Ausgelöscht von Cody McFayden

Ich muss die ganze Zeit dran denken, das ich nur noch 2 Tage 
bis zum 24. gewesen wären und ich dann 1 Monat nichts gekauft hätte. 
Ich fühl mich schlecht...naja, nicht wirklich! ;P


[BUCHREZENSION]



Titel: Die Seelenwächterin
OT: Eyes of Crow
Autor/in: Jeri Smith-Ready
Genre: Adult, High Fantasy
Buchreihe: Im Zeichen der Krähe #1


Englisch Schwierigkeitsgrad: ?






Jery Smith-Ready lebt mit ihrem Ehemann, zwei Katzen und einem Hund in Maryland. Sie wurde in ihrer Heimat bereits mit Preisen für ihre paranormalen Jugendromane und Romanzen ausgezeichnet. Doch als erstes erscheint nun ihre romantische Fantasy-Trilogie “Im Zeichen der Krähe” in Deutschland. Der erste Band “Die Seelenwächterin” wurde gerade von Mira veröffentlicht.



Deutsch
Taschenbuch/8,99€
Seiten: 460
Verlag: Mira


Englisch
Taschenbuch/10,95€
Seiten: 375
Verlag: Luna





Eine Geschichte mit Stärken und Schwächen...

Kurzbeschreibung

Es ist die dunkelste aller seherischen Gaben, die Rhia besitzt: Ihr Totemtier, die Krähe, schenkt ihr das Wissen über den nahenden Tod. Rhia weiß: Es macht sie mächtig und verletzbar zugleich. Sie muss fort von ihrem Stamm, in die Weiße Stadt, wo die Krähenfrau Coranna sie in die Geheimnisse des Totenvogels einweihen wird. Schon auf dem Weg dorthin begegnet ihr der geheimnisvolle Wolfsmensch Marek, der sie in einer sternenklaren Nacht zur Liebe verführt. Wenig später in der Stadt angekommen, muss Rhia ein großes Opfer bringen. Coranna verlangt, dass Rhia stirbt und sich wiederbeleben lässt. Nur dann kann sie Weisheit erlangen - und ihr bedrohtes Volk vor einem Krieg mit den Abtrünnigen bewahren!

Buchgestaltung

Mir gefällt das deutsche Cover besser, auch, wenn das englische eindeutig besser zum Inhalt des Buches passt. Ich finde, das der Mira Verlag dem Ganzen einen frischen Touch gegeben hat, den so düster, wie das englische Buch aussieht ist die Geschichte dann doch nicht. Schön finde ich auch die deutschen Titel, die viel besser passen!

Meinung

Totemtiere und ein Mädchen mit einer unheilvollen Gabe? Bereits die ersten Sätze des Klappentextes versprechen eine gute Story, die uns das Buch auch durchaus bieten kann. Die Idee, dass jedem Menschen ein Totemtier zugeteilt wird, welches dessen Charakterzüge bestimmt und dessen Schicksal hat mich neugierig gemacht. Die Autorin hat hier aus einem alten Mythos eine ganze Welt aufgebaut, die sich zwar nicht besonders durch Beschreibungen von anderen High Fantasy Welten abhebt, durch die Magie der Totemtiere bzw. die Gaben der Menschen dennoch sehr interessant war.

Rhia ist ein gelungener Charakter. Eine starke, junge Frau, die ihren Platz im Leben noch nicht gefunden hat und durch ihre Bestimmung nicht direkt zu einer Außenseiterin wird, aber dadurch doch irgendwie gezeichnet ist. Die Krähe als Zeichen des Todes - wen würde so etwas nicht abschrecken? Rhia bleibt sich trotz so manchem Misstrauen, mit dem ihr von nun an begegnet wird, treu und versucht ihren Weg im Leben zu finden. Sie hat anfangs sehr mit sich selbst zu kämpfen, beweist aber schnell, dass sie kluge Entscheidungen treffen kann und verhält sich immer nachvollziehbar. Sie ist nur wütend oder verängstigt, wenn sie einen Grund dazu hat und sieht ihre Bestimmung als Herausforderung an, nicht als Schlag des Schicksals und versucht das Beste daraus zu machen, auch, wenn sie dafür ihr Dorf verlassen muss. Das hat mir sehr gut gefallen an ihr!

Zu Beginn gibt es eine kleine Romanze und im Verlauf des Buches ebenfalls. Erleichtert konnte ich feststellen, das Jeri Smith-Ready hier Wert darauf legt, das Charaktere sich näher kennen lernen und sich nicht mit Liebesbekundungen aufgehalten wird, die des Öfteren so etwas einfach unrealistisch machen. Rhia Freund verlässt sie so z.B. nicht, als er von ihrer Gabe herausfindet und als die beiden sich trennen läuft das alles sehr logisch ab. Auch, wenn Rhia sich später rasant schnell in die nächste „Beziehung“ stürzt, so hat mich das nicht gestört. Ich sollte allerdings erwähnen, dass in diesem Buch auch zwei Sex-Szenen drin vorkommen, die zwar nicht ausführlich oder übertrieben dar gestellt werden, aber es gibt ja jüngere Leser unter euch, die das vielleicht nicht unbedingt lesen wollen…

Die erste Hälfte des Buches beschäftigt sich viel mit Rhias Ausbildung und ihrem Aufenthalt in der weißen Stadt. Einige Passagen fand ich hierbei zu lang und so manche Dialoge, die die Handlung wahrscheinlich weiter bringen sollten, fand ich eher uninteressant. Das ganze Gerede über einen Krieg, den man so beim Lesen gar nicht mitbekommt war teilweise ermüdend, weil ich meines Erachtens genau die falschen Dinge erklärt wurden und vieles davon einfach sehr Klischeehaft war. 

Trotzdem gab es einige gute Szenen, z.B, als Rhia ihrem Totemtier zum ersten Mal begegnet. Die zweite Hälfte des Buches schweift leider viel zu sehr zum Thema Tod ab. Natürlich ist diese Thematik Teil der Handlung, doch die Art und Weise, wie viele Tode beschrieben wurden oder vorhergesehen wurden hat mir nicht gefallen. Es wurden viele Dinge schnell abgehandelt und/oder zu übertrieben dargestellt.

Das Ende des Buches wartet dafür mit Action und Spannung auf, in Kapiteln, in denen besonders die Nebencharaktere beweisen, was in ihnen steckt.



Der erste Band dieser Triologie bleibt nicht mehr als ein Auftakt. Die Handlung wirkt gestreckt und ist teilweise zu langatmig, dafür überzeugen aber Charaktere und Fantasyelemente. Ich würde das Buch Lesern von detailverliebten High Fantasyromanen empfehlen!

6/10



 Die Englische Ausgabe ist bereits erschienen. Band 2 erscheint auf 
Deutsch wieder im Mira Verlag im August diesen Jahres!

 
Für dieses Rezensionsexemplar! 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...