Mittwoch, 21. November 2012

[BUCHREZENSION] Dylan & Gray



Titel: Dylan & Gray
OT: First Comes Love
Autor/in: Katie Kavinscy
Genre: YA, Contemporary
Buchreihe: First Comes Love #1








Katie Kacvinskys erstes Buch, "Die Rebellion der Maddie Freeman", ist 2011 bei Boje erschienen und war sofort ein Erfolg. "Dylan und Gray" ist der zweite Jugendroman der Autorin, die früher von Modeln bis Unterrichten verschiedene Jobs hatte, inzwischen aber vom Schreiben lebt. Die Fortsetzung zu "Die Rebellion der Maddie Freeman" ist in Vorbereitung.



Deutsch
Gebunden/ 12,99€
Seiten: 240
Verlag: Boje


Englisch
Gebunden/ 13,00€
Taschenbuch/ 7,20€
                                                                Seiten: 204
Verlag: Houghton & Mifflin





Wahrheiten poetisch verpackt und Liebe, die mehr ist als nur ein Wort!


Kurzbeschreibung

Gray ist ein cooler Typ. Er läuft nur mit seinem iPod auf den Ohren rum und interessiert sich nicht sonderlich für das, was um ihn herum passiert. Dylan ist das pure Gegenteil: Sie sprüht vor Energie, steckt voller Ideen und vor allem will sie aus jedem Tag etwas Besonderes machen. Die beiden könnten nicht unterschiedlicher sein - und doch bemerken sie einander, lernen sich kennen, freunden sich an und verlieben sich schließlich ineinander. In Dylans klapprigem Auto erkunden sie die Wüste in der Sommerhitze, sie schreiben eine Ode auf einen Kaktus und adoptieren einen zotteligen Hund. Doch irgendwann ist der Sommer zu Ende. Gray winkt ein Sportstipendium an einem weit entfernten College. Und auch Dylan hat Pläne: Sie will die Welt sehen und weiter jeden Tag wie ein Wunder erleben. Die beiden erleben, wie leicht es ist, sich zu verlieben - und wie viel schwerer es sein kann, sich zu verzeihen und wieder zu finden, wenn man sich einmal verloren hat.

Buchgestaltung

Ich finde das deutsche Cover echt…blöd! Ich finde es zwar gut, dass auf beiden Seiten, also der Vorder – und Rückseite ein Gesicht (vorne: Dylan, hinten: Gray) abgebildet ist und daneben ein Zitat des Charakters steht, aber die ganze Aufmachung ist einfach nur total einfallslos und man vergisst das Cover SOFORT wieder. Das englische Cover lässt das Buch wie die absolute Liebesschnulze erscheinen – also echt mal!

Was die Titel betrifft gilt hier dasselbe, Deutsch: EINFALLSLOS! Englisch: UNPASSEND. Die Buchgestaltung ist echt der totale Flop – Schade!

Meinung

Eine einzigartige Liebesgeschichte wird uns hier nicht geboten, dafür aber eine einzigartige Erzählung von zwei Menschen, die sich kennen und lieben lernen. Das klingt widersprüchlich? Ist es aber nicht! Liebesgeschichten gibt es wie Sand am Meer. Sie sind meistens langweilig, folgen dem immer gleichen Muster und öfters als einem lieb ist bekommt man eine Riesenportion Kitsch gratis dazu. Auch die Geschichte um Dylan und Gray beginnt wie sie alle, Mädchen trifft Junge und früher oder später kommt die Liebe ins Spiel und macht alles kompliziert. Doch schon auf den ersten Blick wurde mir klar, dass ich hier einen echten Schatz des Genres entdeckt habe, der auf JEDER Seite mitreißt, fesselt und absolut Zitatwürdig daher kommt.

Die Autorin hat es geschafft ihre Geschichte wunderbar abwechslungsreich, unglaublich tief greifend und besonders durch den Schreibstil so echt wirken zu lassen, dass ich in jedem Kapitel an irgendeiner Stelle eine Gänsehaut bekam.

Was mir am allerbesten gefallen hat, war die Art und Weise, wie Dylan die Welt sieht, wie sie denkt und was für poetische Wahrheiten und Weisheiten sie von sich gibt. Ich habe mich so oft ganz nah mit der Geschichte verbunden gefühlt, weil es hier um das geht, was wir alle in unserem Leben zu spüren bekommen: Ängste, Freude, Neugier, Liebe und Akzeptanz für die schweren Steine, die uns das Schicksal in den Weg legt. Das Buch steckt voller Verzweiflung, gleichzeitig aber auch voller Hoffnung. Ich habe sogar durch die Dialoge zwischen Dylan und Gray so einiges endlich mal in Worten vor mir gehabt, was mir selber mal flüchtig durch den Kopf gegangen ist und das Buch steckt nun wirklich voller Lieblingszitate von mir :P

Aber worum geht es eigentlich genau und was passiert? Im Grunde ist die Geschichte aus der Sicht von Dylan und Gray geschrieben. Während Dylan gerade Ferien hat und das College nur wegen einem Fotokurs besucht, verbringt Gray seine Zeit dort, damit sich vor allem und jeden abzuschirmen und lebt sein Leben mit den schmerzhaften Erinnerungen an eine Vergangenheit, die niemand zu verstehen scheint. Als die beiden sich kennen lernen, zeigt Dylan ihm auf so verrückte Weise Seiten an seiner Stadt, dass er seinen Lebensmut wieder findet und ja…die beiden verlieben sich eben :)

Der Untertitel „Eine Liebesgeschichte in 28 Kapiteln“ gefällt mir echt gut, da die einzelnen Kapitel immer einen gewissen Abschnitt in der Beziehung der beiden zeigt, wie z.B. „Erstes Kennen lernen“ oder „Erster Kuss“ Da es sich hier eben um ein Jugendbuch ohne Fantasy-Aspekt handelt, gibt es keine Action oder Spannung, dafür aber jede Menge Abenteuer wie aus dem Leben selbst, humorvolle und todtraurige Dialoge und Erkenntnisse die schmerzen und zum weiter lesen animieren. Es war außerdem einfach SO TOLL das es hier nicht um eine unsterbliche, verfluchte etc. Liebe geht, sondern um eine stinknormale, die viele aufs und abs hat und ihre ganz eigenen kleinen Dramen. Die beiden blieben ihrem Charakter immer treu, waren einzelne Personen, anstatt zu einer zu verschmelzen und das waren zwei Punkte, die mir unheimlich gut gefallen haben. Jeder der beiden hat seine eigenen Wünsche, Vorstellungen und Träume, welche sie verwirklichen, selbst, wenn sich ihre Wege dadurch trennen. Hier gibt es kein Herumgeschmachte oder unnachvollziehbares Drama. Alles war (oft auch erschreckend) logisch und dadurch authentisch.

Zudem sind beide Charaktere sehr vielschichtig und facettenreich, entwickeln sich beide im Roman weiter und das auf so wenigen Seiten und eigentlich so wenig Zeit, die sie miteinander verbringen, was mich echt überrascht hat.
Der Schreibstil der Autorin ist hier eine Mischung aus flüssigen und knappen Beschreibungen und richtig poetisch, zauberhaften Anmerkungen, die ineinander fließen und die Moral der Geschichte daher nicht allzu schwer erscheinen lässt.

Auch das Thema Sex wird im Roman breit getreten und gegen Ende, hätte das alles ruhig etwas kürzer ausfallen können, wenn ihr mich fragt :P Kritikpunkte habe ich nicht wirklich welche, ich hatte zuerst sogar vor, dem Buch die volle Punktzahl zu geben, aber irgendwie hat mir trotz dem spitzen Unterhaltungswert etwas gefehlt, was ich nicht genau bestimmen kann…


Herzlich, verrückt, witzig, traurig, hoffnungsvoll, poetisch – Dylan und Gray ist keine typische Liebesgeschichte, denn das ganze Drumherum macht das Buch zu etwas besonderem. Auf jeder Seite spürt man den Charme der beiden Charaktere, möchte mitlachen und vielleicht auch mitweinen und fast jede Seite sprüht nur so vor Zitatwürdigen Lebensweisheiten und Wahrheiten. Für alle Fans von Liebesgeschichten und solchen, die es werden wollen SEHR zu empfehlen! :)


9/10



Dieses Ebook ist eine indirekte Fortsetzung und wird es nicht als Buch geben. Die Autorin hat die Geschichte   wohl für diejenigen weiter geschrieben, für die Dylan & Gray noch nicht genug war :P



 Für dieses Rezensionsexemplar! :)


Kommentare:

  1. Dankeschön Tanja !
    Dank dir will ich das Buch jetzt auch haben :D Aber ich muss sagen, dass auch diese Rezension wieder echt gut gelungen ist. Mir gefällt es total, wie schön du das Ganze beschrieben hast. Besonders dein Fazit war echt toll :)

    xoxo

    AntwortenLöschen
  2. So, gerade bei Vine gezockt und DU bist schuld, du allein! Ohne dich hätte ich vermutlich Halve meine Süße oder so bestellt. Also WEHE das ist nicht gut xD

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D