Sonntag, 15. Juli 2012

[Bookish Fact Battle] Fins are Forever


Es kommt immer mal wieder vor, das man für ein Buch nicht allzu viele Worte findet und man es nicht schafft eine ordentliche Rezension zu verfassen. Bookish Fact Battle  stellt euch jeweils 5 Gründe das Buch zu lieben und 5 Gründe dies eben nicht zu tun vor.

Welche Seite schneidet am Ende besser ab? :)


Das Buch 


Infos

Titel: Fins are Forever
Autor/in: Tera Lynn Childs
Genre: YA Fantasy
Auf Deutsch: ???
Buchreihe: Fins #2


Englisch Schwierigkeitsgrad: A


Worum gehts?

On Lily Sanderson’s eighteenth birthday she’ll become just a girl—still a mergirl, true, but signing the renunciation will ink Princess Waterlily of Thalassinia out of existence. That leaves plain old Lily living on land, dating the boy she loves, and trying to master this being-human thing once and for all.

Now that Lily and Quince are together, mer bond or not, she’s almost content to give up her place in the royal succession of Thalassinia. But just when she thinks she has everything figured out, the waves start to get rough. Lily’s father sends a certain whirlpool-stirring cousin to stay with her on land. What did Doe do to get herself exiled from Thalassinia and stuck in terraped form when everyone knows how much she hates humans? And why why why is she batting her eyelashes at Lily’s former crush, Brody?


Battle Facts


5 Gründe, das Buch zu mögen…

1) Süß und humorvoll – wie Band 1!
2) Quince´ Witze sind immer noch die besten!
3) Jede Menge Drama und Herausforderungen!
4) Gut ausgearbeitete Konflikte!
5) Tolles Ende, das Lust macht auf mehr!


5 Gründe, dies eben nicht zu tun…

1) Im Fall von Doe „Instant-Love“
2) Bis zur Mitte fast Ereignislos.
3) Sehr langsame Erzählgeschwindigkeit.
4) Einige/viele Parallelen zu Band 1.
5) Doe´s Charakter ist einfach nur flach.

Fazit

Ich war zunächst etwas erstaunt/enttäuscht, weil „Fins are Forever“ einen ähnlichen Plot hat, wie sein Vorgänger. Es geht wieder um eine Meerjungfrau (Lilys Cousine Doe) die einen Menschenjungen küsst (dreimal raten wer xD) und die beiden sollen dann die Trennung durchziehen. Irgendwie las sich das echt wie die Neuauflage von „Forgive my Fins“. Im weiteren Verlauf der Geschichte kommt dann aber doch ein wenig mehr Handlung hinzu, sodass das Buch trotzdem gut unterhält. Leider ist die Geschichte dennoch etwas dünn und wirkt dadurch lang gezogen und besonders im ersten Teil des Buches fast Ereignislos.

Schön war aber zu lesen, dass die Autorin gut ohne Liebesdreieck auskommt und die Charaktere für ihr Alter sehr reif und überlegt handelt, anstatt aus jeder Kleinigkeit gleich ein Liebesdrama zu machen. Zum Ende hin konnte mich die Geschichte sogar überraschen und ich sehe da schon die hier nicht existente schwarze Wolke über Lily und Quince aufziehen – ojeeee! :/

Die Konflikte sind trotz der Schnelllebigkeit des Buches sehr gut ausgearbeitet und unterhalten bestens. Das Buch ist die perfekte Lektüre wie Zwischendurch, die ganze Reihe eigentlich und bei Band 3 wird das sicher nicht anders sein. Es macht Spaß über Lily und ihre Abenteuer als Meerjungfrau zu lesen und der Humor der ganzen Sache versüßt die Story noch zusätzlich. Außerdem bin ich immer wieder erstaunt, dass die Bücher alles andere als kitschig sind.

Das Ende fand ich auch richtig toll, weil es abgeschlossen war, aber irgendwie auch total Lust auf Band 3 gemacht hat. Auf den muss ich leider noch etwas warten, weil ich einfach finde, dass es sich bei der Reihe nicht lohnt die Hardcover zu kaufen. Mit knapp 14€ sind die bei 250-270 Seiten einfach zu teuer.


Wertung

7/10


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D