Samstag, 30. Juni 2012

[BUCHREZENSION]



Titel: In der Brandwüste
OT: The Scorch Trials
Autor/in: James Dashner
Genre: YA, Dytopie, Endzeit
Buchreihe: The Maze Runner #2


Englisch Schwierigkeitsgrad: ?






James Dashner wurde in einer Kleinstadt in Georgia, USA geboren, wo er auch aufwuchs. Schon früh äußerte er den Wunsch Schriftsteller zu werden, da seine Fantasie von der umliegenden Natur zu immer neuen Geschichten angeregt wurde. Später studierte er an der Brigham Young University, Georgia. Sein Debüt »Die Auserwählten - Im Labyrinth« wurde in den USA sofort zum Bestseller und kommt im April 2011 bei Carlsen nun auch in Deutschland in den Buchandel. Seinen Durchbruch erlangte er mit der Serie »The 13th Reality« - ob und wann die Reihe auf deutsch erscheint, ist noch nicht klar. Heute lebt er mit seiner Ehefrau und vier Kindern in South Jordan City, Utah.



Deutsch
Gebunden/ 18,95€
Seiten: 488
Verlag: Chicken House


Englisch
Gebunden/ 13,90€
Taschenbuch/ 7,90€
Seiten: 384
Verlag: Ember



 Guter zweiter Teil und SPANNUNG pur!


Kurzbeschreibung

Sie haben einen Ausweg aus dem tödlichen Labyrinth gefunden und geglaubt, damit wäre alles vorbei. Dass sie frei sein werden und nie mehr um ihr Leben rennen müssen. Doch auf Thomas und seine Freunde wartet das Grauen: Sengende Hitze, verbranntes Land und Menschen, die von einem tödlichen Virus befallen sind. Und die undurchsichtigen Schöpfer halten noch immer die Fäden in der Hand. Damit steht den Jungen die nächste Prüfung bevor. Sie müssen innerhalb von zwei Wochen die Brandwüste durchqueren, sonst sind sie verloren. Und dabei wird ihnen alles abverlangt, sogar ihre Menschlichkeit. Doch dazu ist Thomas nicht bereit

Buchgestaltung

Die deutschen Cover treffen überhaupt nicht meinen Geschmack, deshalb will ich dazu eigentlich nichts mehr sagen ;P Die englischen Cover dagegen sind echt genial! Sie zeigen immer genau das Motiv, welches dem Inhalt des Buches entspricht.

Meinung

Für mich wurde nach langem endlich mal wieder der Fluch der Mittelteile besiegt! Ich war etwas skeptisch, als ich den Klappentext las. Nach dem Labyrinth kommt nun eine Wüste? Wird das nicht eine Neuauflage vom ersten Teil? Und wird der Autor es schaffen die Spannung zu halten und endlich die vielen Fragen zu beantworten? Ja!

Das Buch hat meiner Meinung nach zwar einen raschen Start, aber keinen allzu spektakulären. Ich hab eine kleine Weile gebraucht, bis ich wieder in der Geschichte drin war, aber dann war es, als würde ich vom Blitz getroffen! ;) Die Spannung hält sich konstant im ganzen Buch und ist stets allgegenwärtig. Sei es nun die schrecklichen Aufgaben, die wieder bewältigt werden müssen, mysteriöse Nachrichten oder schockierende Enthüllungen, der Plot nimmt stets unerwartete Wendungen. So erfährt man viel neues, aber es entstehen auch etliche andere Fragen. Das ist einer der Minuspunkte, die ich dem Roman negativ anrechnen werde. Für mich persönlich gab es einige „anstrengende“ Momente, in denen ich einfach nur wissen wollte, was jetzt endlich Sache ist und ob ich mit meinen Vermutungen richtig liege, aber der Autor reizt die Geduld des Lesers voll aus.

Mal abgesehen davon hat mir das Buch fast genauso gut gefallen, wie Band 1. Die Charaktere entwickeln sich weiter, es gibt einige Neue, die dazu stoßen und es gibt immer jemanden mit dem man mitfiebert (besonders Thomas) und der einem sympathisch ist. Thomas zeigt hier noch mehr seiner guten Eigenschaften und beweist, dass er Anführer-Qualitäten hat. Etwas schade war, aber, das dabei viele der Charaktere doch auf der Strecke bleiben und man sehr wenig über dieser erfährt. Teilweise kennt nicht einmal Thomas ihre Namen und ich finde, da hätte man mehr draus machen können, vor allem, weil das in Teil eins irgendwie anders gelöst wurde.

Die vielen Ideen, die James Dashner hier wieder einbaut, fand ich absolut genial, auch, wenn sie einfach nur erschreckend und teilweise sehr grausam sind. Man kann gar nicht anders, als den Atem anzuhalten, während des Lesen, weil man total oft denk: was, oh nein?! Und stellenweise richtig mitleiden muss, wenn es mal wieder hart auf hart kommt. Manchmal hatte ich allerdings das Gefühl, das unter dem Schreibstil etwas die Emotionen der Geschichte gelitten haben. Die meiste Zeit habe ich den Schreibstil echt geliebt, weil er einfach die Atmosphäre aufrecht erhält, aber zwischen bestimmten Dialogen, fehlte mir ein klein wenig mehr Tiefgang und Einblick in die Gefühle der anderen, Thomas mal außen vor gelassen.

Trotzdem bleibt das Konzept gut durchdacht und steuert mit Höchstgeschwindigkeit auf ein Ende der Reihe zu, das uns sicherlich alle aus den Socken hauen wird! ;) Vielleicht sollte ich euch noch vor dem fiesen Cliffhänger am Ende warnen?!

Gnadenlos lässt der Autor uns mal wieder zurück und ob das schön ist, ist wieder eine andere Frage. Ich jedenfalls ärgere mich schon darüber, das viele Fragen unbeantwortet bleiben und man sich wieder bis zum Folgeband gedulden muss.


Spannender zweiter Teil, einer lesenwerten Reihe, die Spannung ganz groß schreibt, dabei Abenteuer mit Dystopie verbindet und einen immer wieder überraschen kann.

8/10


 Band 3 der Reihe ist auf Englisch bereits erschienen. Für die deutsche Ausgabe steht bisher noch kein genauer Titel oder Erscheinungstermin fest.


Für dieses Rezensionsexemplar! :)



Kommentare:

  1. @Amelie Sofort lesen!! ♥♥ Suchtgefahr das Buch :)

    Tolle Rezi <3 Meine muss ich auch noch schreiben, hätte ich nicht so ne Schreibeflaute -.-'

    LG PLumi

    AntwortenLöschen
  2. bin ich zu doof oder ist die rezi zu teil eins futsch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Domenic, also ich habe nur Band zwei rezensiert und, daher findest du auch keine anderen Rezensionen vom Autor auf meinem Blog ;) Sorry!

      Löschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D