Mittwoch, 30. November 2011

[BUCHREZENSION]

Titel
Deutsch: ?
Englisch: Shade

Infos
Autor/in: Jeri Smith-Ready
Buchreihe: Shade #1
Genre: YA Fantasy

Im Web
Leseprobe: -
Website: *Klick*

Englisch Schwierigkeitsgrad: B


ÜBER DIE AUTORIN

 Award-winning author Jeri Smith-Ready has been writing fiction since the night she had her first double espresso. She holds a master's degree in environmental policy and lives in Maryland with her husband, cat, and the world's goofiest greyhound.


Deutsche Ausgabe
Noch nicht erschienen.
Erscheinungstermin unbekannt!


Englische Ausgabe
Gebundene Ausgabe/13,99€
Taschenbuch/7,90€
Seiten: 320
Verlag: Simon Pulse



ZUM BUCH

Zu viel verschenktes Potenzial, dafür schöne Romantasy…

Inhalt…


Love ties them together. Death can't tear them apart.


Best. Birthday. Ever. At least, it was supposed to be. With Logan's band playing a critical gig and Aura's plans for an intimate after-party, Aura knows it will be the most memorable night of her boyfriend's life. She never thought it would be his last.
Logan's sudden death leaves Aura devastated. He's gone.

Well, sort of.


Gekürzter Klappentext, da der “lange” unglaublich viele Spoiler enthält!

Buchgestaltung…

Tja. Ich wusste nicht, was das Cover mit dem Buch zu tun hat, aber nachdem Lesen des Buches wird einem klar, dass es hervorragend passt. Es hat etwas Mystisches und die dunklen Farben passen gut zusammen. Das rote Band hat sogar eine tiefere Bedeutung, die man, wie gesagt, nach dem Lesen versteht. Der Titel Shade passt aber meiner Meinung nach gar nicht zu dem ganzen. Da hätte der des Folgebandes „Shift“ wirklich sehr viel besser gepasst!

Meinung…


+

Das Buch war…

…voller neuer Ideen, die wirklich klasse waren, aber deren Potenzial restlos verschenkt wurde. Hatte zwei sympathische Charaktere, womit ich Aura und Zach meine und ganz bestimmt nicht Logan! Einen etwas gewöhnungsbedürftigen Schreibstil, der aber durch seine Andersartigkeit zu unterhalten wusste. Einen Plot, der stark auf Beziehungen und Gefühle eingeht und daher durch Tiefgang punktete. Jede Menge Geister-Action, wobei man das Wort Action eher klein schreiben sollte. Eine gute Wende zum Ende hin.

--

Das Buch war…

…stellenweise absolut langweilig, weil es andauern nur um Gefühle ging, wobei das Thema Sex öfters zur Sprache kam und das völlig falsch inszeniert wirkte. Überlagert mit einem Geist (Logan) der a) einfach nur naiv und dumm war b) einfach null Atmosphäre hat aufkommen lassen und c) am Ende eine merkwürdige Show hingelegt hat, um seinen Tod zu feiern, die einfach nur bizarr war. An so mancher Stelle ohne Logik, dafür aber mit jeder Menge Antworten nach denen niemand gefragt hatte.

Ich kann nach dem Lesen nicht wirklich sagen, ob ich das Buch nun mochte oder nicht. Es war nicht gut, aber auch nicht schlecht. Etwas, das man z.B. nicht aus dem Klappentext heraus lesen kann ist die Idee der Welt, in der die Protagonisten leben. Nein, nichts dsystopisches, aber einfach eine klasse Idee! Eine, die wirklich unglaublich viel Potenzial hatte und meiner Meinung nach auch sehr unverbraucht ist, auch, wenn das Thema Geister inzwischen häufiger genutzt wird.

Aura ist eine nette Protagonistin, die man leicht ins Herz schließ, weil sie verblüffend stur, aber auch genauso verletzlich sein kann. Zach ist, trotz der Klischees, die er aufgedrückt bekommt (neu an der Schule, gut aussehend, beliebt) ein richtig netter Kerl, den man auch gerne durch die Geschichte begleitet. Logan eher nicht so, aus oben genannten Gründen. Meine Güte ging der Kerl mir auf die Nerven. Zu Beginn war die ganze Liebesgeschichte wirklich schön zu lesen, aber nach der Hälfte des Buches hätte ich Logan am liebsten selbst eine Arschtritt gegeben, damit er endlich in die nächste Welt weiter zieht.

Der Plot setzt sehr stark, fast ausschließlich auf die Liebesgeschichte bzw. das sich nähernde Liebesdreieck. Wenn man das ganze als Romantasy betrachtet kann die Geschichte deutlich mehr Punkte abstauben, als, wenn man sie als bloße Fantasygeschichte bewerten sollte. Trotz meiner Abneigung gegen zu viel Liebe in YA Romanen war es unterhaltsam diese hier zu lesen, weil sie sich nicht mit Liebesbekundungen oder Schmachtzenen aufhält z.B darüber wie gut wer doch aussieht und und und…das ganze hatte etwas sehr Reales.

Dennoch fehlte mir einfach die Abwechslung, ein wenig Aufregung, eine Prise Spannung und vielleicht noch ein DADAAAAAM Ereignis und ich wäre ganz zufrieden gewesen, aber so etwas gab es leider nicht…

Fazit…

Für Fans von romantischen Fantasygeschichten ist das Buch schon sehr empfehlenswert. Aura und Zach sind tolle Charaktere. Es wird viel auf Gefühle und Gedanken eingegangen und gibt auch ein paar richtig schöne Kuss-szenen.

Für alle, die wie ich, lieber Abwechslung aus unterschiedlichen Elementen lesen, anstatt dem Kern „Liebe“ in einem Buch, na ja…die müssen eben herausfinden, ob das Buch etwas für sie ist oder nicht…

Bewertung…

6/10

 Fortsetzung...


Bereits erschienen. 

[BUCHREZENSION]

 
Titel
Deutsch: Tintenherz
Englisch: Inkheart

Infos
Autor/in: Cornelia Funke
Buchreihe: Tintenherz Triologie #1
Genre: All Age Fantasy

Im Web
Leseprobe: *Klick*
Website: *Klick*

Englisch Schwierigkeitsgrad: ?


ÜBER DIE AUTORIN

Mit dem Schreiben fing Cornelia Funke an, als sie 35 war. Zuvor hatte die heute weltbekannte Autorin Pädagogik studiert und anschließend, neben der beruflichen Tätigkeit auf einem Hamburger Bauspielplatz, Buchillustration an einer Kunstfachhochschule studiert. Als Cornelia Funke dann als Kinderbuchillustratorin arbeitete, gefielen ihr die Texte vieler Bücher nicht, die sie bebildern sollte. Ihr Ehrgeiz war geweckt: Sie begann selbst mit dem Schreiben. Inzwischen sind ihre Bücher in mehr als 35 Sprachen übersetzt, einige von ihnen wurden verfilmt oder für die Theaterbühne adaptiert. Absolute Bestseller sind die Bände der "Tintenwelt-Trilogie". Sie werden übrigens nicht nur von Kindern und Jugendlichen verschlungen, sondern haben auch Hunderttausende erwachsene Fans gefunden.


Deutsche Ausgabe
Gebundene Ausgabe/ 19,90€
Seiten: 576
Verlag: Cecile Dressler


Englische Ausgabe
Gebundene Ausgabe/13,99€
Taschenbuch/7,99€
Seiten: 584
Verlag: Scholastic



ZUM BUCH

Superschöne Geschichte voller Magie für Jung und Alt!

Inhalt…

Meggie lebt mit ihrem Vater Mo, einem "Bücherarzt", in einem alten Haus. Da steht eines Nachts ein merkwürdiger Mann vor der Tür. Er warnt Mo vor jemandem namens Capricorn. Bei Nacht und Nebel fliehen die drei, und nach und nach findet Meggie heraus, dass ihr Vater allerlei Geheimnisse vor ihr verbirgt. Wieso hat er sich zum Beispiel immer geweigert, ihr vorzulesen? Und was ist mit Meggies Mutter wirklich geschehen, die vor vielen Jahren verschwand?


Meggie bekommt erste Antworten, als sie vom grausamen Capricorn gefangen genommen werden. Er tut alles, um von Mo das Buch "Tintenherz" zu bekommen. Denn Capricorn selbst -- und nicht nur er -- ist aus diesem Buch in unsere Welt gekommen, "herausgelesen" von Mo. Ein Albtraum wird lebendig, ein Buch erwacht zum Leben. Und Meggie wird zum Angelpunkt eines dunklen Kampfes zwischen Realität und allzu realer Fiktion.

Buchgestaltung…

Die gesamte Aufmachung der Reihe ist wirklich sehr schön! Und die Innengestaltung der deutschen Ausgabe ist zauberhaft. Die Zitate passen immer sehr gut zum Inhalt der jeweiligen Kapitel und die detailreichen Zeichnungen/Skizzen sind einfach nur ein wahres Highlight. Das englische Cover ist mir persönlich zu bunt.

Meinung…

Es ist schon eine ganze Weile her, das ich Tintenherz das erste Mal gelesen habe. Jetzt Jahre später bin ich noch immer so von dem Buch verzaubert, wie zuvor.

Tintenherz ist einfach eine innovative, magische Geschichte voller toller Ideen, rasanten Wendungen und unser aller Lieblingsthema: Büchern. Wer wünscht sich nicht in die Welt seines Lieblingsbuches eintauchen zu können? Oder vielleicht einmal den Personen aus dem Buch begegnen zu können? Die ganze Idee rund um den Plot von Tintenherz hat mir super gefallen. Cornelia Funke Schreibstil macht das ganze einfach noch 100 Mal besser. Sie hat ihre ganz eigene Art zu schreiben, wenn auch einige ihrer Metaphern dann doch etwas seltsam klangen.

Maggie und Mo sind ein sympathisches Gespann, die mit viel Herz beschrieben werden und deren Handlungen ich immer nachvollziehbar fand. Beide haben tolle Eigenschaften und ergänzen sich im Team einfach super. Aber nicht nur die Hauptpersonen sind fanatisch ausgearbeitet, sondern auch die Palette an Nebencharakteren, die einen richtig schön bunten Haufen bilden. Die Figuren aus dem Buch Tintenherz, so wie Staubfinger oder Capricorn und Maggies Tante Eleanor habe ich alle ins Herz geschlossen, weil sie die Geschichte lebendiger gemacht haben.

Von Kapitel zu Kapitel rutscht man mehr und mehr mit ins Abenteuer hinein.
Es gab poetische Stellen, traurige, lustige, aufregende und haarsträubende.
Außerdem haben mir die vielen unvorhersehbaren Ereignisse sehr gut gefallen.

Gut finde ich auch das Ende, das an sich eigentlich abgeschlossen ist.
Natürlich bleiben auch noch viele Fragen offen, aber, wenn man es nicht möchte muss man nicht unbedingt weiter lesen oder man kann sich eben damit Zeit lassen xD Ich glaube da stimmen mir viele zu, den ich hasse Cliffhänger, besonders, wenn sie einen in den Wahnsinn treiben, weil man Monate auf de Folgeband warten muss.

Fazit…

Egal ob Jung oder Alt, jeder Fantasy-Fan sollte dieses Buch gelesen haben.
Es entführt uns in ein Universum voller Magie und Abenteuer.

Bewertung…

9/10

 Fortsetzung...

(Deutsch)
(Englisch)

Waiting On Wednesday (4)

Waiting On Wednesday ist ein wöchentliches Event, gehosted by Jill at Breaking the Spine, welches Neuerscheinungen, auf die wir uns freuen, genauer unter die Lupe nimmt.
 Ich warte auf... 


Worum geht’s?

ACHTUNG enthält Spoiler der Vorgänger!

Sutton Mercer watches from the afterlife as her long-lost twin, Emma Paxton, takes over her identity to solve her murder. But after ruling out her early leads, Emma still hasn’t found Sutton’s killer. A lot of people wanted her dead—but one name keeps popping up: Thayer Vega. When the gorgeous and mysterious Thayer returns to town, Emma has to move fast to figure out whether he’s back for revenge…or if he already got it.  Set in a town where friends can turn into dangerous enemies and everyone harbors dark secrets.

Warum will ich es lesen?

Weil ich nach Band 1 Fan und nach Band 2 süchtig war! :)

Die Serie ist leider nur halb so gut wie die Bücher, deshalb will ich unbedingt den dritten Band lesen! All diese Intrigen und die Spannung…hehe, ich hab bisher kein Buch gefunden, das in den The Lying Game Bereich fällt, um das warten zu verkürzen….leider -.-

Erscheint am?

7. Febuar 2012

Dienstag, 29. November 2011

Gewinnspiel bei Mundo Phantastico



Bei Lisa von Mundo Phantastico gibt es ein tolles Gewinnspiel!

Ihr Blog feiert am 31. 11. ein halbes Jahr und um ihre Leser mal wieder mit was ganz tollem zu beglücken gib es beim Gewinnspiel einen Wunschbuch im Wert von 15€ zu gewinnen! Wäre es nicht wunderbar ein weiteres Buch unterm Tannebaum zu finden? xD

Das Gewinnspiel ist schon vor einiger Zeit gestartet und geht bis zum 18. Dezember.
Natürlich könnte ihr Extralose sammeln, um eure Chancen auf den Gewinn zu erhöhen. Alles, was ihr tun müsst, um teilnehmen zu können, findet ihr *HIER*

Uns allen viel Glück :)


Let´s read in English - Challenge!



Lisa von Books&Senses veranstaltet eine

Let´s read in english Challenge

Dabei geht es worum? Natürlich englische Bücher!

10 Bücher sollen im Zeitraum vom 18. Dezember 2011– 16. Juni 2012 gelesen werden und am Ende gibt’s sogar für alle Teilnehmer, ob erfolgreich oder nicht etwas zu gewinnen und sogar einen zweiten Preis für alle, die es geschafft haben!

Ihr habt Bedenken auf englisch zu lesen?


Gelangt ihr zu einen Post von mir zum Thema auf Englisch lesen! :)

Wer mehr erfahren und mitmachen will, kann *HIER*
Mehr dazu lesen! Lisa freut sich über jeden Teilnehmer!

[BUCHREZENSION]


 
Titel
Deutsch: ?
Englisch: The Dens of Shadows

Infos
Autor: Amelie Atwater-Rhodes
Buchreihe: Nein.

Das Buch ist aber ein Quartet, bestehend aus vier Bänden einer
zusammenhängenden Buchreihe der Autorin.

Genre: YA Fantasy, Vampire

Im Web
Leseprobe: -
Website: *Klick*

Englisch Schwierigkeitsgrad: B


ÜBER DIE AUTORIN

Amelia über sich selbst: I grew up in Concord, Massachusetts, where I matriculated through the public Concord-Carlisle school district from kindergarten until my graduation in 2001. The best part of school, from fifth grade until the year I graduated, was definitely chorus. I love music, and I love to sing, and though I never had the courage or the talent to participate in any of the high school plays as a performer, I enjoyed being involved at other levels; the music and drama community at CCHS was the highlight of my high school career. I was also on the fencing team for two years, an experience that actually inspired a couple storylines, and regret that I did not continue with that sport.


Deutsche Ausgabe
Noch nicht erschienen.
Erscheinungstermin unbekannt!

Englische Ausgabe
Taschenbuch/8,99€
Seiten: 608
Verlag: Delacorte



ZUM BUCH

Kann man lesen, muss man aber nicht…

Inhalt…

In the Forests of the Night

Three hundred years ago Risika had a family—a brother and a father who loved her. Three hundred years ago she was human. Now she is a vampire, a powerful one. And her past has come back to torment her.

Demon in My View

Jessica isn’t your average high school student—she’s an acclaimed published author of vampire fiction. Now two new students at her high school strongly remind her of her favorite characters. But those characters only live in her imagination—right?

Shattered Mirror

Christopher Raneva and Sarah Vida may look like a normal high school couple, but he’s actually a vampire who’s sworn off human blood and she’s an incredibly powerful, vampire-hunting witch. As if that weren’t enough to prevent their love, his past and her future collide when they get tangled up with Nikolas, one of the most reviled vampires ever.

Midnight Predator

Once a happy teenager, Turquoise Draka is now a vampire hunter. Her current assigment is to assassinate Jeshikah, one of the cruelest vampires in history. But to do that, she’ll have to enter Midnight, a fabled vampire realm, as a human slave. . . .


Buchgestaltung…

Auch, wenn das Cover schön ist will es so gar nicht zum Inhalt passen.
Einzig und allein die Farben spiegeln die düstere Atmosphäre wieder.
Der Titel passt dafür aber sehr gut.

Meinung…

Das Buch umfasst vier Geschichten, die alle zu einer Buchreihe gehören.
Ich finde es war eine sehr gute Idee alle vier in einem Quartett neu aufzulegen, denn jede Geschichte umschließt kaum mehr als 150 Seiten. Geld sparen! YAY! :)

Meine Rezension kann man wirklich verallgemeinern, denn alle vier Geschichten haben etwas gemeinsam: sie sind durchschnittlich gut geschrieben, haben durchschnittliche Geschichten und sehr durchschnittliche Charaktere.

Vielleicht darf man nicht allzu sehr von SO kurzen Geschichten erwarten, ABER ein klein wenig Ideenreichtum wäre dann noch ganz nett gewesen. Einzig und allein die letzte Geschichte hat mir einigermaßen gefallen, weil sie eine starke Protagonistin hatte, ansonsten aber fehlt: jeglicher Tiefgang, jeglicher Plot und Spannung.

Jede Geschichte wimmelt nur so von Klischees über Vampire. Es gibt keine einzige Neue Idee, die die Autorin mit eingebracht hat und beim Lesen hinterlassen die Storys einfach einen faden Beigeschmack. So richtig langweilig waren sie trotzdem nicht. Dank des flüssigen Schreibstils konnte ich das Buch relativ schnell lesen, trotz der vielen Seiten, aber so ein wirkliches Ich-werde-gut-unterhalten-Gefühl kam bei mir leider nie auf. Ich weiß, ich weiß…Vampire, das ausgelutschste Thema schlechthin, aber ich mag Vampir Geschichten und hatte mir eigentlich erhofft hier etwas tolles zu finden, um die Zeit bis zum Erscheinen des fünftes Band der Drake Chronicles Reihe zu finden. Fehlanzeige!

Den Plot jeder Geschichte kann man, wie oben in der Zusammenfassung zu sehen ist wirklich in einem Satz schildern. Es fehlen eigentlich sämtliche Elemente, die das Erzählen einer guten Story betrifft. Trotz allem wird das Buch von Geschichte zu Geschichte besser. Und wie gesagt, die letzte hatte auch wirklich Potenzial.

Fazit…

Kann man lesen, muss man aber nicht. Empfehlen will ich das Buch nur bedingt. Für sehr kurze, oberflächliche Unterhaltung ist das Buch gut. Oder für Leute die gerne 4 Bücher in schneller Zeit für ihre 100-Bücher-2011-Challenge lesen wollen.

Bewertung…

4,5/10


[BUCHREZENSION]


Titel
Deutsch: Magier und Dämonen
Englisch: The Demons Covenant

Infos
Autor/in: Sarah Rees Brennan
Buchreihe: The Demons Lexicon Triology #2
Genre: YA Fantasy

Im Web
Leseprobe: -
Website: *Klick*

Englisch Schwierigkeitsgrad: B


ÜBER DIE AUTORIN

Sarah Rees Brennan wuchs in Irland auf. Nach der Schule verbrachte sie einige Zeit in New York und London, wo sie Creative Writing studierte. Mittlerweile lebt sie wieder in Irland und widmet sich dort dem Schreiben. Im www ist Sarah Rees Brennan als Autorin von „Fanfiction“ bekannt und beliebt. „Der Zirkel des Dämons“ – der Start einer grandiosen Fantasytrilogie – ist ihr erster Roman.


Deutsche Ausgabe
Taschenbuch/ 8,99€
Seiten: 420
Verlag: cbj

Das Cover ist noch nicht bekannt!
Das Buch erscheint am 9.Juli 2012.

Englische Ausgabe
Gebundene Ausgabe/ 13,99€
Taschenbuch/8,99€
Seiten: 448
Verlag: Simon & Schuster



ZUM BUCH

Gelungene, wenn auch langatmige Fortsetzung.

Inhalt…

Mae Crawford always thought she was in control. Now she's learned that her little brother Jamie is a magician and Nick, the boy she'd set her heart on, has an even darker secret. Mae's whole world has spun out of control, and it's only going to get worse. When she realises that Jamie has been meeting secretly with the new leader of the Obsidian Circle and that Gerald wants him to join the magicians, she's not sure how to stop Jamie doing just that. Calling in Nick and Alan as reinforcements only leads to a more desperate conflict because Gerald has a plan to bring Nick down - by using Alan to spring a deadly trap. With those around her torn between divided loyalties and Mae herself torn between her feelings for two very different boys, she sees a chance to save them all - but it means approaching the mysterious and dangerous Goblin Market alone...

Buchgestaltung…

Ich finde das Cover super! Genau so habe ich mir Mae immer vorgestellt.
Auch der Hintergrund passt zur Geschichte, ebenso, wie der gut gewählte Titel.

Meinung…

Das Buch war klasse, hat mir aber nicht so gut gefallen wie noch Band 1. Dieses Mal wird die Geschichte aus Mae´s Sicht beschrieben und da ich Mae schon in Band 1 sehr mochte, fand ich das wirklich super! Mae ist einfach ein toller Charakter und dass sie hier sozusagen die Hauptrolle gespielt hat, hat mir sehr gut gefallen.

Der Schreibstil ist genau wie in Band 1 wieder super und erinnert mich einfach an Cassandra Clare`s, was jetzt ein Kompliment sein soll! Sarah Rees Brennan kann einfach toll schreiben und schafft den Wechsel von lustigen und ernsten Szenen immer sehr gut. Deshalb ist das Buch trotz einiger Längen schön zu lesen und man muss nicht, wie es so oft bei etwas längeren Büchern der Fall ist Pausen einlegen, weil man sich denkt: langweilig. Langweilig wurde es hier nämlich nie! Es gab für meinen Geschmack einfach nur zu viele Kapitel, die sich zu lange mit einer Sache beschäftigt haben. Aber wie gesagt, das ist Geschmackssache und es ist nicht so, dass es der Story schadet. Ich bin eben in letzter Zeit eher mehr Fand von Action geladenen Storys.

Es wird viel Wert auf zwischenmenschliche Beziehungen gelegt. So komme sich z.B. Mae und Alan näher, Mae und Jamie haben Probleme und Nick kämpft mit seiner Identität und seinen Nicht-Gefühlen. Die Konflikte waren interessant und spannend und haben den Charakteren Fehler aufs Auge gedrückt, die sie alle gleich noch eine Runde sympathischer gemacht haben. Jeder kämpft hier mit inneren Konflikten und alle zusammen die neuen Herausforderungen, die so anstehen.

Der Plot hat auch einiges zu bieten. Viele neue Informationen, seltsame Orte, jede Menge Magie, neue Charaktere, alt bekannte, Spannung und Enthüllungen und sehr gut geschriebene Dialoge, die voller Ernst, aber auch Sarkasmus und Humor sind.

Die Mischung machts, wie man so schön sagt und die Autorin hat es geschafft einen guten Folgeband zu schreiben, der Fans von Teil 1 begeistern wird.

Dennoch konnte mich The Demons Covenant nicht so fesseln, wie noch Band 1.
Alles in allem ist es ein richtig gutes Buch, aber im Vergleich zu Band 1 fehlte mir doch deutlich das Ziel, auf das die Geschichte hinaus laufen sollte. In The Demons Lexicon gab es so viele Nervenaufreibenden Szenen und eine Wendung am Ende, die mich wirklich umgehauen hat. Das habe ich hier echt vermisst. Zwar gibt es die oben genannten positiven Aspekte, die das Buch unterhaltsam machen, aber die Geschichte hat auch ein wenig an Fahrt eingebüßt und plätscherte zwischenzeitlich vor sich hin. Das Ende des Buches war meiner Meinung nach, trotz der dramatischen Kampfszenen nicht das Highlight, aber zufrieden stellend und Teil 3 werde ich auch sicher noch lesen! :)

Fazit…

Lesenswert und unterhaltsam, aber meiner Meinung nach fehlte das gewissen Etwas, das in Band 1 noch deutlich hervor stach. Trotzdem hat das Buch alles, was ein gutes Buch brauch und man kann es bedenkenlos kaufen. Tolle Fortsetzung!

Bewertung…

8/10

Fortsetzung... 

 Bereits erschienen!

Sonntag, 27. November 2011

Carlsen Verlag News

Am 24.08.2012 erscheint Bitterblue, der dritte Teil rund um Kristin Cashores Seven Kingdoms Reihe auch auf Deutsch unter dem Titel: die Königliche.


Ich muss sagen, das der Carlsen Verlag, sowohl was Titel und auch (mal wieder) das Cover angeht einfach nicht an das Original ran kommt. Mir fehlt da immer das gewissen Etwas und zudem muss ich bei diesen Covern ständig an die Twilight Reihe denken. Auf der Seite des Verlags gibt’s auch den deutschen Klappentext…

"Seit dem Tod ihres tyrannischen Vaters ist Bitterblue die alleinige Herrscherin eines ganzen Königreichs. Während sie langsam in ihre Aufgabe hineinwächst, muss sie sich unausweichlich der Vergangenheit stellen: Wer war ihr Vater, König Leck, wirklich? Was gehört zu den Lügengebäuden seiner Herrschaft und was ist tatsächlich die Wahrheit? Für ihre Nachforschungen schleicht sich Bitterblue Nacht für Nacht verkleidet aus dem Schloss, schließt unter falschem Namen ungewöhnliche Freundschaften in den Straßen und Wirtshäusern und verstrickt sich ihrerseits in ganz neue Lügen..."


Was haltet ihr von Titel und Cover?


Außerdem können sich alle Fans von Melissa Marr freuen, denn so sieht Teil 5 der Sommerlichtreihe aus und darum wird es gehen…



Aus dunkler Gnade wird am 26.06.2012 erscheinen.

"Der Sommerkönig Keenan ist verschwunden. Die Elfenhöfe bereiten sich auf die entscheidende Schlacht vor. Ein mächtiger Fremder ist auf den nächtlichen Straßen von Huntsdale unterwegs. Und Ashlyn - die sehnt sich wie verrückt nach Seth, während sie versucht, ihren eigenen Hof zusammenzuhalten. Aber Seth hat mittlerweile eine ganz eigene Rolle im Spiel der Mächte - und das könnte ihn das Leben kosten..."

Und was sagt ihr dazu? :)

Freitag, 25. November 2011

[BUCHREZENSION]

Titel
Deutsch: ?
Englisch: The Mermaids Mirror

Infos
Autor: LK Madigan
Buchreihe: ?
Genre: Ya Fantasy

Im Web
Leseprobe: -
Website: *KLICK*

Englisch Schwierigkeitsgrad: A-B


ÜBER DIE AUTORIN

Lisa Wolfson (also known as L.K. Madigan) was born in Portland, Oregon, but when she was ten years old, her parents moved to Los Angeles. They were pretty insistent that she accompany them. She spent the rest of her formative years in L.A. (the Valley, to be exact … a region made famous in both song and film). When she was 28, she decided that she didn’t want to spend the rest of her life in L.A., even though she had a cool job working at Warner Bros. Records. Her husband and her decided to relocate to her hometown. Living in Portland and L.A. made her the kind of person who was equally at home sitting in traffic jams or walking in the rain.


Deutsche Ausgabe
Noch nicht erschienen.
Erscheinungstermin noch unbekannt!

Englische Ausgabe
Taschenbuch/5,99€
Seiten: 308
Verlag: Graphia



ZUM BUCH

Nettes Durchschnittsbuch

Inhalt…


Lena has lived her whole life near the beach, walking the shore, breathing the salty air, swimming in the cold water, and watching the surfers rule the waves. As her sixteenth birthday approaches, Lena vows to learn to surf. Her father forbids it. But something Lena can't identify at first - an ancient, powerful magic - keeps drawing her to the water. One day, she finally catches sight of it: a beautiful woman, with a silvery tail. Now nothing can stop Lena from seeking the mermaid, not even the dangerous waves at Magic Crescent Cove. And what Lena sees in the mermaid's mirror will change her life forever.

Buchgestaltung…

Das Cover ist sehr passend und drückt Lenas Sehsucht für das Meer aus.
Der Titel passt so lala…im Buch gibt’s auch ne Bürste und andere Gegenstände der Meerjungfrau, also warum es ausgerechnet der Spiegel sein muss…

Meinung…

Dies ist mein viertes Merrjungfrau-Buch und ich erkenne allmählich das Muster der Geschichten. Es geht immer um ein Mädchen, dessen Mutter verschwunden ist bzw. die Familie verlassen hat, das Mädchen, das sich aus seltsamen Gründen nach dem Meer sehnt und dann das Geheimnis: die Mutter ist eine Meerjungfrau oder so…

Und wenn das alles an Plot ist, so wie es hier der Fall war, kann das ja nichts geben. Es fehlten jegliche Elemente, die eine Story fesselnd machen: Wendungen, Enthüllungen, Spannung, Action oder großes Gefühlskino. Noch nicht einmal Humor kann einem das Buch bieten. Das Lesen war ganz unterhaltsam, ABER mehr auch nicht.

Der Plot plätschert ruhig vor sich her und es geschieht nicht wirklich etwas. Wir lernen Lena kennen und ihr Leben und ihre Freunde und was folgt ist Alltag, Alltag, Alltag. Keine Fantasyelemente, bis auf das zwei Sekündliche Erscheinen der Meerjungfrau hin und wieder. Es war ganz nett etwas über Lena zu lesen, da sie zwar kein Charakter ist, der einen vom Hocker haut, dafür aber ganz sympathisch ist. Ihre Gedanken waren nachvollziehbar und ihre inneren Konflikte ganz gut erzählt.

Irgendwann nach über 200 Seiten findet Lena dann heraus, das ihre Mutter eine Meerjungfrau ist und das Ende wird recht schnell angehandelt. Das Ende des Buches ist es auch, was mir Kopfschmerzen bereitet hat, denn die bis dahin immerhin unterhaltsame Geschichte wandelt sich in einen Haufen Klischees, die unerträglich waren. Da wäre z.B. der Faktor Liebesgeschichte. Lena hat das ganze Buch über einen Freund und plötzlich liebt sie unsterblich einen Meermann namens Nix. Nach ungefähr 5 Seiten wird mit dem „Ich-Liebe-Dich“ nur so um sich geworfen.

Zudem lässt sie sich von so ziemlich jeden auf der Nase herum tanzen, handelt dumm und naiv, ebenso, wie ihre Mutter, die nicht mehr als eine blasse Gestalt ist, ebenso, wie alle anderen Nebencharaktere. Alles, was nur im Entferntesten Fragen aufwirft und/oder hätte interessant sein können wird im Keim erstickt und am Ende des Buches fragt man sich, ob das nun so abgeschlossen ist oder da noch was kommt.

Fazit…

Eine nette Lektüre für kurzen Lesespaß, die aber eher
 enttäuscht, als wirklich zu unterhalten.

Bewertung…

5,5/10


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...