Donnerstag, 9. Juni 2011

[BUCHREZENSION]

Titel
Deutsch: Mit ganzer Seele
Englisch: My Soul To Take
Buchreihe: Soul Screamers #1
Autor: Rachel Vincent
Genre: YA Fantasy


ÜBER DIE AUTORIN

Rachel Vincent hat ihren BA in Englisch gemacht. Sie kommt aus Oklahoma. Bekannt geworden ist sie durch ihre Debutreihe Shifters, die bisher 6 Bände entschließt. Während der Arbeit an der Shifters Reihe entschied sie sich ebenfalls in den YA Bereich für Urbanfantasy für Jugendliche einzusteigen und begann so an ihrer Soul Screamers Reihe zu schreiben, die ebenfalls 6 Bücher umschließen soll.

Deutsche Ausgabe
Broschiert/ 9,99€
Seiten: 390
Verlag: Mira Taschenbuch


Englische Ausgabe
Taschenbuch/ 6,90€
Seiten: 384
Verlag: Harlequin



ZUM BUCH

Soul Screamers, Book 1

Inhalt…

 Sie kann keine Toten sehen, aber …
Sie spürt, wenn jemand in ihrer Nähe sterben wird. Und dann zwingt eine unbesiegbare Macht sie zu schreien, so laut sie kann. Kaylee kann ihr Glück kaum fassen. Der schärfste Typ der Schule hat sie angesprochen! Nash hat die schönsten braunen Augen, die sie je gesehen hat. Als er sie auf die Tanzfläche zieht, glaubt Kaylee zu träumen. Aber das perfekte Date hat sie sich anders vorgestellt. Erst entdeckt sie ein Mädchen, das scheinbar von einem schwarzen Nebel umgeben ist. Dann wird Kaylee übel, und plötzlich lastet eine schreckliche Schwere auf ihr. Um nicht zu schreien, dass die Fensterscheiben zerspringen, rennt sie schweißgebadet raus. Wie peinlich! Nash muss sie jetzt für völlig verrückt halten. Doch seltsamerweise bleibt er ganz ruhig … Am nächsten Tag erfahren sie, dass das Mädchen tatsächlich tot ist. Bald sterben weitere. Und Kaylee ist die Einzige, die weiß, wen es als Nächsten trifft …

Buchgestaltung…

Die deutschen gefallen mir nicht, die englischen gefallen mir nicht.
Aber ich finde ab Band 2 wird es bei den englischen Covern besser und sie haben etwas Mythisches an sich, so wie man sich in etwa eine Banshee vorstellt.
Go Original!

Meinung…

Fesselnd ab der ersten Seite ist das erste was mir zum Buch einfällt. Rachel Vincents Schreibstil unterscheidet sich zwar nicht sonderlich von anderen YA Autoren, aber sie schaffte es Atmosphäre gut zu verpacken und eine Geschichte durchgehend spannend zu gestalten. Keine Durchhänger, keine Langweile. Spannung beginnt direkt im ersten Kapitel als Kaylee den Tod eines Mädchens in einer Disco „erahnt“ und ich habe richtig Gänsehaut bekommen. Das ist auch der Tag an dem sie Nash näher kennen lernt und er scheint seltsamer Weise Dinge über Kaylee zu wissen, die ihm dabei helfen sie zu beruhigen. Von da an geht es erst so richtig los. Obwohl die Geschichte eher ruhige Momente zeigt, so wie das Alltagleben der Protagonistin sind darin viele Konflikte eingebaut, die die Handlung unterhaltsam gemacht haben. Kaylee beginnt direkt von Anfang an Fragen zu stellen und gibt nicht klein bei. Schritt für Schritt kommt sie ihrer eigenen Vergangenheit auf sie Spur und vertieft ihre Beziehung zu Nash. Die Geschichte enthält viele Spannungspunkte, auch, wenn das Ende nach all diesen rasanten Ereignissen dann nicht mehr ganz so gut ausfällt, aber keineswegs schlecht oder enttäuschend ist. Es ist nur eben neben all den Dingen die während des Buches stehen einwenig voraussehbar.

Die Charaktere waren ein weitere Pluspunkt. Sie werden zwar nie zu meinen absoluten Favoriten gehören, aber ich mochte sowohl Kaylee (übrigens total cooler Name!) als auch Nash. Es ist zwar klar, das die beiden so etwas wie ein Paar werden, aber sie leben einfach ihr Leben ohne großartiges Liebesgeschwafel und dramatische Gefahren, die ihre unsterbliche Liebe auf die Probe setzt oder so. Ja, das Wort Liebe wird hier kein einziges Mal verwendet. Das war vielleicht erfrischend! Die beiden haben es auch gar nicht nötig sich gegenseitig tonnenweise Liebeserklärungen zu machen, weil man einfach merkt wie gut sie zusammen passen und das sie einander wirklich mögen und unterstützen.

Kaylee ist eine starke Protagonistin und steht trotz der Beziehung zu Nash im Vordergrund. Sie ist wirklich clever und willensstark und handelt in gefährlichen Situationen nicht ohne nachzudenken, was mir gut gefallen hat. Wie sie nach und nach lernt, was sie ist und was sie vollbringen kann war echt aufregend. Ich habe bisher keine Geschichten über Banshees gelesen und wer das ebenfalls noch nicht hat, aber will sollte dieser Buchreihe echt Beachtung schenken.

Spannung, Familienkonflikte und eine Brise Romantik machen das Buch lesenwert.
Es ist übrigens auch eines dieser Bücher, das man gut zwischendurch lesen kann, weil es unterhaltsam ist, aber nicht wirklich viel zum mitdenken auffordert, was jetzt absolut positiv sein soll! ;)

Das einzige, was mir persönlich gefehlt hat ist der Humor.
Es gibt gar keine Lachmomente oder witzige Szenen, Dialoge etc.

Fazit…

Packend, mit coolen Fantasyelementen und einer Geschichte,
die in den Folgebänden sicherlich noch viel mehr Potenzial ausschöpfen wird.

Bewertung…

8/10


1 Kommentar:

  1. wie ich diese Bücher liebe :D leider sind sie immer viel zu kurz^^

    AntwortenLöschen

Dankeschön, dass du so lieb bist und Feedback, deine Meinung oder Anregungen hinterlässt! :D